Anzeige

*
Stillberaterin Kristina Wrede

Stillberatung

Kristina Wrede

   

 

Baby trinkt plötzlich nicht mehr richtig

Hallo,

Mein 12 Wochen alter Sohn wird von Beginn an voll gestillt. Das Stillen klappte von Anfang an sehr gut, doch seit knapp 3 Wochen ist es zum Alptraum geworden nur noch anstrengend und nicht mehr schön.
Vor knapp 3 Wochen wollte ich meinen Sohn stillen, doch beim Anlegen, schrie er plötzlich meine Brust wie am Spieß an, er hat richtig jämmerlich geweint mit der Brustwarze im Mund. Er wollte nicht trinken obwohl er zuvor suggerierte Hunger zu haben und seine letzte Mahlzeit war auch schon 3 Stunden her. Er schlief dann in meinem Arm ein. Seitdem ist nichts wie es mal war. Einzig und allein nachts trinkt er wie zuvor ohne Probleme. Doch ist er wach am Tage und ich will ihn anlegen, trinkt er an der ersten Brust ca. 5 Minuten relativ normal und fängt dann an sich von der Brustwarze zu lösen, will aber wieder ran, fasst die Brustwarze aber gar nicht mehr richtig mit seinem
Mund. Seine Lippen sind nicht aufgestülpt, mit der Zunge züngelt er herum. Er bekommt auf einmal nur noch wenig vom Warzenhof in den Mund, saugt sehr lasch ohne viel Kraft. Mit seinen Armen und Händen fuchtelt er herum, dass das Anlegen zudem noch schwieriger ist. Das Abziehen von der Brust und wieder Anlegen wiederholt sich dann zigfach, er hat aber noch Hunger, denn wenn ich ihn ganz abnehme schreit er los. Es kommt aber noch Milch aus der Brust, nach 5 Minuten ist die eine Seite ja noch nicht leer getrunken. Das geht soweit bis ich ihn an der anderen Seite anlege, dann ist er wieder kurz zufrieden und trinkt. Aber nach kurzer Zeit fängt das selbe Spiel mit Loslösen und wieder ran wollen auch auf der Seite an. Wenn ich ihn ablöse weint er, als sei er nicht satt. Ich springe also von Brust zu Brust, bis er satt ist - seit drei Wochen! Ich habe es im halbdunkeln, in völliger Ruhe (stille ihn aber eh meistens alleine), im Liegen, im Sitzen, mit Stillkissen, im Stehen, im Gehen... ich habe einiges probiert. Immer dasselbe! Ich hatte auch schon den Verdacht nicht mehr genügend Milch zu haben auf Grund des Trinkverhaltens. Habe daraufhin abgepumpt und ihm dann mal nach dem Stillen noch etwas davon in einer Flasche (Phillips Avent Natural) gegeben - doch selbst nach zusätzlichen 100ml, weinte er als die Flasche leer war.
Mein Sohn nuckelt seit dem er 3 Wochen alt ist mit einem cherry Schnuller. Gefühlt ist der Schnuller viel größer als meine Brustwarze. Ist es vielleicht eine Saugverwirrung? Ist es eine Phase? Was kann ich tun, dass das Stillen wieder schöner wird?
Ich bin aufgeschmissen.

Viele liebe Grüße
Viv

von Viv Clicquot am 15.03.2019, 15:24 Uhr

 

Antwort:

Baby trinkt plötzlich nicht mehr richtig

Liebe Viv,

wie sieht denn die Gewichtszunahme deines Kleinen aus?? Hat er trotzdem zugenommen?

Hat er schon vor diesem Verhalten die Flasche bekommen? Falls ja, könnte es eine Saugverwirrung sein.

Falls nicht, könnte es am Schnuller liegen - leider kann niemand das wirklich sagen. Man kann nur ausprobieren, ob es ohne künstliche Sauger besser wird.

Möglicherweise hilft die Brustkompression, weil er da sofort mehr Milch bekommt beim Saugen. Das kann dann auch helfen, wenn der Milchspendereflex nachlässt und die Milch (wie es eben so ist) ein Weilchen weniger stark fließt. Probier es doch mal aus. Die Beschreibung hänge ich dir an.

Und dann würde ich auch dir empfehlen, bei einer Stillgruppe vorbeizuschauen, damit die Beraterin euch beim Stillen beobachten und gezielt Verbesserungsvorschläge machen kann. Adressen von Stillberaterinnen findest Du im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

Lieben Gruß,
Kristina

Brustkompression
"Der Zweck der Brustkompression ist den Muttermilchfluss zum Baby weiter zu erhalten, auch wenn das Baby selber nicht mehr so produktiv trinkt ("weit geöffneter Mund Pause dann Schliessen des Mundes"). Auf diese Weise wird das Baby länger weiter trinken. Die Brustkompression simuliert einen Milchspendereflex ("Letdown reflex") und oft stimuliert sie sogar tatsächlich das Auftreten eines natürlichen Milchspendereflexes. Diese Technik kann bei schlechter Gewichtszunahme eines Babys hilfreich sein.
Die Brustkompression setzt den Milchfluss fort, wenn das Baby nicht mehr richtig von der Brust trinkt, sondern nur noch daran nuckelt, und bewirkt beim Baby folgendes:

1. Es bekommt mehr Muttermilch.
2. Es bekommt mehr fettreiche Milch (Hintermilch).

Die Brustkompression Wie funktioniert sie?
1. Halten Sie das Baby mit einem Arm/einer Hand.
2. Halten Sie die Brust mit der anderen Hand, den Daumen auf der einen Seite der Brust (am einfachsten ist es, wenn der Daumen auf der oberen Seite der Brust positioniert ist), die anderen Finger auf der anderen, unteren Seite (C Griff). Alle Finger sollten ziemlich weit weg von der Brustwarze sein.
3. Schauen Sie wie das Baby trinkt (zu Ihrem Verständnis können Sie folgenden Video anschauen unter: www.thebirthden.com/Newman.html). Machen Sie sich keinen Stress, sie brauchen nicht jeden Schluck zu erwischen. Das Baby bekommt eine nahrhafte Menge Muttermilch, wenn es mit der Technik "Weit geöffneter Mund Pause dann Schließen des Mundes" trinkt.
4. Wenn das Baby nur noch an der Brust nuckelt und nicht mehr richtig mit der oben beschriebenen Technik trinkt, dann ist es Zeit, die Brustkompression einzusetzen. Rollen Sie nicht ihre Finger über die Brust zum Kind, sondern drücken sie nur. Aber nicht so sehr, dass es schmerzt und versuchen Sie, die Form des Brustwarzenhofes nicht zu verändern. Mit der Kompression sollte das Baby wieder anfangen effektiv zu saugen und schlucken, d.h. mit dem Typus "Weit geöffneter Mund Pause dann Schließen des Mundes". Benutzen Sie die Brustkompression nur dann, wenn das Kind nuckelt, nicht aber wenn es richtig trinkt!
5. Belassen Sie den Druck so lange, bis das Baby auch mit der Kompression nicht mehr richtig trinkt, dann lösen sie den Druck. Oft hört das Baby ganz auf zu saugen wenn der Druck wegfällt, aber es wird bald wieder damit anfangen, nämlich sobald die Milch wieder fließt. Falls das Baby nicht aufhört zu nuckeln warten Sie einen kurze Zeit, bevor Sie wieder mit der Brustkompression beginnen.
6. Die Gründe, wieso Sie den Druck lösen sollen sind einerseits, dass Sie Ihre Hand etwas ausruhen können und anderseits, damit die Muttermilch wieder zum Kind fließen kann. Das Baby wird, falls es aufgehört hat zu saugen als Sie die Kompression gelöst haben, nun wieder damit beginnen, wenn es die Milch wieder schmeckt.
7. Wenn das Baby wieder zu saugen beginnt kann es sein, dass es effektiv trinkt mit dem Typus "Weit geöffneter Mund Pause dann Schließen des Mundes". Falls dies nicht der Fall ist, d.h. das Kind nur nuckelt, benutzen Sie wieder die Brustkompression wie oben erklärt.
8. Fahren Sie so an der ersten Brust fort bis das Baby auch trotz der Kompression nicht mehr trinkt. Sie sollten dem Baby erlauben, noch eine kurze Weile länger an dieser Seite zu bleiben, da Sie manchmal einen erneuten "Let down" Reflex (Milchspendereflex) bekommen können. Das Baby würde dann von selber wieder zu trinken beginnen. Falls es jedoch nicht mehr trinkt, erlauben Sie ihm sich selbst von der Brust zu lösen oder nehmen sie es von der Brust.
9. Falls das Baby mehr möchte, offerieren Sie ihm die andere Seite und wiederholen den Prozess."

(Quelle: Handout Nr. 15. Breast Compression. Revised Januar 2005 Verfasst von Dr. Jack Newman, MD, FRCPC. ©2005; www.BreastfeedingOnLine.com; Übersetzung von: Anke Käppeli Tinnes, IBCLC in Ausbildung, Zollikerberg, April 2006)

von Kristina Wrede am 15.03.2019

Antwort:

Baby trinkt plötzlich nicht mehr richtig

Liebe Kristina,

vielen Dank für die liebe und ausführliche Antwort!

Mein Emil hat in den ersten Wochen vor dem Debakel immer so gut getrunken und hat sein Gewicht von 3760g Geburtsgewicht bis zur 9 Woche auf 5900g gebracht. Er ist somit zum Glück gut in Futter, er hat jetzt auch nicht abgenommen aber sein Gewicht stagnierte eine Woche lang und er hat innerhalb von 4 Wochen nur knapp 300g zugenommen, seit dem es so schlecht klappt mit dem Stillen. Er hat regelrecht Mahlzeiten am Tage ausgelassen, manchmal über 6 Stunden kein pipi gemacht - die Windel blieb trocken.

Die Flasche hat er insgesamt erst 4 mal bekommen. Vor dem Still-Debakel 2 mal mit ein bisschen Fencheltee, als er Verstopfung hatte und jetzt 2 mal mit abgepumpter Milch.
Ich habe trotz des schwierigen Trinkens ihn immer weiterhin angelegt und hab halt, manchmal stundenlang, hin und her gewechselt. Aber nach drei Wochen kann ich das nun kaum noch aushalten.

Ich werde ihm nun den Schnuller abgewöhnen, ein Versuch ist es wert. Kann ich ihm denn für den Übergang gelegentlich am kleinen Finger saugen lassen? Kann er denn das saugen an der Brust überhaupt wieder „erlernen“, wenn es sich um eine Saugverwirrung handelt?

Ich werde ihn versuchen bis dahin mit der Kompression beim trinken zu unterstützen. Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass es klappt!

Lg viv

von Viv Clicquot am 15.03.2019

Antwort:

Baby trinkt plötzlich nicht mehr richtig

Liebe Viv,

ja, der kleine Finger ist ok. Probier auch mal aus, ob es einen Unterschied macht, wenn du ihn ganz intensiv trägst, vielleicht sogar mit ganz viel direktem Hautkontakt (eine weite Jacke über euch beiden erlaubt es, dass ihr "oben ohne" seid, während er in der Trage oder im Tragetuch ist.
Manche Stillgruppen verleihen auch Tragehilfen und zeigen, wie sie korrekt verwendet werden!

An sich klingt es nicht besorgniserregend, er hat nicht abgenommen! Stagnation darf schon mal sein. Wenn du dir nicht mehr soooo große Sorgen machen musst, sondern es zulassen kannst, dass er jetzt mal weniger braucht, dann kann auch das schon die Gesamtsituation positiv beeinflussen.

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede am 16.03.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Was tun, wenn mein Baby nicht richtig trinkt?

Hallo! Meine Tochter ist mittlerweile fast vier Wochen alt. Seit etwa zwei Wochen habe ich große Probleme beim Stillen. Sie strampelt viel herum und ist kaum zu beruhigen, sodass das Anlegen sehr schwierig ist. Dazu kommt, dass meine Warzenhöfe sehr groß sind und sie meiner ...

von Kat_Rin2 06.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

Warum trinkt mein Baby nicht richtig?

Hallo, Meine Tochter ist inzwischen 31 Wochen alt (ich weiß nicht ob 7 oder 8 Monate) und seit sie 5 Monate alt ist, hat sich was verändert. Elea schläft seit ihrer Geburt normalerweise durch & ich weiß, dass ist ein absolutes Privileg. Ich Wickel sie nachts nicht, wodurch ...

von AlexandraElea 31.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

Ist es normal dass mein Baby nach 6 Stunden Schlaf nicht richtig trinkt?

Hallo, mein Baby ist jetzt 16 Tage alt und hatte die Neugeborenen Gelbsucht. Dadurch hatten wir große Probleme beim stillen weil sie sehr schläfrig und schwach war. Die Gelbsucht ist zum Glück überstanden und das zufüttern und abpumpen konnten wir ausschleichen lassen. Nun ...

von Julchen87 13.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

Baby trinkt an der linken Brust nicht richtig

Hallo! Mein Sohn ist jetzt drei Wochen alt und das Stillen funktioniert eigentlich von Anfang an prima. Er nimmt auch gut zu, alles gut. Aber seit ein paar Tagen trinkt er an der linken Brust nicht mehr richtig. Er fängt an, aber dann zappelt er, zieht den Kopf nach hinten, ...

von Jojoko 17.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

Zu viel Milch, Baby trinkt nicht richtig

Guten Tag, mein Kind ist jetzt 5 Tage alt und trinkt nicht richtig. Ich habe zu viel Milch (also wirklich viel zu viel, es fließt zeitweite regelrecht raus), und es sind Knoten in der Brust. Man hat mir im Krankenhaus das Abpumpen angeraten. Jetzt ist das Problem, dass ich ...

von Ivdazo 09.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

warum trinkt mein baby nicht richtig??

Hallo, meine Tochter wird bald 5Monate und ich stille mein Spatz seit der Geburt. Bis zum dritten Monat hat alles super funktioniert sie hat super getrunken und sehr gut zugenommen. Ab dem dritten Monat ging es leider Berg ab, wobei ich auch noch sagen muss, dass ich zu ...

von Glücks Klee 27.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

Baby trinkt nur wenn Brust richtig voll ist

Ich habe folgendes Problem: mein Baby ist 12 Wochen alt. Ich stille voll, habe aber das Problem, das mein Kleiner nur aus der Brust trinkt wenn sie richtig voll ist. Habe ich erst vor 1oder 2 stunden gestillt, dann saugt er nur ganz kurz an und schreit frustriert weil nix ...

von amysmama 29.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

baby trinkt plötzlich nicht mwhr richtig

Hallo, Mein kleiner will seit einigen tagen nicht mehr richtig an die Brust. Immer wenn ich ihn anlegen will fängt er an zu weinen. Vorher wollte er viel an die Brust. Jetzt dauert es fast vier std bis er will bzw. dass ich ihn mal anlege. Temperatur ist bei 37grad und die ...

von Schmidtdistel 08.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

baby trinkt nicht mehr richtig wg magenvirus

Hallo, mein baby 22 wochen, ließ sich immer super stillen von anfang an. Seit einem magendarmvirus den er sich eingefangen hat trinkt er nur 2 oder 3 stillmahlzeiten aber nur immer einseitig. Er hatte vorletzte nacht erbrechen und je einmal durchfall, gestern und heute. ...

von anjalein78 12.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

Warum trinkt mein Baby nicht richtig?

Hallo! Meine Tochter (13 Wochen, voll gestillt, bislang normale Gewichtszunahme), trinkt plötzlich nicht mehr richtig an der Brust. Sie setzt zwar an, verzieht dann aber das Gesicht und hört wieder auf, beginnt zu weinen, wendet sich ab. Es ist ein richtiger "Kampf"! Dann hat ...

von das.sternchen 07.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Baby trinkt richtig, richtig

Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.