Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Babyschwimmen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo ihr beiden,

wir fangen nächste Woche mit Babyschwimmen an, ich stille voll und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Das Wasser ist ja sehr warm und sagt man nicht, dass man die Brust vorher wärmen soll, wenn man ausstreichen will etc.? Auf der einen Seite kann ich nach 2-3mal drücken schon gut Milch ausstreichen, auf der anderen dauert es etwas länger. Würde die Milch dann im Wasser fließen? Sieht man das und baden wir dann nicht alle in MuMi-Wasser-Gemisch? Oder muss man als Frau dann Badetaugliche Stilleinlagen tragen - wenns sowas überhaupt gibt?!
Muss ich meine Brust danach besonders waschen wegen der Keime im Wasser?
Vielen Dank und sorry für die blöden Fragen,
Beccy

von Beccy am 21.05.2013, 12:28 Uhr

 

Antwort auf:

Babyschwimmen

Liebe Beccy,

selbstverständlich kannst Du zum Schwimmen gehen. Das Stillen ist kein Hinderungsgrund.

Nach dem Schwimmen solltest Du dich gründlich mit klarem Wasser abduschen (das gilt auch nach einem Bad im Meer oder See). Der Chlorgeruch und -geschmack (oder Salzgeschmack) kann bei manchen Kindern dazu führen, dass sie die Brust ablehnen, was dann im ungünstigsten Fall zu einem Milchstau führen kann. Ursächlich dafür ist aber dann nicht das Schwimmen, sondern die Brustverweigerung durch das Kind, der durch das gründliche abspülen vorgebeugt werden kann. Eventuell solltest Du vor dem Anlegen deine Brust etwas anwärmen (warme Dusche oder in ein Badetuch wickeln zum Aufwärmen), da kaltes Wasser dazu führen kann, dass der Milchspendereflex behindert wird.

Es gibt Stilleinlagen, die im Wasser getragen werden können und nicht alle Frauen laufen gleich aus und brauchen überhaupt keine Stilleinlagen ;-).

Viel Spaß beim Schwimmen.
LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 21.05.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Lilipadz beim Babyschwimmen?

Hallo Biggi, stille nur noch morgens und abends. Trage beim Babyschwimmen Liliypadz, aber nicht mehr, weil die Milch unkontrolliert fliesst, sondern um das Eindringen von Keimen im warmen Wasser zu verhindern. Ist das aus diesem Grund eigentlich noch nötig? LG, ...

von Majana 13.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Wunder Pop und Babyschwimmen

Hallo liebe Biggi, na jetzt hab ich in letzter Zeit doch mal wieder mehr Fragen. Hier nun die Nächste: Meine Kleine bekommst zur Zeit Ihre unteren Schneidezähne und hat dadurch eine wunden Popo. Jetzt fängt diesen Samstag das Babyschwimmen an. Dürfte die Kleine mit dem ...

von Carina+Helena 27.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Babyschwimmen

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.