Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Baby beißt beim stillen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo, meine Tochter ist 6 Monate und hat schon zwei Zähne unten. Es kann sein daß sie wieder zahnt, da sie nachts jede Stunde aufwacht und sehr unruhig ist. Seit ein paar Tagen beißt sie beim stillen, dass es blutet. Somit sind die Brustwarzen so gereizt, dass das stillen weh tut. Wie kann ich es ihr abgwöhnen zu beißen? Ist es nur eine Phase oder muss ich jetzt schon ans abstillen denken?

von Orselina am 01.03.2012, 15:37 Uhr

 

Antwort auf:

Baby beißt beim stillen

Liebe Orselina,

Babys können nicht GLEICHZEITIG an der Brust trinken und zubeißen. Aber sie können
aufhören zu saugen und dann beißen. Und das macht deine Tochter .
Wenn deine Tochter dich beim Stillen beißt, kannst Du ihr durchaus vermitteln, dass dir das
weh tut. Ein Baby verbindet das Gefühl der Beruhigung und der Sicherheit ebenso wie das
Stillen des Hungers mit seiner Mutter. Es versteht nicht, dass es der Mutter Schmerzen
verursacht, wenn es seine Zähne auf ihre Brustwarze drückt. Babys beißen nicht aus
Boshaftigkeit. Ein Baby muss lernen, was es beim Stillen mit neuen Zähnen tun muss. Oft
lernt es durch Ausprobieren und dem, was darauf folgt. Daher kann ein plötzliches
Aufschreien der Mutter dazu führen, dass das Baby entweder so erschrickt, dass es
anschließend die Brust verweigert oder aber, dass es das Aufschreien sehr interessant
findet und deshalb probiert, ob es diese Reaktion noch einmal hervorrufen kann.

Die folgenden Strategien haben sich in dieser Situation als erfolgreich erwiesen:
das Baby ohne großes Aufheben von der Brust nehmen, damit es nicht versucht ist zu
probieren, ob es die Mutter nochmals zusammenzucken lassen kann.
etwas Angemessenes zum Beißen anbieten. Sobald es zu einem Biss oder einem
Beinahe Biss kommt, bietest Du dem Baby einen Beißring oder ein Spielzeug an, damit es
weiß, wo es seine Zähne einsetzen darf.
das Baby schnell auf den Boden legen. Einige Mütter wollen auf das Beißen strenger
reagieren. Nach ein paar Schrecksekunden für das Baby, die dem Ablegen folgen, sollte es
beruhigt werden und die Rückmeldung bekommen, dass Beißen unangenehme Folgen hat.
einen Finger in die Nähe des Mundes des Babys legen, um den Saugschluss schnell zu
unterbrechen, wenn es seinen Kopf dreht. Manche Babys lieben es, die Brustwarze nicht
loszulassen, wenn sie abgelenkt werden und ihren Kopf drehen. Dies kann verhindert
werden, wenn die Mutter einen Finger bereit hält, um den Saugschluss zu unterbrechen. Es
wird nicht lange dauern, bis das Baby gelernt hat, dass sich wegdrehen bedeutet, die
Brustwarze zu verlieren.
mit dem Baby reden und ihm erklären, dass Du das Beißen nicht lustig findest (klingt
vielleicht noch verfrüht bei einem Baby, aber es funktioniert vielfach tatsächlich).

Versuche es doch einmal damit.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 01.03.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Nachts stillen, sobald Baby jammert?

Hallo Biggi, danke für die gute Beratung. Noch mal zwei Fragen: Mein Sohn (7 Mon.) wird noch nach Bedarf gestillt und isst auch einmal täglich Beikost. Er macht dabei so nach 80-100 ml (halber großer Avent Via-Becher) den Mund zu, ich lasse ihn dann auch. Anschließend stille ...

von TinaMami 27.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby beisst beim Stillen

Mein Baby wird in einer Woche 7 Monate und wird morgens und nachmittags und bei Bedarf nachts noch gestillt, mittags und abends gibt es Brei. Nun scheint meine Kleine nachmittags auch kein großes Interesse an der Brust mehr zu haben, sie hat mich mehrfach gebissen. Wenn der ...

von yvi2311 24.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby schmatzt / saugt Luft beim stillen. Saugverwirrung?

Hallo, mein Kleiner ist nun 7 Wochen alt. Ich stille ihn seit Anfang an voll und es hat bisher auch immer gut geklappt. Nun wird aber das Stillen etwas frustrierend. Ich denke, dass er etwas unter Saugverwirrung leidet!? Da er immer Bauchweh und Blähungen hatte, habe ich ihm ...

von tani0910 20.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

11 Monate altes Baby weniger stillen

Hallo Biggi, erstmal muss ich mich bedanken. Ich habe damals, als mein Sohn 5 Wochen alt war bei Ihnen an einem Sonntag angerufen, weil mein Sohn (seit er den Schnuller bekam - ein Tipp der Hebamme) nur noch an der Brust schrie, sie "diagnostizierten" eine Saugverwirrung und ...

von EmilsMami 15.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

feste Stillzeiten oder nach Bedarf des Babys stillen?

Guten Tag, nach der Geburt meines ersten Kindes habe ich ein 3/4 Jahr voll gestillt, danach langsam mit Brei abgestillt. Während dieser ersten 9 Monate hätte ich noch weitere 5 Kinder sättigen können - ich sah mich oft als einen Springbrunnen. Die Stilleinlagen hätten ...

von Eva-J. 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

feste Stillzeiten oder nach Bedarf des Babys stillen?

Guten Tag, nach der Geburt meines ersten Kindes habe ich ein 3/4 Jahr voll gestillt, danach langsam mit Brei abgestillt. Während dieser ersten 9 Monate hätte ich noch weitere 5 Kinder sättigen können - ich sah mich oft als einen Springbrunnen. Die Stilleinlagen hätten ...

von Eva-J. 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

häufiges Stillen bei älterem Baby (14 Monate) - Nachtprobleme

Hallo Biggi, ist es denn normal, das Kinder im Alter von 14/15 Monaten noch so ein Verhalten zeigen, wie Dauernuckeln in der Nacht, bzw. nur Wider-Einschlafen können mit Brust, bzw. wenn keine Brust gegeben wird mit Extrem-Schreien und das Stillkinder in dem *hohen* Alter ...

von liabewölfin 24.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby weint beim stillen

Hallo Biggi, Meine Tochter wird gerade zwölf Wochen alt und seit ein paar Tagen hat sich das stillen verändert. Heute trinkt sie fünf bis zehn minuten und beginnt dann an zu quengeln, heulen und von der Brust los zu reißen ( weshalb meine Brust schon Wund ist) wenn ich sie ...

von Minnimaus28 17.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby zappelt beim Stillen

Hallo, mein 6 Wochen altes Baby hat sein Verhalten beim Stillen seit ca. 1,5 Wochen verändert. Seit dieser Zeit, läuft das Stillen fast immer so ab: Baby trinkt ca. 10 Minuten (ruhig, ohne sich zu bewegen). Nach der Zeit fängt sie an an der Brustwarze zu zerren, oder den Kopf ...

von Nikolausbaby 13.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

24Tage altes Baby voll stillen nach 3 Wochen abpumpen

Mein Sohn ist am 12.12.2011 per prim. Sectio wg. Blutungen zur Welt gekommen. Ihm ging es die ersten Tage sehr schlecht. Er musste beatmet werden und hatte eine Neugeborenen Infektion. Ich habe direkt nach der Sectio angefangen abzupumpen. Tagsüber alle 2-3h nachts alle 3-4h. ...

von schlossausglas 05.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.