Aufwecken zum stillen?

Antwort in der Beratung Stillberatung

Hallo Elis Kayra,

das mit den 3 Stunden wurde vor zig Jahren von einem Arzt einfach so von künstlicher Milch auf Muttermilch übertragen, aber das stimmt so nicht. Muttermilch wird innerhalb von 60 bis 90 Minuten verdaut.
Und wenn sie Bauchweh haben, dann haben sie es einfach, das hat dann damit nichts zu tun. Uns hatte man Lefax und Co. verschrieben, aber erst später habe ich gelesen, dass es ja nur gegen geschäumte Milch (also wenn man ein Fläschchen schüttelt statt nur rührt) hilft, und Muttermilch schäumt ja nicht.
Gerade wenn Du krank bist, und Dein Kind noch nicht, solltest Du unbedingt weiterstillen, denn Du gibst die Antikörper weiter, und dann wird Dein Kind nciht krank! Wir hatten das mit gut 1,5 Jahren sogar noch, dass die Kleine unseren schweren Brechdurchfall nicht bekommen hat, weil ich den Virus zuerst hatte. Du kannst Dir sicher vorstellen, wie froh wir waren. Bei uns kam gleichzeitig alles oben und unten raus, und wir waren 2 Tage völlig platt und im Bett, und wenn sie das auch noch gehabt hätte, nein danke. Wir haben so grad immer geschafft, dass sie eine frische Windel und was zu essen hatte. MEhr hätten wir nicht geschafft.

LG Britta

von brittawirdmama am 23.02.2013, 21:56 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.