Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Baby trinkt schlecht

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

ich habe ein (Still-)Problem mit meiner Tochter:
sie (4 Monate + 2 Wochen alt) trinkt in letzter Zeit schlecht, d.h. selten und wenig. Sie wiegt nun 6420 g, vor 11 Tagen waren es 6410 g. Sprich: sie hat nicht wirklich zugenommen...
Es liegt aber nicht an meiner Milch, denn der "Vorrat" ist (noch) da (denke ich)...
Wir waren beim Kinderarzt, aber auch er kann nichts Krankhaftes feststellen.
An die Brust geht sie, will aber meist nur nuckeln. Manchmal brüllt sie die Brust auch an.
Kann es eine Saugverwirrung sein, da sie zum Einschlafen einen Schnuller hat?
Oder ist ihr das Saugen zu anstrengend?
Sollte ich besser Flaschennahrung anbieten (was ich nicht wirklich möchte)?

Bitte helfen Sie uns!

von Kazimiera am 04.11.2008, 14:53 Uhr

 

Antwort auf:

Baby trinkt schlecht

Liebe Kazimiera,

für dieses Verhalten kann es eine Vielzahl von Gründen geben und ohne weitere Angaben und ohne euch sehen zu können, bin ich auf's Raten angewiesen.

Da die Kleine einen Schnuller bekommt, könnte tatsächlich eine Saugverwirrung vorliegen.
Eine Saugverwirrung lässt sich leider nie ganz ausschließen, auch nicht bei einem älteren Stillkind und auch nicht, wenn es vorher unter Umständen monatelang gut gegangen ist. Ein Versuch wäre es daher immer wert, die künstlichen Sauger wegzulassen.

Es kann auch sein, dass das Kind sehr leicht ablenkbar ist. Bei Babys, die in einer der Phasen sind, in denen sie besonders leicht ablenkbar sind, hat sich bewährt, sich zum Stillen mit dem Baby in eine ruhige und ablenkungsarme, "langweilige", eventuell auch abgedunkelte Umgebung zurückzuziehen.

Am besten wenden Sie sich einmal an eine Kollegin vor Ort und besprechen Ihre Situation in aller Ruhe mit Ihr.

Ich suche Ihnen gerne die nächstgelegene LLL Stillberaterin heraus, wenn Sie mir Ihren Wohnort mit Postleitzahl angeben.

Bis Sie eine Kollegin erreichen können, hier einige allgemeine Tipps:

Sie können versuchen Ihr Baby anzulegen, wenn es schon sehr schläfrig oder fast eingeschlafen ist. Viele Babys, die sich weigern, an der Brust zu trinken, wenn sie hellwach sind, tun es im Halbschlaf dann doch. Sie können ihm die Brust auch immer wieder anbieten, wenn es wach ist, drängen Sie aber nicht. Manche Babys sind eher bereit zu trinken, wenn ihre Mutter umhergeht statt stillzusitzen. Wenn Sie möchten, dass Ihr Baby wieder an Ihrer Brust trinkt, sollten Sie sich darauf einstellen, sich in den nächsten Tagen fast ausschließlich Ihrem Kind zu widmen. Wenn Sie es viel im Arm haben, zärtlich streicheln und es Sie in einer entspannten Atmosphäre einmal ganz für sich alleine hat, beruhigt es sich vielleicht und lässt sich dazu bewegen, wieder bei Ihnen zu trinken.

Bei Babys, die sich beim Stillen überstrecken und aufbäumen hat es sich bewährt sie zu `bündeln". Beim Bündeln wickeln Sie das Baby gut in eine Decke ein, so dass seine Schultern nach vorne geneigt und die Arme unterhalb der Brust gekreuzt sind. So kann es den Kopf nicht zurückwerfen. Bei manchen Babys bewährt es sich, wenn die Decke unten offen bleibt, so dass die Füße frei bleiben. Wenn Sie Ihr Kind auf diese Weise eingepackt haben, sieht es wie ein `C" aus, mit dem Kinn auf der Brust und angezogenen Beinchen. Manche Babys brauchen anscheinend das Gefühl umhüllt und gehalten zu sein.

Weitere Maßnahmen, die sich bei einem Stillstreik bewährt haben, sind:

o im Umhergehen stillen,
o in der Badewanne oder im Schaukelstuhl stillen,
o im Halbdunkeln stillen,
o im Halbschlaf stillen,
o das Baby mit der Brust spielen lassen,
o unterschiedliche Stillhaltungen ausprobieren,
o alle künstlichen Sauger vermeiden,
o das Baby massieren,
o viel Körperkontakt (Haut auf Haut),
o und ganz wichtig: keinen Stillstress erzeugen, weder bei der Mutter noch beim Kind, Ruhe und Gelassenheit, auch wenn es schwer fällt.

Um Ihre Milchproduktion aufrecht zu erhalten und zu verhindern, dass Ihre Brust übervoll wird, sollten Sie Ihre Milch ausstreichen oder abpumpen. Die so gewonnene Milch können Sie Ihrem Kind mit einer alternativen Fütterungsmethode anbieten, z.B. mit einem Becher. Die Flasche ist in dieser Situation nicht unproblematisch, denn es kann Ihnen passieren, dass sich Ihr Kind dann zur Flasche hin abstillt.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 04.11.2008

Antwort auf:

Baby trinkt schlecht

Danke!
PLZ-Bereich 50126

Was kostet es denn, die Hilfe einer Stillberaterin in Anspruch zu nehmen?

von Kazimiera am 04.11.2008

Antwort auf:

Baby trinkt schlecht

Liebe Kazimiera,

Frau OBERMÜLLER Heike, Tel.: 02238 308683 kann sagen, wer die nächste Beraterin ist.

LLL Stillberaterinnen arbeiten ehrenamtlich. La Leche Liga trägt sich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und dem Erlös aus dem Verkauf von Infomaterial. Ihnen fallen also keine Kosten an, doch wir freuen uns über eine Spende und bei einem Hausbesuch über eine Benzinkostenbeteiligung.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 05.11.2008

Antwort auf:

Baby trinkt schlecht

Vielen Dank!

von Kazimiera am 05.11.2008

Antwort auf:

Baby trinkt schlecht

Wenn ich dort anrufe, kommt die Ansage "Kein Anschluß unter dieser Nummer" :-(

von Kazimiera am 05.11.2008

Antwort auf:

Baby trinkt schlecht

Hallo,

schauen Sie bitte im Internet unter http://wwwlalecheliga.de (La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 05.11.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Virusinfektion - Baby trinkt schlecht

Hallo Meine Tochter ist drei Monate alt und hat eine Virusinfektion. Sie wird voll gestillt, trinkt jedoch seid Samstag sehr schlecht. Ich lege sie ca. alle 4 Stunden an, da sie sich nicht von alleine meldet (außer nachts, da schläft sie durch von ca. 20.00 Uhr bis 5.00 ...

von citty79 03.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt schlecht, Baby trinkt

Baby trinkt nur 8 minuten, ist das genug?

Meine kleine ist jetzt 4 1/2 Monate und trinkt außer morgens nur ca. 8-10 minuten.(4 pro brust, dann verlangt sie die andere) Meine frage ist jetzt ob das reicht, weil ja die dickflüssigere Milch erst später kommt. Erwischt sie so nur die dünnflüssigere, die eigentlich nur für ...

von lara090308 22.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt nicht effektiv und nimmt nicht zu

Hallo, ich brauch unbedingt einen Rat! Meine Maus ist jetzt knapp 5 Wochen alt. Ich hab sie immer gestillt, aber sie hat dann nicht mehr zugenommen. Auf Anraten der Hebi habe ich dann 2-3 mal nach dem Stillen zugefüttert, so dass die Kleine nach 3 Wochen endlich ihr ...

von Mami65 01.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

isst schlecht

hallo.meine tochter ist fast 6 mon. alt, seit 2 oder 3 tagen isst sie plötzlich kaum. ich stille sie voll und eigentlich isst sie alle 4 stunden,auch nachst a 10 min, jetzt aber trinkt sie kaum noch vielleicht höchstens 5 min. auch ihre windeln sind kaum nass,ist sie vielleicht ...

von kathischmidt 31.10.2008

Frage und Antworten lesen

Kind trinkt schlecht und spuckt mehr

Hallo! Seit ein paar Tagen trinkt mein Kleiner irgendwie immer nur sehr kurz. Er trinkt ca. 6x in 24 std. und hat viele nasse Windeln, sodass ich schon denke, dass er genug bekommt. Außerdem spuckt er seit zwei Tagen wieder vermehrt; häufig auch erst 2-3 std. nach einer ...

von susu75 28.10.2008

Frage und Antworten lesen

Mein Sohn trinkt schlecht...

Hallo, mein Sohn ist jetzt 12 Wochen alt und er hat die ganze Zeit wirklich gut getrunken. Pro Brust ca. 10 Minuten und das ca. alle 3 Stunden. Z.z. trinkt er insgesamt wenns hoch kommt 10 Minuten und das alle 3-4 Stunden (Nachts schläft er meist durch). Er fängt dann an zu ...

von JennyZ. 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

meine Tochter trinkt zunehmends schlechter an einer seite

Hallo!! Mein Name ist Nicole habe jetzt eine 9 ½ Wochen alte Tochter und bis vor ein paar Tagen hat das auch super geklappt mit dem Stillen. Aber seit ca. 5 Tagen bekomm ich sie einfach nicht mehr an die rechte Brust zum trinken. Wenn sie an ihr trinkt, wenn sie ...

von neele2008 01.10.2008

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.