Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Beikost und einschlafstillen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Stillberaterin,

unser Sohn, 20 Wochen alt, bekommt mittags ein wenig Brei, wird aber sonst nach Bedarf gestillt.

Meine Frage ist nun folgende:

Unser Sohn hat die Angewohnheit die Linke Brust als Einschlafbrust zu nutzen. Die Rechte dient ihm lediglich als Nahrungsquelle, wenn ich nun aber mehr Brei fuettere und in absehbarer Zeit auch eine weitere Mahlzeit einfuehre, wir die Rechte ja quasi nicht mehr "gebraucht".
Was mache ich dann mit Ihr:-)?

Soll ich dann abpumpen?


Vielen Dank fuer Ihre Antwort,
Anne.

von AnneB79 am 24.07.2013, 17:12 Uhr

 

Antwort auf:

Beikost und einschlafstillen

Liebe Anne,

der Begriff BEI Kost sollte wirklich wörtlich verstanden werden, es ist ergänzende Kost, die die Muttermilch nicht ersetzen, sondern ergänzen soll. Sollte die Muttermilch durch die Beikost ersetzt werden, würde es Anstatt Kost heißen. Wird in Zusammenhang mit der Beikostmahlzeit gestillt, kann das Kind außerdem einige Nährstoffe aus der Beikost besser aufnehmen und verwerten. Muttermilch sollte im gesamten ersten Lebensjahr das Hauptnahrungsmittel für ein Kind sein, erst nach dem ersten Geburtstag verschieben sich die Relationen.

Sie können also weiterhin stillen und Beikost anbieten.
Wenn Sie das nicht möchten, können Sie auch nur einseitig weiterstillen.
Der in diesem Fall entstehende Größenunterschied zwischen den beiden Brüsten gleicht sich nach dem Abstillen wieder aus.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 24.07.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Beikost und Einschlafstillen - "überfressen"

Hallo! Meine Tochter ist 8 Monate und hat immer schon in einem ungefähren 2-Stundenrhythmus gestillt, immer nur eine Seite und sehr viel gespuckt. Mittlerweile bekommt sie mittags und abends Brei, schätzungsweise zwischen 100 und 150g. Da wir keinen Schnuller benutzen, ...

von Bubbles 11.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Beikost Einschlafstillen, Beikost

Einschlafstillen und Beikost

Hallo! Meine Tochter ist 10,5 Monate und wurde bis 9 Monate voll gestillt. Wir fingen im Prinzip (vorher schon ab und zu Dinkelstangen zum Knabbern) mit der Mittagsmahlzeit an (Pastinake), haben dann die Kartoffel mit dazu genommen (wohl kein Geschmackshighlight), und haben ...

von sandy_schubert 30.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Beikost Einschlafstillen, Beikost

Wann und wie Beikost einführen? Und: Schnullergrößen

Liebes Team! Erst einmal vielen Dank für die tolle Arbeit, die ihr hier leistet! Mich beschäftigen im Moment zwei Fragen: Eigentlich hatte ich vor, 6 Monate voll zu stillen und erst dann mit der Beikoste angefangen. Nun hat die Vertretung von meinem Kinderarzt gefragt, ob ...

von w-chen 19.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost und Stillen - Übergewicht?

Mein Sohn 6 1/2 Monate, hatte mit vollen 6 Monaten 75 cm und 10,5 kg, Kleinergröße 74/80 (4,3 kg und 54 cm bei der Geburt). Die Vertretung meines Kinderarztes meinte das mein Sohn an der Grenze zu Übergwicht liegt. Seine Mahlzeiten sehen so aus: 05.00 Uhr Stillen 09.00 ...

von bubamaruska 15.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Stillprobleme wegen Beikost?

Hallo Biggi, ich habe mal wieder Probleme mit dem Stillen, und zwar seit mein Sohn (6 Monate) jetzt Beikost bekommt. Ich gebe ihm seit 4 Wochen Karottenbrei, seit 3 Wochen mit Kartoffeln, und zusätzlich seit 1 1/2 Wochen abends Getreidebrei, den ich mit abgepumpter Muttermilch ...

von Jonamami 12.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Stillen und Beikost

Hallo, mein Sohn ist fünf Monate und ich habe bis vor drei Tagen voll gestillt. Seit zwei Tagen möchte er mittags aber keine Milch mehr. Wie lange dauert es, bis sich die Brust daran gewöhnt hat? Von einem FA wurde mir geraten, entweder weiter voll stillen oder abstillen. ...

von kölsche.mama 11.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Stuhlgang und Bauchschmerzen und Beikoststart

Hallo liebe Expertinnen, unser Kleiner ist fast 6 Monate und wird noch voll gestillt. Ca. seit dem 2. Monat hat er Probleme mit seinem Bauch. Vor allem fällt es ihm schwer seinen Stuhl raus zu bekommen. (Beim KIA waren wir deswegen schon häufiger). Nun hat er seit einiger ...

von apfelsine 10.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Wann ist der "richtige" Zeitpunkt für Beikost?

Guten Morgen Biggi, ich benötige wieder deine kompentente Hilfe, diesmal bezüglich der Beikost. Unser Sohnemann ist nun 25 Wochen alt und wir stillen noch voll, d.h. seit seiner Geburt tagsüber fast alle 2 Stunden. Nun ist es seit ca. 2 Wochen auch so, dass er nachts auch ...

von BELLA1985 09.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.