Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Baby trinkt nachts öfters als am Tag

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen. Mein 15 Wochen alter Sohn, der voll gestillt wird (nimmt keine Schnuller, bekommt vielleicht höchstens zweimal im Monat abgepumpte Milch aus der Flasche, damit ich etwas unternehmen kann. Er gedeiht sehr gut und hat Geburtsgewicht von 3220 gr schon verdoppelt), will nachts deutlich öfters gestillt werden als tagsüber. Tagsüber hält er gut drei Stunden durch, nachts meldet er sich aber alle zwei Stunden, die letzten Nächte hat kam er sogar schon nach 1,5 Stunden. Nur den ersten Schlafzyklus nach dem letzten Stillen, bevor er ins Bett gelegt wird (wo er etwas von 20 Uhr bis 5/6 Uhr schläft), hält er auch mal drei Stunden durch. Wie Ihr Euch vorstellen könnt, bin ich inzwischen sehr geschlaucht vom nächtlichen geweckt werden. Zum Glück schläft mein Sohn nach dem Stilen direkt wieder ein (morgens ab 5/6 Uhr ist er dann wach). Wieso hält er tagsüber soviel länger durch? Trinkt er nachts nicht genug, weil er beim stillen wieder einschläft? (Er trinkt allerdings bestimmt 15 Minuten, manchmal schlafe ich ein und er nuckelt nach 45 Minuten immer noch). Oder macht er einen Wachstumsschub durch, den er auf die Nacht verlegt? Hoffe, Ihr habt Rat oder sogar einen Tipp, wie ich das nächtliche Stillen etwas hinauszögern kann?

Danke und herzliche Grüße!

Sandra

von Sonne25 am 05.02.2010, 17:50 Uhr

 

Antwort auf:

Baby trinkt nachts öfters als am Tag

Liebe Sandra,

ich habe nicht ganz verstanden, wann er wie schläft. Schlief er früher von 20 Uhr bis 5/6 Uhr früh, und macht das jetzt nicht mehr, dann kann es tatsächlich an einem Wachstumsschub liegen.

Es gibt Kinder, die brauchen etwas länger, um den Tag-/Nacht-Rhytmus gut zu verinnerlichen. Du kannst versuchen, deinen Sohn tagsüber früher und damit häufiger anzulegen. Das hilft nicht immer, aber viele Mütter haben doch gute Erfahrung damit gemacht. Ganz allmählich haben die Babys dann ihren Tag-/Nachtrhythmus umgestellt.

Schläft dein Kleiner bei dir im Bett? Fall nein, kannst du auch probieren, ob er nicht ruhiger (und länger?) schläft, wenn er dicht neben dir liegt. Viele Frauen berichten, dass sie morgens gar nicht genau sagen können, wie oft sie ihr Baby nachts gestillt haben, weil sie gar nicht richtig wach geworden sind dabei. Vielleicht wäre das auch für dich eine Möglichkeit, ein bisschen weniger geschlaucht zu sein durch diese unruhigen Nächte?

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 06.02.2010

Antwort auf:

Baby trinkt nachts öfters als am Tag

Liebe Kristina,

danke für Deine Antwort, sorry, wennich mich unklar ausgedrückt habe, Mein Sohn schläft von 20 Uhr bis 5/6 Uhr (dann ist er wachh), aber natürlich nicht durch, schön wärs, sondern in diesem Zeitraum wachte er bislang alle zwei bis drei Stunden auf, um zu trinken. Wobei die drei Stunden schafft er nur nach dem letzten Stillen vor dem Schlafen. Danach meldete er sich alle zwei Stunden, in den letzten Tagen aber nun sogar schon nach 1-1,5 Stunden. Kann das sein, dass das daran liegt, dass er nachts beim Stillen sehr schnell (nach etwa zehn min) wieder einschläft und nur noch im Schlaf nuckelt und deshalb nicht genug trink? Er schläft übrigens im Beistellbett direkt neben mir und zwischen vier und sechs schläft er auch oft auf meinem Bauch, weil er dann anfängt, runig zu werden...

von Sonne25 am 07.02.2010

Antwort auf:

Baby trinkt nachts öfters als am Tag

Ich dank dir für die Aufklärung :-)


Es ist normal, dass ein Neugeborenes alle 2 Stunden trinken möchte, und auch häufigere Stillmahlzeiten sind kein "Fehler". Gerade, wenn es nur kurz trinkt und vor allem jetzt, wo er vielleicht noch mit erhöhten Bilirubinwerten zu kämpfen hat (Neugeborenengelbsucht) sind häufige Stillmahlzeiten sogar empfehlenswert! Natürlich wäre es aber angenehm, wenn der eine längere Schlafblock, den ein Baby in der Regel hat, in der Nacht läge... Tatsächlich aber es gibt Kinder, die Tag und Nacht noch nicht unterscheiden. Es kann helfen, wenn du ihn tagsüber nicht länger als 3 Stunden schlafen lässt, aber leider klappt es nicht bei jedem Kind und manchmal hilft dann nur noch Geduld...

Dass es daran liegt, dass er zu kurz trinkt, denke ich nicht. Muttermilch ist innerhalb von 60 bis 90 Minuten verdaut, egal wie viel davon im kleinen Magen steckt, und der Organismus eines Babys ist auf häufige Mahlzeiten eingestellt. Vor allem in den ersten Lebensmonaten trägt das häufige Wachwerden in der Nacht auch dazu bei, dass das Risikos des Plötzlichen Kindstodes verringert wird!

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 07.02.2010

Antwort auf:

Baby trinkt nachts öfters als am Tag

Mein Sohn ist 16 Wochen alt....hatte ich eigentlich geschrieben?

von Sonne25 am 08.02.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Baby trinkt nicht

Hey ihr lieben, ich hab da mal ne Frage. Mein Mäuschen wurde gestern geimpft, mit dabei war die Rota Impfung. Gestern abend ging es ihm nicht wirklich gut. Er war mause grau, ich denke ihm war sehr schlecht, er hatte also dementsprechend kein Appetit. Bauchweh kam auch dazu. ...

von stiehrchen81 13.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt zu wenig zur Beikost?!

Hallo, mein Sohn ist jetzt 7,5 Monate alt und bekommt seit ca. 4 Wochen Beikost. Anfangs Gemüsebrei / + Fleisch, jetzt auch vormittags Reisschleim mit Obst und abends Milchbrei (also Grieß, welches ich mit Pre-Milch anrühre wg. des vielen Zuckers in normalen ...

von aennie5479 04.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt nicht richtig, Milch wird weniger

Hallo allerseits... Mein Baby ist heute 5 Monate alt geworden. Seit 5 Wochen haben wir totale Probleme beim Stillen. Seitdem hat sie auch nichts zugenommen. Es fing an, dass sie beim Stillen permanent geschrien hat. Sie hat einfach nicht mehr richtig getrunken. Nun hat ...

von Ada81 18.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt wenig

Hallo, Mein kleiner Sohn ist 6 1/2 Monate alt und wird noch voll gestillt. Er war ein Frühchen (8 Wochen zu früh) und daher möchte ich mit dem Zufüttern noch etwas warten. Er ist ein ziemlicher Zappephilipp und sehr aktiv, s o dass er tagsüber sehr schlecht trinkt. Er schreit ...

von steffisch 05.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt schlecht....

Meine kleine knapp 6 Monate trinkt sehr schlecht, eigentlich wird es von Tag zu Tag schlechter. Sie bekommt seit knapp 1,5 Wochen Nachmittags Birne, sie zeigt sehr deutlich das sie Beikost möchte und seit dem wird das Trinken schlechter und ihr interesse an Essen jeglicher ...

von Biankaline 04.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt nicht an der rechten Brust!

Hallo,ich würde mich über einen Tipp sehr freuen. meinem Kind gebe ich pro Mahlzeit eine Brust und wechsel sie, wenn es mein Baby zulässt ab. Doch es gibt immer wieder Tage, wie nun seit 3Tagen. Da trink mein Sohn nur die linke Brust und schreit, macht sich steif und will ...

von Mrs.Minze 03.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

baby 5 Monate trinkt Abends beide Brüste leer

Ich bin wrklich am verzweifeln, bekomme mein Kind Abends nicht ins Bett ohne das er beide Brüste leer getrunken hat als ob er denkt er schafft die Nacht nicht mit einer, was vorher nie ein Problem war. Das geht jetzt so ca. 2 Wochen. Ist das nur ein Wachstumsschub oder muss ich ...

von bianca1711 29.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt nur an einer Brust

Hallo, mein Kind (ca. 8 Wochen) hat schon sehr lange eine "Lieblingsbrust" an der sie sehr gerne trinkt und zwar die linke. Ich lege sie zwar immer an beiden Seiten an aber rechts saugt sie einfach nicht so intensiv wie auf der linken Seite. Wenn ich sie rechts anlege, ...

von Mausi0409 17.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

baby leicht erkältet trinkt sehr wenig

Liebe Biggi, erst mal vielen Dank für die Beantwortung all der anderen vielen Fragen die ich schon hatte. Meine Tochter - mittlerweile fast drei Monate - hat mal wieder eine leichte Erkältung - aber ohne Fieber. Irgendwas mit den sinusen. die Nase ist frei, aber hinten ...

von kirshinka 17.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Baby trinkt wenig

Hallo, ich hoffe Sie erinnern sich, wir hatten letzte Woche miteinander telefoniert. Es ging darum, dass meine Tochter zu wenig trinkt. Sie rieten mir, den Schnuller abzuschaffen und die nächsten Tage nur mit meiner Tochter zu verbringen und mich ganz aufs Stillen zu ...

von Nicole1973 02.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby trinkt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.