kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
 

Anzeige

Anzeige

 
  Biggi Welter - Stillberatung

Biggi Welter
Stillberatung

  Zurück

Einschlafstillen wegen Tagesmutter beenden?

Hallo liebe Stillberatung, ich bin zur Zeit etwas ratlos und verzweifelt. Meine Tochter ist nun fast 13 Monate und geht seit zwei Wochen zur Tagesmutter. Da alles super läuft und sie sich toll mit der Tagesmutter angefreundet hat, hat diese schon nach zwei Wochen versucht, sie zum Mittagsschlaf hinzulegen. Zur Hause wird meine Tochter noch zum Einschlafen gestillt, sowohl mittags als auch abends. Wir empfanden das beide als sehr gemütlich und meine Versuche, es anders zu machen, scheiterten bis jetzt weil es mir das Herz zerriss, wenn meine Tochter so sehr geweint hat, weil sie an die Brust will und ich es ja irgendwie auch will. Jetzt klappt das hinlegen bei der Tagesmutter natürlich nicht so gut, sie weint sehr viel, steht immer wieder auf und will sich weder durch singen, tragen oder streicheln so recht zum schlafen bewegen lassen. Am zweiten Tag hat es aber nach Aussage der Tagesmutter schon besser geklappt und sie hat uns die "Hausaufgabe" gegeben, es die nächsten 14 Tage ohne Einschlafstillen zu versuchen (sie ist jetzt 14 Tage im Urlaub und meine Tochter wird von mir zu Hause betreut.) Ich bin jetzt sehr im Zwiespalt, einerseits will ich es meiner Tochter so einfach wie möglich machen aber es fühlt sich gleichzeitig für mich falsch an, ihr die Brust zu nehmen obwohl sie durch die Fremdbetreuung sowieso schon weniger Mama bekommt und auch sehr anhänglich ist. Kann ein Kind in dem Alter lernen, dass es nur bei bestimmten Personen mit dem Einschlafstillen geht? Und wie könnte die Tagesmutter ihr das Einschlafen erleichtern? Ich wäre so dankbar, wenn Sie mir helfen können. Liebe Grüße, Stella


von StellaWilmersdorf am 02.10.2017

 
 
Frage beantworten
Frage stellen

Antworten:

Re: Einschlafstillen wegen Tagesmutter beenden?

Hallo!

Die Ausgangslage ist hier nahezu dieselbe (Tochter, 13 Monate alt, Neuerdings bei der Tagesmutter, wird einschlafgestillt, wenn bei Mama)! Nur, dass wir das anders einschlafen schon länger üben, weil ich seit März schon arbeite und an 3 Tagen der Papa sie betreut hat (wir haben beide 50%-Stellen). Es klappte recht schnell ziemlich gut mit im-Arm-Wiegen und Summen. Seit Mitte September schläft sie auch bei der Tagesmutter. Auch 2 Wochen nach Beginn der Eingewöhnung. Es hat direkt am zweiten Tag auf Anhieb geklappt! Allein mit dazulegen und streicheln. Laut TaMu geht es inzwischen immer schneller. Dienstags, samstags und sonntags sind wir tagsüber zusammen und wir stillen nach wie vor zum Einschlafen mittags. Das scheint sie nicht zu verwirren und wir können es weiterhin genießen.

Was ich dir damit sagen will: Es wird klappen! Das Kind lernt schnell - und weiß es natürlich auch schon -, dass zum Einschlafen nur bei der Mama gestillt wird (wo denn auch sonst? :) ).
Bei anderen Personen verhalten sich Kinder anders: mein Sohn war bei der gleichen Tagesmutter im gleichen Alter wie jetzt meine Tochter. Auch er brauchte viel Körperkontakt zum Einschlafen (stillen klappte von vornherein nicht), bei der TaMu schlief er am liebsten in einem Buggy in ihrem Wohnzimmer ein, später auch ganz normal in einem Kinderbett. Gegessen hat er dort auch viel besser als zu Hause...

Was ich an deiner Stelle tun würde: Es ist echt doof, dass die TaMu mitten in der Eingewöhnung Urlaub hat, aber es ist halt jetzt so. Evtl. müsst ihr danach eh von vorne anfangen... Deswegen würde ich nicht auf das Einschlafstillen verzichten! Die TaMu und deine Tochter werden eigene Strategien entwickeln und die werden gut funktionieren!

Meine Brust macht das Hin und Her übrigens auch gut mit...

Liebe Grüße und alles Gute!

Antwort von Hadriana am 02.10.2017
 

Re: Einschlafstillen wegen Tagesmutter beenden?

Liebe Stella,

gerade jetzt ist es wichtig, dass zu Hause nicht auch noch Veränderungen kommen, dein Kind braucht Sicherheit!
Es ist immer gut, sich auch seine eigenen Gedanken zu machen und aufs Mutterherz zu hören... tatsächlich macht es keinen Sinn, dein Baby abzustillen, denn es tut ihm wirklich gut, in der Zeit, die ihr zusammen seid, "Normalität" tanken zu können.

Dein Kind muss sich jetzt daran gewöhnen, dass es nur bei dir an die Brust darf und das WIRD es auch lernen, wenn die Betreuerin liebevoll und konsequent ist, aber das erreicht sie nicht damit, dass Du abstillst.

Ich kann dich hoffentlich beruhigen: Unsere Kinder sind super clever, sie spüren genau, was Sache ist und dass bei der Tagesmutter ein anderer Ort ist als Zuhause, mit anderen Abläufen. Und sie schaffen es...

Ganz liebe Grüße
Biggi

Antwort von Biggi Welter am 02.10.2017
 

Re: Einschlafstillen wegen Tagesmutter beenden?

Vielen Dank für die lieben Worte! So fühlt es sich für mich auch richtig an und ich hoffe, dass meine Tochter sich in zwei Wochen dann wieder gut eingewöhnen und schlafen wird. Es ist wohl alles ein Lernprozess- für uns beide.
Alles Gute!

Antwort von StellaWilmersdorf am 04.10.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede:

Einschlafstillen beenden bei 15-Monatigem

Liebe Biggi Welter, Unser 15-monatiger Sohn hat sich untertags mit etwa 9 Monaten selbst abgestillt - einfach weil die Umwelt so spannend war, er sich immer umschauen musste und dann aufs Trinken vergessen hat. Derzeit wird er abends auf der Couch im Rahmen des Abendrituals ...

agnesc   28.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Einschlafstillen, beenden
 

Einschlafstillen beenden aber wie?

Hallo liebes Hebammen Team, Ich bräuchte einen kleinen Rat. Ich stille meine Tochter,14 Monate, von Anfang an und ich mach das auch gerne. Aber ich würde sie gerne vom Einschlafstillen weg bekommen. Ich leg mich nachts mit ihr ins Bett bzw sie schläft bei mir im ...

Drea09   07.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Einschlafstillen, beenden
 

Einschlafstillen langsam beenden

Hallo, unsere Kleine ist nun 2 Jahre und 9 Monate alt, ab April gehts in den Kindergarten....Bis dahin wollte ich sie so langsam gänzlich abgestillt haben. Wir stillen mittags zum Einschlafen, abends zum Einschlafen und morgens wenn sie aufwacht nuckelt sie ganz genießerisch ...

Muttercolonia   11.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Einschlafstillen, beenden
 

Einschlafstillen, Baby ins eigene Bett legen - gern an alle

Hallo, unsere Kleine ist jetzt fast 7 Monate alt. Wir haben ein kleines Problemchen, und ich hätte gerne eine Meinung oder vielleicht einen Tipp. Einschlafstillen klappt bei uns gut, nachts wacht sie manchmal einmal, oft auch gar nicht und ab und zu öfter als einmal auf. Ein ...

blablubblub   30.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Einschlafstillen
 

Wie den Verlußt des einschlafstillens erleichtern?

Hallo, aufgrund einer Erkrankung, hab ich früher mit dem Stillen aufhören müssen wie gewollt. Nun ist es abends eine ziemliche Tortur, da er weder ein Ersatzfläschchen noch Schnuller nimmt protestiert und weint er verständlicherweise und schläft nach einer halben bis ganzen ...

Meike.Busch   14.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Einschlafstillen
 

Ohne Einschlafstillen hinlegen

Guten Morgen, mal wieder hab ich eine Frage :-) mein kleiner ist jetzt 26 Wochen und 3 Tage alt. Momentan macht er einen Schub durch...Jetzt ist es so dass er seit kurzem abends ein ganzes Gläschen Abendbrei ist (bzw Portion.. mach den Brei selber) und deshalb keine Brust ...

CheshireCat13   11.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Einschlafstillen
 

Wann schlafen Kinder ohne Einschlafstillen?

Hallo, Ich habe schon viele Fragen hierüber gelesen und verbringe (beim Stillen) viel Zeit damit hier und dort über das Thema zu lesen. Vielleicht können Sie mir aber etwas spezifischer weiterhelfen... Meine Tochter ist jetzt 16 Monate alt und hat schon immer schlecht ...

Pinzessin   04.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Einschlafstillen
 

Einschlafstillen vorbeugen

Liebe Beraterinnen, ich habe nach drei Jahren wieder ein Baby. Da ich beim ersten Kind ab und und zu bis heute noch Einschlafstillen muss und es sehr anstrengende Jahre waren mit nächtlichem Erwachen und dabei stündlichem Stillen, wollte ich Stillen und Schlafen nun von ...

AntonellaCaterina   19.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Einschlafstillen
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia