Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Durchfall und Baby quält sich an Brust

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Liebes Still-Team,
mein Sohn ist gut 4 1/2 Monate alt und wurde bis vor einer Woche voll gestillt. Wir vermuten, dass er im Moment zahnt bzw. Zähne einschießen, da er ständig Unmengen sabbert, rote Bäckchen hat und auf allem beißt.

Seit letzter Woche isst er mittags Kürbisbrei, den er sehr freudig löffelt und mittlerweile schon gut 100g isst. Vor dem Schlafen bekommt er ein Fläschchen 1er Milch (Holle). Am Freitag fing er damit an, dass er bei jedem Stillen Stuhlgang hatte, allerdings noch normalen (vorher alle 1-3 Tage 1x). Samstag war er dann sehr quängelig, sabberte noch mehr als sonst und weinte viel an der Brust und wollte kaum trinken. Den Brei hat er weiter freudig gegessen. Gleichzeitig bekam er Durchfall und wurde sehr wund. Der Stuhl ist seither grünlich und sehr wässrig. Oft auch nur ganz wenig. Nur die Kürbisverdauung sieht anders aus :-). Das Wundsein haben wir wieder in den Griff bekommen. Liegt das alles am Zahnen?

An der Brust weint er immer noch häufig und drückt stark, so dass ich das Gefühl habe, dass ihm sein Magen-Darm Bereich weh tut. Da er weniger trinkt, habe ich Angst, dass er zu wenig bekommt bzw. meine Milch abnimmt. Nachts trinkt er immer ganz normal und auch tagsüber ist es besser, wenn er ausgeschlafen ist.

Die KiA meinte gestern, dass sie auf einen Magen-Darm-Infekt tippt und dass ich weiter Beikost geben soll, wenn er sie so gerne nimmt und sich das geben wird.

Habt ihr noch einen Tipp, was ich tun kann oder warum er an der Brust oft weint? Ab wann wird es "kritisch" mit dem Durchfall?

Vielen Dank!

von garbarossa am 18.12.2012, 16:26 Uhr

 

Antwort auf:

Durchfall und Baby quält sich an Brust

Liebe garbarossa,

das, was du beschreibst, klingt wirklich wie "massives Zahnen". Und ja, unter dem Zahnen bekommen die Kleinen oft wunde Popos und einen veränderten Stuhlgang - mit dem Stillen hat es nichts zu tun.

Kritisch wird es, wenn er zu viel Flüssigkeit verliert, und Zeichen zeigt wie: Eine stark eingefallene Fontanelle, schlaffe, fahle Haut, überhaupt ein sehr mattes Kind...

Ich denke, dein Kinderarzt hat Recht: Wenn ihm die Beikost schmeckt, dann weiter so. Oder probiere mal ein anderes Gemüse aus für eine Woche.

An der Brust könntest du mal schauen, ob er ruhiger trinkt, wenn du ihn eher in eine aufrechte Position nimmst beim Stillen.

lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 19.12.2012

Antwort auf:

Durchfall und Baby quält sich an Brust

Danke für die Antwort.

Zum Glück ist er aktiv und fröhlich. :-)
Schöne Feiertage!

von garbarossa am 19.12.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Abstillen / Fangen bald wieder mit dem Arbeiten an, Baby nimmt bisher nur Brust

Hallo, meine Tochter ist bald 9 Monate alt, und wenn sie 1 Jahr alt wird geht es bei mir mit dem arbeiten wieder los. Die Arbeitsstätte ist auch ein wenig entfernt. Bisher ist Mittagsbrei und Abendbrei eingeführt und sie ist einiges an Fingerfood zwischendurch. Nur ihren ...

von Supertina1981 18.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby weint Brust an

Hallo Biggi, Meine Tochter ist 12,5 Wochen alt. Mit dem Stillen klappte bisher alles gut. Das tut es auch tagsüber weiterhin. Nur beim letzten Stillen vor dem Bettbringen (das mache ich wie immer im abgedunkelten Schlafzimmer) weint sie seit ein paar Tagen. Sie zeigt ...

von Leca 17.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby regt sich beim Saugen auf...trinkt zu wenig über Brust

Hallo liebe Expertinnen und Experten, meine Frau und ich sind etwa ratlos. Unsere kleine Tochter konnte direkt in den ersten Tagen an die Brust, hat es aber bis heute (3 Wochen) nicht geschafft richtig (d.h. max. 20ml) von der Brust zu saugen. Milch ist genug da, eine ...

von dipnicker 13.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

baby mag rechte brust nicht :(((

liebe biggi, mein kleiner (13 wochen) hatte seit geburt eine vorzugshaltung (rechts). er hat immer lieber an der linken brust getrunken, an der rechten aber auch, obwohl die viel wenigwr milch bildet. wir waren beim osteopathen und hatten das gefühl, dass sich die ...

von babyballa2 12.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby verweigert rechte Brust

Mein kleiner ist letzten Sonntag 8 Wochen alt. Ich stille nach einigen Schwierigkeiten wieder voll. (Seit ca 1 Woche muss ich nicht mehr zufüttern, wird jetzt auch so satt.) Habe sonst eigentlich keine Probleme beim Stillen. Jedoch seit gestern will er nicht mehr von der ...

von Angelus-Brix 28.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby will nicht an der Brust trinken

Hallo, mein Sohn Jonas ist 8 Wochen alt und weigert sich seit heute früh wehement an der Brust zu trinken, ich habe noch grade eben so 2 Beutel a 200ml Mumi im TK gehabt und ihm jetzt die mit der Flasche gefüttert, aber wenn ich ihn Stillen will fängt er das quacken an, trinkt ...

von Kruemel_08 26.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Wunde Brustwarzen und Baby schläft beim Stillen ein

Hallo ihr Lieben, ich musste nach einem Kaiserschnitt zufüttern, weil mein Milcheinschuss etwas auf sich hat warten lassen. Jetzt hatte ich schon einen Milchstau in beiden Brüsten, obwohl ich abpumpe und die Kleine immer wieder anlege. Ich bekomme so langsam das Gefühl, dass ...

von JayDee1989 23.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Warum will mein Baby nachts alle Stunde an die Brust?

Hallo, mein Sohn ist jetzt 9 Monate und will noch nachts jede Stunde an die Brust. Wir, mein Mann und Ich, haben die Einstellung, dass unser Kind nicht unnötig weinen oder schreien soll. Unser Kind soll erfahren, dass, wenn es weint oder schreit, jemand bei ihm ist und ihn ...

von lupo200076 19.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Baby 12,5 Monate hängt nachts dauernd an der Brust

Hallo! Ich habe ein Problem. Mein Sohn hat mit etwa 2 Monaten erstmals durchgeschlafen, sich es jedoch bald wieder abgewöhnt. Meistens ist er so ca. 1-3 mal die Nacht wach geworden. Sowohl am Abend als in der Nacht schläft er nur beim Stillen ein. Tagsüber im ...

von Burgprinzessin 09.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Warum weint mein Baby beim Stillen an einer Brust?

Hallo, mein Sohn ist vier Wochen alt und bisher hat das Stillen gut funktioniert. Seit ein paar Tagen weint er regelmäßig nach ca. 5-10 Minuten an der rechten Brust und trinkt nicht weiter. Wenn ich ihn an die linke Brust anlege trinkt er meistens normal (ein paar mal war er ...

von Valeska 01.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Brust

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.