Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Beikost stillen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Guten Tag
Ich Stille jetzt sieben Monate fast und möchte auch weiterhin stillen. Das Problem Bekannte machen es andersSchwester Verwandte alle um mich herum machen es anders. Ich bin dann manchmal am Zweifeln Handel aber so wie ich es für richtig halte wobei es mir schwer fällt da ich eigentlich ein Typ bin daß ich denke andere machen es richtig und besser. Nur dabei bin ich hartnäckig aber es ist richtig hart wenn alle abstillen oder einfach denken meine kleine hat Hunger. Ich würde es nie Hungern lassen. Familienbett ist für uns eine gute Wahl und bleibt es auch erfahrungsgemäß hat man dadurch bessere Nächte außer bei Krankheit natürlich. Beikost starte ich jetzt und ich wollte wissen ob ich auch schon am Anfang gedünstete Sticks geben kann und Brei natürlich und auf was ich achten muss wegen Erstickungsgefahr?? Intresse ist da greift zum Essen und führt es zum Mund da möchte mir ja jeder sagen geb ihr doch was zu essen.;) Denke aber das man trotzdem achten sollte auf langsame Einführung. Und nicht gleich das Würstchen wobei ich denke das sie es in den Mund nehmen würde aber tun das Babys nicht sowieso?? Bin eigentlich selbstsicher in dieser Hinsicht aber manchmal kommen Zweifel weil sie Infekte im Moment hat und ich weiß kommt vom Kindergartenkind aber trotzdem ist es manchmal nicht leicht so ohne Gleichgesinnte
Entschuldigt wurde lang

von Turboloona am 15.11.2018, 19:29 Uhr

 

Antwort auf:

Beikost stillen

Liebe Turboloona,

im ersten Lebensjahr IST Milch die Hauptnahrungsquelle und viele Babys essen noch nicht viel feste Kost.

Ich weiß, dass fast überall steht: „zunächst wird die Mittagsmahlzeit ersetzt und im Abstand von etwa vier Wochen ersetzen Sie die nächste Mahlzeit usw". Gleichzeitig wird „eine Mahlzeit" als die Menge definiert, die in ein Gläschen passt und zwar für alle Kinder gleich. Doch dieses Schema, das leider immer noch oftmals propagiert wird verursacht in vielen Fällen nichts weiter als Stress und Tränen. Es ist einfach zu sehr in den Köpfen vieler Menschen verwurzelt, dass eine Stillmahlzeit „ersetzt" werden müsse, dabei stimmt das gar nicht. Schon der Begriff BEI Kost drückt doch aus, dass es sich bei dieser Nahrung um eine ergänzende Nahrung und nicht um einen Ersatz für die Muttermilch handelt. Wäre es ein Ersatz, dass würde es ANSTATT Kost heißen.

Man kann eine Faustregel aufstellen, dass ein Baby mit sieben Monaten eine bis zwei zusätzliche Beikostmahlzeiten ergänzend zur Muttermilch bekommt, mit acht Monaten zwei bis drei, mit neun Monaten zwei bis vier, mit zehn Monaten vier und mit zehn bis zwölf Monaten drei bis fünf. Daneben kann und darf es so oft gestillt werden, wie es möchte.

Mit sieben bis neun Monaten braucht das Kind noch mindestens drei Milchmahlzeiten, mit zehn bis zwölf Monaten noch mindestens zwei. Wird das Kind ausreichen häufig gestillt, braucht es keine andere Milchnahrung und auch keinen Milchbrei oder Flaschennahrung.

Wenn es dir die Nahrung aus der Hand reißt und voller Begeisterung in den Mund steckt, dann ist sicher der Zeitpunkt gekommen, dass Du ihm ergänzend zur Muttermilch auch andere Nahrung anbietest.
Dein Kind braucht aber keine festen Still- und Essenszeiten, ich würde halt am Familientisch immer was anbieten.

Es gibt eine ganze Menge, was als fingergerechte Nahrung angeboten werden kann. Banane zum Beispiel kann ein Kind gut in die Hand nehmen, sie ist weich und es kann sie alleine essen. Auch ein Stück von einer gekochten Kartoffel geht gut. Gekochte Erbsen können einzeln aufgepickt werden (ist gleichzeitig eine gute Übung für die Feinmotorik), alle Gemüse und Obstarten, die einigermaßen weich sind und dann in kleine Stücke geschnitten werden, können gegeben werden.


Für Tipps rund um das Thema Beikost bietet sich das Buch „Babyernährung gesund & richtig – B(r)eikost und Fingerfood“ von Gabi Eugster an. Dort finden sich sehr viele Informationen und Tipps zum Thema Ernährung ab dem siebten Monat.




Lass Dir und Deinem Baby alle Zeit :-).

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 15.11.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Stillen und Beikost

Hallo! Meine Maus ist 7,5 Monate alt und wurde 5,5 Monate voll und nach Bedarf gestillt. Dann fingen wir mit Beikost an. Nun ist es so, dass sie lange Pausen hat, in denen sie keinen Hunger zeigt. Deswegen bekomme ich die zwei Breie kaum am Tag unter bzw würde dann kaum ...

von Dani 13.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Zu viel Stillen und Beikoststart

Liebe Biggi, vielen Dank erst einmal für die tolle Beratung und Hilfe :) Ich habe eine Frage zum stillen und zum Beikoststart. Kurz zu uns: mein Sohn, 4 Monate, ist mein zweites Kind, die große ist 5 Jahre alt. Ich stille ihn voll, das klappt auch seit Geburt super. Er ...

von Isabell85 07.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Ernährungsplan für 8 Monate altes Baby - Beikost und Stillen?

Hallo, ich habe mir nun schon häufig Anregungen in diesem Forum geholt und war immer angetan von den hilfreichen Beiträgen - jetzt bin ich selbst mal dran :) Unser Essensplan für meine 8 Monate alte Tochter sieht derzeit etwa so aus: 8 Uhr stillen 11 Uhr Mittagsbrei ...

von Lsg88 31.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Beikost und Stillen

Hallo Biggi, Mein Sohn, 5,5 Monate, bekommt seit etwa dreieinhalb Wochen Brei, und hat sichtlich Freude daran. Er bekommt ein Gläschen Gemüse-Kartoffelbrei, teiweise mit Fleisch. Nun hat er tatsächlich eine Stillmahlzeit ersetzt, und will um den Mittagsbrei herum bis zu 7 ...

von Juli7263747 26.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Stillen und beikost

Hallo liebes team Mein sohn 7,5 monate fängt langsam mit der beikost an..... Noch isst er kein grossen Mengen sondern eher 5 bis 6 Löffel mittags sonst wird er nach bedarf gestillt. Nun zu meiner frage ich lese oft hier im forum wie viel andere in seinem alter schon essen ...

von Lebensfreude1985 11.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Weiterhin eine Seite pro Mahlzeit stillen bei Beikosteinführung?

Hallo liebes Stillberatungsteam, meine Tochter ist 7 Monate alt und ich habe ihr seit dem 3./4. Monat pro Milchmalhzeit immer nur eine Brust angeboten, da sie ein Speikind ist und mit beiden Seiten viel zu viel gespuckt hatte. Wir sind damit super gefahren, sie hat dann ...

von anni8517 23.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Stillen - Beikost - Wasser

Liebe Expertinnen, mein Sohn ist 6 Monate alt und seit kurzem haben wir mit etwas Beikost begonnen. Bisher nur Mittags ein bisschen Banane, Avocado oder Karotte - hat er alles auch gerne genommen. Ich habe ihm auch immer etwas Wasser dazu angeboten, auch das hat er gerne ...

von Lucilin 16.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Brauche dringend einen Rat bezüglich Beikost, Stillen und Gewichtsentwicklung

Ich bin etwas verzweifelt und bräuchte dringend kompetenten Rat oder einfach nützliche Tipps! Ich hoffe, ich bin hier richtig mit meinem Anliegen. Ich versuche es ausßführlich zu berichten, vielleicht sind wichtige Infos dabei, die helfen. Meine Tochter ist derzeit 8,5 ...

von KatharinaP 06.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Stillen und beikost

Hallo. Mein Sohn ist jetzt 23 Wochen alt und seit 4 Wochen gibt's den Mittagsbrei. Seit einigen Tagen isst er inkl. Obstmus als Nachtisch ca. 180 - 200g. Bevor er den Brei bekam musste ich täglich oft stillen. Nun scheint sich ein Rthymus einzuspielen. Frage mich nur, ob er ...

von Dramaqueen89 07.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Beikost steigern, Zuviel stillen?

Guten Abend, mein Sohn ist nun 9 Monate alt und bekommt seit Anfang des Jahres beikost. Den mittagsbrei (selbstgekocht) liebt er und isst davon auch immer zwischen 140 und 190 Gramm. Morgens bekommt er ein Gläschen Obst Getreude Brei, am Nachmittag und Abend gibt es dann wieder ...

von sunny160 03.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Anzeige

Pampers Superhelden
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.