kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
 

Anzeige

Anzeige

 
  Biggi Welter - Stillberatung

Biggi Welter
Stillberatung

  Zurück

Baby 11 Monate schreit viel, schläft wenig

Liebe Biggi,

ich wende mich an Sie, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß.
Meine Kleine ist fast 11 Monate alt. Die Geburt war nicht optimal (Kaiserschnitt wegen schlechter Herztöne, ohne Wehen; anschließend 7 Std voneinander getrennt, da es kein Bonding im Aufwachraum gab). Sie ist ein „Schreibaby“, wir waren auch 2 Monate in einer Klinik, weil ich nicht mehr konnte und sie nur schrie und nicht schlief. Diagnose: Anpassungs./ Regulationsstörung. Sie findet bis heute keinen Weg, sich alleine zu beruhigen. Sie kann nicht einschlafen außer von der Brust, was mich zunehmend belastet. Ich möchte nicht mehr alleine die Verantwortung dafür tragen, dass sie schläft. Ich kann nicht mehr. Sie nimmt keinen Schnuller, keine Flasche. Wenn sie schreit, kann sie nichts beruhigen außer meine Brust oder an die frische Luft gehen. Sie stößt uns Eltern weg, will unsere Nähe nicht. Nachts sieht das nun so aus, dass sie alle 2 Std wach wird und panisch schreit. Sie ist nicht zu beruhigen außer an der Brust. Weder sie noch ich sind morgens ausgeschlafen. Ich kann nicht mehr. Ich probiere öfter, sie nachts ohne die Brust zu beruhigen- das ist nicht möglich. Auch mein Mann hat es probiert. Sie schreit. Nach 1.5 Stunden habe ich es abgebrochen und ihr doch die Brust gegeben . Ich versuche es manchmal, sie „schreien zu lassen“. Ich bin dann ganz nah bei ihr, streichele sie, rede mit ihr, trage sie- alles vertane Müh, sie will mich nicht. Was mache ich falsch bzw was kann ich tun, damit sie nachts etwas besser schläft? Manchmal habe ich das Gefühl, sie ist zu wenig satt über den Tag. Sie hat nie Brei gegessen, da sie keinen Löffel (oder den Brei nicht?) mag. Deshalb isst sie Brötchen, Möhren etc. Ich habe hier im Forum schon mal gelesen, wie viel Kinder in dem Alter essen (sollten). Da kommt sie bei weitem nicht ran. Ich stille sie aber tagsüber fast gar nicht mehr (nur, wenn sie schlafen soll, weil das eben leider ohne die Brust nicht geht). Sollte ich sie tagsüber in dem Alter noch regelmäßiger stillen? Das hatte ich probiert aber dann hat sie gar nichts „Richtiges“ mehr gegessen. Sie ist generell eher zierlicher und ich vermute, dass sie deshalb auch nicht so viel zu Essen benötigt.

Mein Wunsch ist, dass sie ohne die Brust einschlafen kann. Die ganzen Tipps, die man finden kann, funktionieren bei uns nicht. Sie schreit einfach und ich bezweifle, dass es sinnvoll ist, sie so lange schreien zu lassen. Gibt es von Ihnen noch Empfehlungen/ Ratschläge? Können Psychologen schon etwas helfen in diesem Alter? Einen Anspruch auf Hebammenbetreuung gibt es in dem Alter ja nicht mehr.

Ich gehe abends mit ihr 19/ 20 Uhr ins Bett, weil sie panisch nach einer halben Std Schlaf alleine im Bett aufwacht und schreit. Ich sehe meinen Mann nicht mehr und bin selber einfach nur kaputt und am Ende nach fast einem Jahr. Trotzdem liebe ich meine Maus natürlich.

Danke für das Lesen dieses langen Textes.

Grüße
Jana


von Julaya am 14.02.2018

 
 
Frage beantworten
Frage stellen

Antworten:

Re: Baby 11 Monate schreit viel, schläft wenig

Ich hoffe, es ist ok, dass ich was schreibe. Etwas raten kann ich dir nicht.
Hier ist es mit fast 11 Monaten genauso. Brei mit Mühe und Not und sonst stillen. Nachts teilweise alle 30 min zb wenn Zähne kommen, sonst alle 1,5 Stunden in guten nächten. Ab und zu schläft er beim tragen ein. Das kann ich aber wegen den Rücken nicht mehr so. Ich gehe auch mit ihm ins Bett.
Fühl dich gedrückt. Ich dachte, vielleicht muntert es dich auf, dass du nicht alleine bist.

Antwort von yvoenche am 14.02.2018
 

Re: Baby 11 Monate schreit viel, schläft wenig

Hallo. Auch ich würde gerne dazu etwas sagen. Meine Maus, 8 Monate, schläft seit Geburt auch nur an der Brust ein und ich weiß wie schön aber auch belastend und etoleriert rmüdet es sein kann. Bisher verging nicht ein Tag ohne das sie geweint hat. Ich kann dich also gut verstehen. Mein Mann ist nur 14 tätig zu Hause und von seitens seiner Familie keine Unterstützung also bin ich 24.Std. mit ihr alleine.
Schnuller und Flasche wird von ihr auch nicht toleriert.

Vielleicht hat sie eine Blockade? Grade wenn Babys Wachstumsschübe haben kann es sein das sich da etwas blockiert/verrenkt.
Bei uns hilft das Tragetuch ganz gut. Da schläft sie IMMER und wir kommen beide an die frische Luft ohne Geschrei..
Ich gebe auch ab und an Chamomilla Globuli die helfen ihr auch beim Zahnen und sich etwas besser zu beruhigen bzw. leichter einzuschlafen.
Vielleicht reagiert sie auf ein bestimmtes Nahrungsmittel? Ich kann z.b keine Schokolade oder Wasser mit GERING.Kohlensäure trinken sonst schläft sie abends erst spät ein und scheint sehr aufgedreht zu sein.

Ich wünschte dir mit guten Tips helfen aber du weißt das du nicht die einzige bist.
Vielleicht ist das ja ein kleiner Trost.
Alles Gute und viel Kraft!!

Antwort von Leni186 am 14.02.2018
 

Re: Baby 11 Monate schreit viel, schläft wenig

Liebe Jana,

die Einschlafgewohnheiten sowie das gesamte Schlafverhalten deines Kindes belasten dich verständlicherweise (und ich nehme an auch deinen Mann), dennoch wirst Du jetzt kaum eine plötzliche Änderung quasi mit der Brechstange durchsetzen können. Möglicherweise wäre es ein Ansatz, dass Du zunächst einmal versuchst deine Tage einigermaßen zu strukturieren, damit dein Kind und auch Du einen gewissen Halt bekommt. Es gibt Kinder, die besser zurechtkommen, wenn sie klare Strukturen haben. Versuche die Tage einigermaßen ruhig zu gestalten und gewöhne deine Tochter liebevoll und langsam an ein anderes Einschlafritual. Für mich klingt es nämlich so, als sei dein Kind zu aufgedreht, um schlafen zu können.
Gib deinem Kind viel Körperkontakt. Hast Du ein Tragetuch? Es kann wahre Wunder bei überaktiven Kindern wirken, denn es gibt ihnen Halt, Körperkontakt und sie können die Welt aus der sicheren Position am Körper der Mutter mit entdecken.
Suche aber auch für dich eine Möglichkeit zum entspannen und abschalten. Gönne DIR etwas. Wenn es dir besser geht, wird es auch deinem Kind besser gehen.
Wenn diese Maßnahmen nicht helfen, solltest Du dich nicht scheuen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ich weiß nicht, ob es bei dir in der Umgebung zum Beispiel eine Erziehungsberatungsstelle gibt. Das Wort "Erziehungsberatungsstelle" klingt für dich jetzt möglicherweise erschreckend, muss es aber nicht. Dort arbeiten Fachleute der unterschiedlichsten Disziplinen, die mit dir zusammen nach einem Weg suchen können, wie Du ganz individuell auf dein Kind eingehen kannst und wie ihr euer Zusammenleben möglichst gut gestalten könnt.

Im ganzen ersten Jahr ist Milch die Hauptnahrungsquelle und ich würde das Kind auf alle Fälle noch nach Bedarf stillen, so lange es nicht gut isst. Vielleicht schläft es sogar besser, wenn es tagsüber sein Saugbedürfnis stillen kann.

Ich hoffe, dir ein Stück weitergeholfen zu haben und wünsche dir von ganzem Herzen, dass es dir und deiner Familie bald besser geht.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir in einiger Zeit noch einmal schreibst!

LLLiebe Grüße und Gute Nacht
Biggi

Antwort von Biggi Welter am 14.02.2018
 

Re: Baby 11 Monate schreit viel, schläft wenig

Wirklich dein Kind reagiert auf Kohlensäure? Müsste ich mal testen.

Antwort von yvoenche am 14.02.2018
 

Re: Baby 11 Monate schreit viel, schläft wenig

Ja sie hatte auch Koliken (wurde ca. nach dem 5Monat besser)und ich musste wirklich extrem auf meine Ernährung achten. Nichts blähendes,keine Zwiebel, kein Wasser mit Kohlensäure,keine Milch, keine Schokolade(mal ein Stückchen Ja),keine Säfte,keine Tomaten davon würde sie sind:-(

Antwort von Leni186 am 14.02.2018
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia