Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Anfangsmilch bei Abstillen schädlich für Darmflora?

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Liebe speku11,

die Frage ist, warum sollte eine Mutter abstillen, wenn sie das Gefühl hat, nicht mehr genug Milch zu haben. Ich lese das immer wieder, wenn Frauen schreiben, dass es Zeit zum abstillen ist.

Es wäre kein Problem, die Milchmenge zu erhöhen (durch häufigeres Anlegen des Babys; aber viele Mütter meinen, es wäre verkehrt, wenn das Baby wieder mehr trinkt statt weniger).
Auch wäre es kein Problem, dass das Kind eben weniger Muttermilch bekäme - jeder Schluck ist wertvoller als jede Flasche mit Ersatzmilch, egal wie alt das Kind ist!

Egal, das ist ja gar nicht deine Frage gewesen...

Das mit der Darmflora kann nicht schwarz/weiß gesehen werden. Es ist abhängig davon, wie reif der Darm und das Immunsystem des Kinds sind. Tatsächlich KANN die Darmflora beschädigt werden, sie muss es aber nicht. Und was passiert ist, lässt sich eh nicht mehr ändern. Also hilft es ja nicht, sich zu quälen mit nachträglichen Vorwürfen oder Gewissensbissen; und es lässt sich auch nicht herausfinden, OB die künstliche Milch für dein Kind nicht gut war... Im Übrigen ist es nicht die KÜNSTLICHE Milch die nicht so gut ist, sondern dass sie auf KUHmilch basiert, die ja ein art-fremdes Eiweiß enthält. Kuhmilch ist für Kühe, und dass es in unseren Breitengraden so scheint als wäre es gut und wichtig, Kuhmilch zu sich zu nehmen, liegt nach Meinung vieler Experten an einer genialen Werbekampagne von vor einigen Jahrzehnten, als es einen Milchüberschuss gab. Im Grunde braucht kein Mensch Kuhmilch, und Kinder sowieso nicht, denn die Milch ihrer Mütter ist PERFEKT auf sie abgestimmt... Calcium und Eiweiß sind auch in anderen Lebensmitteln enthalten (sollte das Kind abgestillt sein)...

Hinzu kommt aber auch die Sache mit der Reife des Darms. Je jünger das Kind ist, desto wahrscheinlicher, dass noch Stoffe die Darmschleimhaut passieren, die eigentlich ausgeschieden werden sollten. Je reifer, desto dichter ist die Schleimhaut, und desto weniger "Gefahr" droht. Hier scheiden sich momentan die Geister, ob es empfehlenswert ist oder nicht, dass der Organismus möglichst früh mit Fremdstoffen konfrontiert wird und du wirst bei 3 Experten mindestens 4 verschiedene Meinungen bekommen.

Ich persönlich halte mich gern an den "gesunden Menschenverstand" und frage mich: Wie würde es laufen, wenn es keine Ratgeber, Besserwisser und verunsicherte Mütter gäbe. Was wäre "normal"... und das wäre dann wohl auch das sinnvollste. Erfahrungsgemäß haben unsere Babys ein recht gutes Gespür für das, was ihnen gut tut und fordern das dann auch ein. Aber ich schweife schon wieder ab, entschuldige.

Kurz und knapp: Was war, war, und du solltest dir keinen Stress machen deshalb. Wenn Muttermilch nicht verfügbar ist, egal aus welchem Grund, ist PRE die beste Alternative, Folgemilchen enthalten viel zu viel unnötige Füllstoffe.

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 10.04.2013

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Darmflora nach Antibiotikum

Hallo Biggi, mein Sohn (heute 8 Monate) mußte wegen einer Pneumonie Antibiotikum nehmen, ich aufgrund einer nicht weggehen wollenden Erkältung nun zum 2. mal auch, zwischen den beiden ABs lagen 5 Tage Pause. AB ist ja nun auch nicht der Brüller für den Darm, ich selber ...

von Himbaer 16.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Darmflora

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.