Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Dauernuckeln beim Kleinkind nachts durch stillen provoziert?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Frau Welter,

Ich stille gerne. Wirklich. Mein kleiner ist jetzt 16 Monate alt und ich stille noch zum Einschlafen und 1-2 Mal am Tag. Ich bin wieder schwanger, sehe aber auch da eigentlich kein Problem. Ich habe bisher ihn entscheiden lassen und finde das immer noch in Ordnung. Wenn er Brust sagt, biete ich ihm allerdings oft erst etwas anderes zu trinken an, da ich weiß, dass er dann oft richtig Durst hat und ich das mit Stillen nicht mehr leisten kann.

Mein Einziges Problem ist, dass er seit einigen Wochen in etwa 3 Nächten pro Woche erst 2 Stunden dauernuckeln will (mit weinen, wenn ich meine Brust wegnehme, mich wegdrehe, weil ich nun einmal kein Schnuller bin). Er schläft auch nicht wieder fest ein, obwohl er wirklich müde ist. Meistens gehen wir dann aufs Töpfchen und oft muss er dann noch richtig etwas essen. Für mich heißt das, dass ich drei bis vier Stunden wach bin - das kann ich momentan kaum leisten, schwanger und dauererkältet. Mein Mann möchte, dass ich bis Februar abstille, da dann das Kleine kommt, aber eigentlich habe ich nichts gegen Tandemstillen... Aber nicht so, wie es momentan in diesen Nächten ist.

Meine Frage ist, ob ich den Hunger möglicherweise durch das Stillen provoziere? Wir achten darauf, dass er abends noch gut isst... oder könnte das einfach ein Wachstumsschub sein, in dem er einfach auch nachts wieder mehr Nahrung braucht?

von Naoki am 25.11.2019, 04:26 Uhr

 

Antwort auf:

Dauernuckeln beim Kleinkind nachts durch stillen provoziert?

Liebe Naoki,

ich vermute, dass die Milchmenge durch die Schwangerschaft zurück gegangen ist und Dein Kind deshalb Hunger hat.
Du könntest jetzt erst einmal eine Tasse Milch anbieten in der Nacht, vielleicht reicht das aus.
Es kann auch gut sein, dass Dein Baby Deine Aufregung wegen dem Baby spürt und deshalb so anhänglich ist.

Wenn Du jetzt abstillen würdest, würde Dein Kind wahrscheinlich nicht besser oder länger schlafen, trotzdem ist es Dein gutes Recht, jetzt einige Regeln aufzustellen.

Auch DU hast Bedürfnisse und dein Kind kann lernen, dass auch DIESE ernst genommen werden müssen.
Du kannst deinem Kind ganz klar sagen, wo deine Grenzen sind, das hat nichts mit Willen brechen zu tun!
WENN Du wirklich überzeugt bist, dass Du so nicht weitermachen kannst, dann ist das OKAY!!!!

Dein Baby spürt jetzt deinen Zwiespalt und da es sich nicht hinsetzen und sagen kann „Mama, ich spüre, dass Du dir nicht sicher bist, was jetzt das Richtige ist, deshalb werde ich dir jetzt bei deiner Entscheidungsfindung helfen" reagiert es auf deine Zweifel mit Unruhe, Weinen und Verunsicherung. Es hat keine anderen Ausdrucksmöglichkeiten als Weinen und (vermehrte) Anhänglichkeit. Babys sind für „geordnete Verhältnisse", Unsicherheit und Zweifel bringen sie aus dem Gleichgewicht.
Wichtig ist nun, dass ihr zum einen wirklich miteinander redet und Du deinem Kind klar erklärst und sagst, was Du willst und was Du nicht mehr willst. Zum anderen muss für dein Kind deutlich erkennbar sein, wo deine Grenzen gesetzt sind. Liebevolle Konsequenz ist das Zaubermittel in der Erziehung.

Dein Kleiner wird vermutlich schreien, toben, treten oder dich schlagen wollen. Ist das schlimm? Nein, es ist völlig normal, denn es ist die einzige Art, wie er in diesem Alter seinen Frust ausdrücken kann. Wie kannst du damit umgehen? Lass es zu. Lass dich nicht verunsichern, denn es geht deinem Kind ja trotzdem gut, es bekommt kein Trauma fürs Leben, wird nicht an deiner Liebe zweifeln. Er ist sauer, und das wird auch wieder vergehen. Bleibe bei ihm und sei du ruhig und klar, so dass er sich an dir orientieren kann. Vielleicht wirst du ihn ein wenig ablenken wollen (falls er sich ablenken lässt), vielleicht bleibst du auch einfach nur in seiner Nähe und versicherst ihm, dass alles ok ist, und dass ihr weiter stillen könnt (oder kuscheln), sobald er sich etwas beruhigt hat.

Wenn du konsequent bleibst, wird es klappen. Nur davon hängt es ab: Schaffst DU es...

Wir können unseren Kindern nicht alle Wünsche erfüllen und dein Kind KANN lernen, dass Du eine Pause und deinen Schlaf brauchst.

Ich würde mich freuen, wenn Du mir in ein paar Tagen noch einmal schreibst, wie es Euch dann geht.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 25.11.2019

Antwort auf:

Dauernuckeln beim Kleinkind nachts durch stillen provoziert?

Ach ja, er kennt tatsächlich keinen Schnuller, haben nie einen gebraucht und jetzt fange ich erst recht nicht damit an :)

von Naoki am 25.11.2019

Antwort auf:

Dauernuckeln beim Kleinkind nachts durch stillen provoziert?

Und noch etwas: er hat schon komplett ohne Brust bei Oma und Opa übernachtet: war eigentlich kein Problem.

von Naoki am 25.11.2019

Antwort auf:

Dauernuckeln beim Kleinkind nachts durch stillen provoziert?

Danke!

Milchmenge ist bei uns sehr unterschiedlich, zwischendurch in der Schwangerschaft fast nichts (besonders als ich wirklich krank war), jetzt ist es eigentlich wieder besser. Ich merke wieder, wie er richtig schluckt und habe auch ab und zu wieder spürbaren Milcheinsvhuss beim Trinken. Aber natürlich kann ich nicht mehr voll stillen. So gerne, wie der Zwerg isst, macht das auch keinen Sinn ;) Ich habe das Glück, dass mein Kleiner schon gut spricht. Er sagt auch oft, was ihm fehlt. Kuhmilch trinkt er nicht, meistens sagt er aber tatsächlich auch, was er zu sich nehmen möchte (Brot, Käse, Wasser) - allerdings erst nach dem Dauernuckeln. Wenn ich zu früh aufhöre, weint er oft nur. Allerdings auch nicht böse, sondern meckernd, weil er einfach eigentlich zu müde ist zum aufstehen. Sollte ich vielleicht einfach früher kurz mit ihm aufstehen, ihn erst trösten und fragen, ob er etwas essen oder trinken möchte? Wäre natürlich für mich deutlich mehr Schlaf...

Aber müsste ein gutes Abendessen und Wasser nachts nicht eigentlich reichen? Er schläft ja auch Nächte durch oder nur mit kurzem trinken wieder ein.

von Naoki am 25.11.2019

Antwort auf:

Dauernuckeln beim Kleinkind nachts durch stillen provoziert?

Liebe Naoki,

ich kann Dir nicht sagen, ob Dein Baby tatsächlich Hunger hat oder Deine Nähe sucht. Probiere es doch einfach mal aus, wie es ist, wenn Du ihm vorher schon etwas anbietest (oder der Papa?). Du kennst DEIN Kind am besten und kannst beurteilen, was es verkraften kann.

Lieben Gruß
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 25.11.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Mein Kleinkind schläft nachts nach dem Stillen schlecht wieder ein

Hallo, unser kleiner Sonnenschein ist jetzt 14 1/2 Monate und wird noch gestillt, sowohl tags als auch nachts. Wir begleiten ihn sowohl tags, abends und auch nachts in unseren Armen in den Schlaf; entweder schläft er beim Stillen ein (tags eigentlich immer), oder nach dem ...

von strandmaus70 12.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen nachts, Kleinkind

vermehrtes Stillen - voralem nachts bei 21 Monate Kleinkind

Liebes Team, ich wende mich wiederienmal hilfesuchend an Euch. In der Hoffnung, dass Ihr mir sagt - es sei alles normal...:-) Mein kleiner Sohn (jetzt 21 Monate) will seit nun mehr 5 Wochen wieder vermehrt die Brust. Vorallem nachts und auf einmal beim Einschlafen (er hat ...

von hhsh 23.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen nachts, Kleinkind

nachts stillen ungesund fuer Kleinkind

Hallo liebe Stillberatung, unsere Tochter ist nun 18 Monate alt und wir stillen immer noch- auch dank der guten Tipps aus diesem Forum. Das Stillen ist nun oft Beruhigung und Trost oder Teil des Kuschelns und mir und meiner Tochter sehr wichtig vor allem seit ich wieder ...

von Lanacambridge 21.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen nachts, Kleinkind

Nachts stündlich stillen

Hallo :) Mein Sohn ist jetzt 14 Wochen alt. Wir stillen nach Bedarf und schlafen im Familienbett. Er hat sich nachts von Anfang an häufig gemeldet, die Abstände wurden mit den Wochen immer kürzer. Seit drei Wochen stillen wir nachts stündlich. Und ich kann nicht mehr. Er ...

von Jemand Anderes 22.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Baby 7,5 Monate nachts stündlich stillen

Guten Morgen, bestimmt wurde darüber schon oft diskutiert, jedoch möchte ich meine Situation kurz darlegen und bitte um Ihre Meinung bzw Ihren Rat. Seit mein Sohn 3 Monate alt ist, wacht er nachts fast stündlich auf. Da ich damals den Verdacht hatte, dass ein ...

von karina1985 20.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Nachts nur wenn Baby weint stillen?

Hallo! Unsere Tochter wird jetzt 4 Wochen alt. Nachts, bevor sie richtig munter wird und die Augen öffnet, quengelt sie etwas herum. Soll ichvsie stillen, wenn sie schon quengelt, oder erst, wenn sie weint? Sie kommt ca alle 1 1/2 bis 2 h. Danke für Ihre Hilfe! LG ...

von Steffiiiii 08.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Nachts Stillen reduzieren

Guten Tag! Mein Sohn wird nächste Woche 2 Jahre alt, wir stillen abends und nachts, und ab und zu nachmittags. Nachmittags und abends ist für mich vollkommen in Ordnung, aber die Nächte machen mir zu schaffen. Wir sind im Moment bei ca. 5 Mal stillen in der Nacht, es gibt ...

von Ivdazo 25.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Sollte ich nachts wieder stillen?

Hallo Mwin kleiner ist 13 Monate und wir genießen noch unsere Stillbeziehung. Allerdings war ich vor 3 Monaten so am Ende, weil er nachts 8-10 mal stillen wollte. Ich konnte den beiden großen nicht mehr gerecht ...

von Josie_2018 25.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Stillen mit 11 monate, nachts begrenze oder immer wenn er will?

Hallo, mein Sohn ist 11 Monate alt und ich stille noch. Er schläft tagsüber 2x und isst normal. vormittags und nachmittags macht er ein Schläfchen. Am Tag stille ich nur noch zum einschlafen, also 2x. Hier und da wenn ihm etwas aufweckt und er noch müde ist stille ich ihm noch ...

von Christina b. 16.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Nachts jeweils nur eine Seite stillen?

Hallo, Ich habe vor ein paar Wochen schon geschrieben dass wir Probleme mit Beißen beim Stillen haben. Daraufhin habe ich tagsüber abgestillt, er bekommt 2 Fläschchen vormittags und ab mittags 3x Brei. Nachts will er meist 1x gestillt werden und trinkt nur eine Brust. Bis ...

von BabyNo1_2018 17.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen nachts

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.