Abstillen

Antwort in der Beratung Stillberatung

Hallo, da bin ich wieder, wir waren im Urlaub. ;-)

Zu Deiner Frage: Unsere Tochter wiegt jetzt gut 8,6 kg und ist 75 cm klein. Ich orientiere mich an den Perzentilen der WHO für gestillte Kinder. Die im U-Buch geführten sind eine Mischung aus gestillten und künstlich gefütterten Kindern und darum etwas anders als sie es natürlicherweise wären. Findet man bei www.stillkinder.de. Und, ja, wir haben einen kleinen Schnapsbecher gehabt, in dem wir ihr das Wasser angeboten haben. Den konnte sie ganz gut händeln, anfangs mit Hilfe. Ich dachte mir damals, dass ich ja auch nicht aus einem Bierfass trinken wollen würde. So ist der Größenvergleich Glas/Baby ja etwa. Man kann auch einen Eierbecher nehmen.

Was Fertigmilch anbetrifft, ist die Frage ganz leicht: Du würdest Deinem Kind ja auch nicht immer Fastfood geben, wenn es älter ist, oder? Fertigmilch ist doch letztendlich nichts anderes. Als "Ersatz" für Muttermilch ist sie immer schlechter, es sei denn, Du bist komplett unterernährt, aber dann würde es wohl eher an der Milchmenge hapern. Ein Segen, wenn es in ganz seltenen Fällen mit dem Stillen nicht klappt, aber nicht umsonst gibt es viele Länder, in denen frau Fertigmilch nur auf Rezept bekommt, wenn das Stillen aus medizinischen Gründen nicht klappt.

Die anderen Frauen um Dich herum machen das, weil die Industrie viele Jahre, nein Jahrzehnte lang erfolgreich geworben und Fehlinformationen ausgestreut haben, die nun alle glauben. Tatsache ist, dass es nichts Besseres für Dein Kind gibt als Muttermilch. Die gesammelte Menge an Abwehrstoffen darin findet man zu null Prozent (auch wenns die Werbung einreden will) in der Fertigmilch. Vitamine und Mineralstoffe sind viel schlechter zu verstoffwechseln, da ist die Muttermilch auch der Fertigmilch voraus. Sie hat sich letztendlich über zehntausende von Jahren optimal angepasst.

Lass Dich nicht verunsichern! Ich weiß genau, wie sich das anfühlt, wenn das Kind klein und leicht ist und man den Eindruck hat, es äße/bekäme zu wenig! Ich kenne auch ganz genau sämtliche Kommentare der verständnislosen Außenwelt, und ich sehe mich selbst wider Willen vergleichen, wenn ich andere, größere Kinder im gleichen Alter sehe - oder noch heftiger, wenn ich Säuglinge von einem halben Jahr sehe, die schon so groß sind wie mein Kind. Letztendlich ist die Bandbreite nun einmal so groß, entscheidend ist, ob das Kind gut gedeiht, d.h. langfristig einigermaßen innerhalb seiner Perzentilen ist, und ob es sich auch sonst gut entwickelt, wach und lebendig ist.

Unser Kind hat anfangs sehr viel gegessen, dann eine lange Zeit oft nur wie ein Spatz, dafür aber von allem was, und seit einiger Zeit futtert sie rund um sich herum. In der Zeit, als sie wenig aß, und das war recht lange, machte ich mir trotz allen Wissens immer wieder Gedanken, ob sie genug bekäme. Was mich kollossal beruhigt hat, war die Tatsache, dass sie stillte, oft und viel, immer. Sie hat sich geholt, was sie brauchte. Sie ist superfit und mobil und entwickelt sich bestens. Damit hat sich doch gezeigt, dass nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss ist, was alle machen.

Fragen mich andere Mütter entgeistert, "Stillst du immer noch?", dann antworte ich mit "Gibst du deinem Kind immer noch die Flasche mit Fertig- oder Kuhmilch?". Man soll mir einen wirklich stichhaltigen Grund geben, warum Muttermilch schlechter sein soll als ein künstliches Produkt oder Milch für Kälber. Sie ist schließlich extra für Babys und Kleinkinder gemacht (menschliches Abstillalter liegt natürlicherweise zwischen 2,5 und 6/7 Jahren +/-). Die Natur irrt sich da ganz sicher nicht, es ist eine heftige Arroganz von Menschen der Industrienationen zu meinen, sie könnten das besser wissen als jahrtausendelange evolutionäre Entwicklung.

Schließlich kommt da noch was hinzu: Die sogenannten nicht-ernährungsbedingten Aspekte des Stillens: Nähe, Bindung, Trost, Abwehr gegen Krankheiten, Hilfe bei schwierigen Zeiten (z.B. Krankheit), Herabsetzung verschiedener Krankheitsrisiken für die Mutter etc. Das ist alles bewiesen und belegt, nur hierzulande wenig bekannt.

Wir müssen, anders als das Gefühl der Nachkriegsgenerationen, nicht glauben, wir müssten unsere Kinder mästen, damit sie ja genug bekommen. Ich glaube, wir plagen uns noch ein bisschen mit den Ängsten unserer vorangegangenen Generationen diesbezüglich herum, und auch in den KH wird den Frauen noch immer Angst gemacht, das Kind nähme anfangs nicht genug zu (was es nicht muss in den ersten Tagen). Das nimmt man dann mit nach Hause und schiebt Angstgefühle.

Es ist verrückt, dass wir uns immer wieder mit Selbstzweifeln plagen, obwohl wir doch unsere Kinder wunderbar betreuen und ernähren. ;-)

Wie schön, dass es heute Stillberaterinnen gibt, die einen unterstützen können! Das ist so hilfreich!

Ich wünsch Euch weiterhin alles Gute! Stillt schön und genieße Dein Kind möglichst ohne Ängste. ;-) Es ist eine wunderbare Zeit!

Ganz liebe Grüße
sileick

von sileick am 17.04.2013, 14:09 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Richtiges Abstillen?

Hallo, mein kleiner wird am 17.04. 10 Monate und ich trage mich mit dem Gedanken abzustillen. Im Moment bekommt er nur noch morgens zw. 06.00 - 7.00 Uhr die Brust, ansonsten Beikost. Ich mache mir Gedanken was ich ihm gebe da er noch kein Brot od. sontiges Festes ist. Es muß ...

von butterblume 09.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abends abstillen

Hallo Biggi! Meine Kleine ist jetzt 7,5 Monate und ich bin gerade dabei Abends abzustillen. Sie isst momentan vielleicht so 100g vom Abendbrei (1er-Milch mit Reis- oder Hirseflocken und Frucht) und das auch nicht wirklich gerne. Danach biete ich ihr noch die Brust an. Leider ...

von ingaschnecke 08.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Nach Abstillen Schmerzen in der Brust...was tun?

Hallo, seit zwei Wochen stille ich jetzt mein baby nichtmehr. Bisher hatte ich keinerlei Probleme, doch gestern fing die linke Brust leicht an zu schmerzen. Heute sind die Schmerzen nochmal einiges stärker wie gestern. Was kann ich jetzt am besten gegen die Schmerzen ...

von Dani4ka 08.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen

Hallo Biggi, Meine Tochter ist 5,5 Monate alt sie wiegt 6,270 kg und ist 63 cm groß. Der Doktor meinte das ist in Ordnung. Doch seit 3 wochen ist das gewicht gleich geblieben. ich war beim Kinderarzt und er fand es ist alles ok,weil sie innerhalb von diesen 7 Wochen immer ...

von Elena-Mel 08.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen

Hallo! ich habe bereits abgestillt. Am Montag war meine Kleine zum letzten Mal an meiner Brust (abends). Dieses Anlegen am Abend machte ich seit ein ca. 2 Wochen nur. Am Sonntag tat es schon richtig weh und am Montag erst recht. Seitdem sind beide Brüste weich, aber die linke ...

von Sternenmeer 04.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Wie richtig abstillen bei Kuhmilchunverträglichkeit?

Ich habe eine 8 Monate alte Tochter mit einer Kuhmilchunverträglichkeit. Nun möchte ich gerne abstillen, da ich schon bald wieder arbeite und sich dann der Vater um die Kleine kümmert. Zudem kommt, dass mir das Stillen schon immer sehr schwer fiel und ich vom Abpumpen wegkommen ...

von Marita83 04.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

sanft abstillen

Hallo liebes team. Meine kleine maus ist 9 monate alt. Sie isst auch schon brav, spielt alleine und ist ein rundum zufriedenes baby. Nur bring ich sie nur an meiner brust zum schlafen. Tags wie nachts... Schläft sie am arm ein und ich möchte sie niederlegen wird sie munter ...

von gerti-hauer 04.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

sanftes Abstillen

Liebes Stillberaterinnenteam, Unser Sohn ist jetzt 7 Monate jung und ich möchte gerne das sanfte Abstillen beginnen. Er ist vom Gewicht her total im Normbereich (hatten jetzt die U5). Wir stillen nach Bedarf und der ist sehr oft. Tags wie nachts alle 2 Stunden...ca. Er ...

von Conny1000 04.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.