Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Durchschlafen beim Stillbaby

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Guten Morgen!

Ich habe eine Frage zum Durchschlafen bei Stillkindern. Meine kleine Tochter ist jetzt 11 Wochen alt, und hat ganz von selbst einen schönen Schlafrhythmus gefunden. Wir legen sie nach dem letzten Stillen so gegen 20 Uhr ins Bett, und sie meldet sich dann zwischen 2 Uhr und 4 Uhr zum nächtlichen Stillen. Danach schläft sie bis ca. 7 Uhr weiter. Jetzt ist es uns sogar schon 2x "passiert", dass sie bis 5 oder gar 5:30 Uhr an einem Stück geschlafen hat.

Das ist einerseits natürlich sehr fein für uns - zumal der Zwerg ein agiler, großer Brummer ist und es hier keinen Grund zur Sorge gibt. Sie nimmt perfekt zu, ist ein Sonnenschein, und will jetzt schon die Welt erobern.

Mein einziges "Problem" ist die Sorge um einen Milchstau. Die Brüste sind natürlich sehr prall, wenn es dann ans Stillen geht. Bislang hatte ich aber noch keinen Milchstau. Sollte ich trotzdem irgendetwas beachten? Ggf. das Baby sogar wecken? Das widerstrebt mir sehr, da der Schlafrhythmus nicht "antrainiert", sondern von der Kleinen selbst gefunden wurde, und sich ja auch wieder ändern kann.

Ich wäre dankbar für einen kurzen Rat, ob ich alles so lassen kann, oder ob so lange Durchschlaf-Phasen irgendwie bedenklich für die Brust und das Stillen sind.

Ganz herzlichen Dank!

von FrauOlli am 17.07.2012, 08:24 Uhr

 

Antwort auf:

Durchschlafen beim Stillbaby

Liebe FrauOlli,

die Brust ist ein eher träges Organ, das sich nur langsam auf Veränderungen einstellen mag, aber es ist tatsächlich möglich, dass sie sich auf unterschiedlich lange Stillintervalle einstellt.

In der ersten Zeit werden Sie wohl um das Weckerstellen/Aufwachen zum Ausstreichen nicht ganz drumherumkommen, aber langfristig werden Sie ohne auskommen können. Wie lange es dauert, bis sich das bei einer einzelnen Frau eingependelt hat, ist jedoch von Frau zu Frau unterschiedlich.

Sie können ein wenig unterstützend eingreifen, indem Sie die Brust immer dann, wenn sie unangenehm voll wird, gerade so weit ausstreichen, dass die unangenehme Spannung nachlässt und Sie sich wieder wohl fühlen. Aber nicht mehr Milch entleeren als unbedingt notwendig, da sonst die Milchbildung weiter angeregt wird. Zusätzlich können Sie die Brust kühlen.

Also zunächst schon noch Wecker stellen, um etwas Milch auszustreichen, aber die Abstände können dann immer länger ausfallen und schließlich können Sie ganz auf das Ausstreichen verzichten (und hoffentlich schläft Ihr Kind dann immer noch so lange).

Um die eventuellen "Überschwemmung" im Bett in Grenzen zu halten bieten sich Stilleinlagen oder eventuell auch eine zusammengefaltete Mullwindel in einem Bustier und zusätzlich einige dicke Badetücher über dem Bettlaken an.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 17.07.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Schlaf- / Stillrhythmus wegen Durchschlafen & Beikosteinführung

Liebe Experten, mein Sohn (5 Monate) trinkt tagsüber etwa alle 2 Stunden sowie nachts 1- bis 3-mal. Lässt sich für die Beikosteinführung ein größerer Abstand "antrainieren" sowie nachts wenigstens auf höchstens eine späte Stillmahlzeit reduzieren. Wenn ja, wie müsste ...

von kellek123 28.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Baby 6 Wochen durchschlafen?

Guten Tag Meine voll gestillte 6 Wochen alte Tochter schläft in der Nacht plötzlich 7 Stunden oder länger durch. Ist das normal? Sie schläft neben mir im Familienbett und wacht ab und zu auf und wimmert etwas und dreht den Kopf und wenn ich ihr dann über den Kopf streichle, ...

von passionata 05.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Nächtliches durchschlafen

Hallo Biggi, ich mal wieder;-)und diesmal mit einer Frage,die hoffentlich nicht zu blöd ist. Meine Maus wird in wenigen Tagen 13 Monate und schläft seit kurzer Zeit durch. Ja,eigentlich erfreulich...aber ich bin es einfach nicht gewöhnt und deshalb meine Frage.Braucht ...

von Kati84 02.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

durchschlafen

Hallo Biggi ich habe noch eine Frage zum durchschlafen. Ich stille ja mein Sohn voll (6 Monate) und er kommt fast jede Stunde oder 2 Stunden, ich habe aber noch ein 2 1/2 jährigen Sohn und ich bin die ganze Zeit müde ich kann nicht richtig ausschlafen oder überhaupt zur ...

von emre09 28.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Klappt das wirklich mit dem Durchschlafen und dem natürlichen Abstillen?

Liebe Biggi! Ich stille meine Kleine (21 Monate) schon immer nach Bedarf und immer noch trinkt sie viel und oft. Auch Nachts, die Abstände werden jetzt allmählich länger. Mich stört es nicht, wir schlafen zusammen im Bett, was so wunderschön ist und es gibt im Vergleich zu ...

von LinasMamma 09.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

nächtliches Stillchaos, wie durchschlafen?

Sehr geehrte Damen, mein 18-wöchiger Sohn kommt nachts immer noch sehr häufig. Nach der ersten Impfung, die mit Fieber und danach einer Erkältung einherging, ist unser nächtlicher Stillrhythmus durch häufigeres stillen völlig durcheinander geraten. Mit der Zeit kam er alle ...

von Sasado 24.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Wie kann ich meiner Tochter das durchschlafen lernen?

Liebe Stillberatung! Marie ist jetzt 6 Monate alt, wird am 12.10. 7 Monate alt. Sie wird eigentlich voll gestillt, seit einer Woche bekommt sie aber 1x am Tag ein paar Löffelchen Beikost. Nun zu meinem Problem: Marie trinkt noch 3 - 4 Mal pro Nacht. Sie schläft in unserem ...

von Dini4 22.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Durchschlafen / Dauernuckeln bei 8 Monate altem Baby

Hallo, ich hatte noch einmal Kontakt mit meiner Hebamme, diese fragte mich wie es denn mit dem Durchlafen und dem Stillen wäre. Ich antwortete wahrheitsgemäß das mein Baby noch nicht durchschläft, durchschnittlich immer noch alle 2 Stunden aufwacht, obwohl es bereits über ...

von liabewölfin 22.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Durchschlafen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.