Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Baby mit 4 Monaten zufüttern?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebes Team der Stillberatung,

mein Sohn ist jetzt 4 Monate alt und wird bisher voll gestillt. Leider gestaltet sich das Stillen immer schwieriger. Er ist sehr an seiner Umgebung interessiert und wenn wir woanders sind trinkt er schlecht, hat schnell wieder hunger und es ist ein einziges an- und abdocken und gequengel.
Zu hause geht es mit dem Stillen mittlerweile besser.
Er trinkt (auch nachts) alle 1,5-2,5h, für ca. 5-10 min. Hält wenn er in der Tragehilfe schläft auch mal 3h aus. Er trinkt je nachdem wie aktiv er gerade ist eine oder beide Brüste (die 2. meist nach einer Pause von 10-20 min).
Das Problem dabei ist, dass ich so kaum von zu hause weg komme, auch wenn mein Mann den Lütten betreuen würde. Da ich viel Stille pumpe ich nicht ab, weil die Milch für den Kleinen nicht ausreicht, wenn ich zwischen den Stillmahlzeiten abpumpe.
Spricht etwas dagegen, eine Mahlzeit am Tag jetzt schon durch Beikost, z.B. einen Gemüsebrei, zu ersetzen? Dann hätte ich die Möglichkeit eine längere Unternehmung zu machen oder während er zugefüttert wird abzupumpen. Abstillen möchte ich nicht, eigentlich hatte ich mich auf eine lange Stillbeziehung gefreut und suche jetzt einen Mittelweg, mit dem ich es aushalte ihn so lange wie möglich zu stillen.
Ich freue mich auf eine Antwort!

Herzliche Grüße

Yannicks Mama

von Yannicks Mama am 26.11.2012, 13:06 Uhr

 

Antwort auf:

Baby mit 4 Monaten zufüttern?

Liebe Yannicks Mama,

wir folgen den Empfehlungen der WHO, die noch immer für bis zu 6 Monate volles, also ausschließliches Stillen spricht.

Der "Idealzustand" ist, dass die Mutter das Kind anschaut und darauf achtet, wann es zu erkennen gibt, dass es bereit für die Beikost ist. Das kannst Du an den folgenden Anzeichen erkennen:

o es ist in der Lage aufrecht zu sitzen,
o der Zungenstreckreflex, durch den das Baby feste Nahrung automatisch wieder aus dem Mund herausschiebt, hat sich abgeschwächt,
o es zeigt Bereitschaft zum Kauen,
o es kann selbstständig Nahrung aufnehmen und in den Mund stecken und interessiert sich dafür,
o es zeigt ein gesteigertes Stillbedürfnis, das sich nicht mit einer Erkrankung, dem Zahnen oder einer Veränderung in seiner Umgebung oder in seinem Tagesablauf in Verbindung bringen lässt.

Dein Kind sollte einigermaßen ohne Stütze oder nur mit sehr wenig Unterstützung sitzen können, so dass es in der Lage ist, selbst Nahrung in die Hand zu nehmen und in den Mund zu führen. Wenn es dir die Nahrung aus der Hand reißt und voller Begeisterung in den Mund steckt, dann ist sicher der Zeitpunkt gekommen, dass Du ihm ergänzend zur Muttermilch auch andere Nahrung anbietest.

Wenn diese Punkte erfüllt sind, DANN ist der Zeitpunkt für den Beginn der Beikost gekommen.
Der Begriff BEI-Kost sollte wirklich wörtlich verstanden werden, es ist ergänzende Kost, die die Muttermilch nicht ersetzen, sondern ergänzen soll. Sollte die Muttermilch durch die Beikost ersetzt werden, würde es Anstatt-Kost heißen :-)).

Du könntest allerdings abgepumpte Muttermilch geben lassen, um etwas unabhängiger zu werden.
Du könntest die Milch mit dem Becher füttern lassen, um eine Saugverwirrung auszuschließen.
Die Becherfütterung ist eine gute Alternative zur Flasche. Mit der richtigen Technik ist das Bechern nicht aufwändiger als Flasche zu geben.
Dein Kleiner wird ein paar Anläufe brauchen (und ihr auch) bis er den Dreh raus hat, wie er die Milch aus dem Becherchen bekommt. Vielleicht hilft dir dieses Video:
http://www.youtube.com/watch?v=OAQcvHkFbdc

Bei der Becherfütterung wird der Becher dem möglichst aufrecht im Schoß der Mutter/des Vater sitzenden Kind an die Unterlippe angelegt. Man kippt den Becher dann langsam und vorsichtig, so dass die Milch in den Mund des Babys läuft. Achte darauf, dass immer nur so viel Milch fließt, wie das Baby problemlos schlucken kann und setze immer wieder ab. Wird die Becherfütterung richtig durchgeführt verschlucken sich die Babys nicht. Bereits frühgeborene Babys können mit dem Becher gefüttert werden. Spezielle Babyfütterbecher gibt es von den Firmen Ameda und Medela und können in der Apotheke bestellt werden. Man kann aber natürlich auch einfach einen kleinen Becher in der Größe eines Schnapsglases (oder den Verschlussbecher von Babyflaschen) verwenden!

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 26.11.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Baby nimmt nicht zu. Zufüttern ??

Sehr geehrte Frau Welter, ich stille meinen Sohn voll und er ist jetzt 4,5 Monate. Das einzige Problem was wir haben ist, dass er in 6 Wochen nur 100g zugenommen hat. Er hatte bei der Entbindung ein Gewicht von 3890g und jetzt mit 4,5 Monaten wiegt er nur 6100g. Aber er ist ...

von Jule1605 14.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby zufüttern

möchte zufüttern,jedoch baby kriegt bauchschmerzen

hallo.! meine tochter wird jetzt sechs monate alt und ich möchte sie langsam an die flasche bzw an pre aptamil gewöhnen.möchte bald abstillen.habe ihr gestern abend eine flasche gegeben,hat auch anschließend gute zwei std geschlafen,jedoch ist sie dann aufgewacht und hat fast ...

von yakoo 20.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby zufüttern

unruhiges 7.wochen altes baby, soll ich zufüttern oder tee geben ?

Hallo, mein Problem ist es das mein sohn so unruhig ist beim stillen ... plötzliche Schreikrämpfe und saugen wollen, dann wieder loslassen und weinen , dann wieder saugen , dann kommt noch mein 6 jähriger sohn und will natürlich auch ab und beschäftigt werden, in solchen ...

von Mikail2011 13.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby zufüttern

Baby (2 Monate) schreit so viel - Zufüttern?

Hallo, mein Sohn (9 Wochen) schreit relativ viel (insbesondere ab 17 Uhr). Letztes Wochenende war meine Schwiegermutter zu Besuch und meinte, dass das arme Kind Hunger hat und ich ihm doch ein Fläschchen geben soll (an just dem Wochenende hat er auch tagsüber viel geweint). ...

von Conny20061 22.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby zufüttern

nach 4 Monaten nicht mehr genug Muttermilch?

Hallo liebe Stillberaterin, ich hoffe Sie können mir helfen. Ich hatte seit einigen Wochen schon das Gefühl, dass mein Sohn (4 Monate) nicht gut zunimmt und in der letzten Woche sogar das Gefühl, dass er abgenommen hat. Gestern hatten wir einen Termin beim Kinderarzt zur 3. ...

von Schnupse79 06.04.2012

Frage und Antworten lesen

Milchrückgang nach 4 Monaten?

Seit etwa 2 Wochen nimmt unser 4 Monate alter Sohn nicht mehr zu. Bis jetzt hatte ich seit 3 Monaten ausschliesslich gestillt (und das Gewicht ist stetig angestiegen) seit einigen Tagen gebe ich ihm aber zusätzlich 1 - 2 x Schoppennahrung pro Tag, da er untröstlich und nicht zu ...

von STsmile 01.10.2010

Frage und Antworten lesen

kindergarten mit 4 Monaten

hallo aus Ibiza, habe da mal wieder eine Frage: meine Kleine muss leider schon mit 4 Monaten vollzeit ( 08:00 - 16:00 Uhr ) in den Kindergarten. wir haben jetzt noch 2 Monate Schonfrist, aber trotzdem frage ich schon mal jetzt: im Kindergarten wird sie mit Fläschchen und ...

von sandrita76 12.07.2010

Frage und Antworten lesen

neue studie- eisenmangel bei stillkindern, nach 4 monaten zufüttern!

das hier: http://www.n-tv.de/wissen/gesundheit/Stillkinder-brauchen-Eisen-article992766.html geistert zur zeit durch alle medien, widerspricht meinem gesunden menschenverstand, erfahrung, gefühl und allem, was ich bisher zum thema gelesen habe. leider konnte ich die ...

von pittiplatsch80 06.07.2010

Frage und Antworten lesen

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.