Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Abstillen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Ich möchte - mit schlechtem Gewissen zwar - abstillen. Weil meine Kräfte zu Ende gehen. Und glauben Sie mir, ich habe es mir sehr gründlich überlegt.

Mein Kind ist 10 Monate alt und wird zum Einschlafen vormittags, nachmittags, abends und dreimal pro Nacht gestillt. Ich würde gerne in den nächsten Wochen das Abstillen angehen bzw. das Stillen auf morgens reduzieren.

Ich habe es schon drei Tage mit "Biete nicht an" probiert, aber an zwei Tagen herzzereißendes Schluchzen als Reaktion geerntet. Ich kann auch nicht zur Flasche hin entwöhnen, da eine Überempfindlichkeit gegen das Kuhmilcheiweiß besteht. Außerdem isst mein Kind sehr wenig. Ist Abstillen überhaupt möglich? Ich bin wirklich am Verzweifeln :-(.

Was raten Sie mir?

von Fröschle am 07.09.2012, 16:04 Uhr

 

Antwort auf:

Abstillen

Liebe Fröschle,

wenn Sie nicht mehr stillen möchten, dann ist das Ihr gutes Recht, allerdings braucht Ihr Baby noch Milch! Gerade wenn es nicht isst, ist die Milch noch sehr wichtig.

Besprechen Sie mit dem Arzt, welche Nahrung er empfiehlt und ob es sinnvoll ist, pflanzliche Milch anzubieten.

Dann gehen Sie am besten so vor, dass Sie Ihr Kind zunächst anlegen, aber es sich nicht vollständig satt trinken lassen, sondern anschließend noch die Flasche anbieten. Bei manchen Kinder empfiehlt sich auch die umgekehrte Vorgehensweise, zuerst Flasche anbieten und anschließend noch die Brust, das müssen Sie ausprobieren.

Allmählich steigern Sie die Menge der Flaschennahrung, bis die Mahlzeit vollständig ersetzt ist. Etwa im Abstand von mindestens einer Woche können Sie dann mit dem Ersetzen der nächsten Mahlzeit durch künstliche Säuglingsnahrung beginnen. Mit welcher Mahlzeit Sie beginnen, bleibt Ihnen überlassen. Nach Möglichkeit sollten Sie nicht zwei unmittelbar aufeinanderfolgende Stillzeiten direkt nacheinander ersetzen.

Falls die Brust dann zu spannen beginnt, pumpen Sie gerade so viel Milch ab oder streichen von Hand aus, dass die unangenehme Spannung nachlässt und Sie sich wieder wohl fühlen. Nicht mehr Milch als unbedingt notwendig entleeren, denn sonst wird die Produktion wieder angeregt. Zusätzlich können Sie die Brust kühlen.

Besprechen Sie mit Ihrer Kinderärztin/arzt welche künstliche Säuglingsnahrung Sie verwenden sollten. Für das komplette Abstillen sollten Sie in etwa sechs bis acht Wochen einrechnen, dieser Zeitraum ist realistisch, wenn Sie Probleme mit der Brust vermeiden wollen und gibt auch dem Kind Zeit, sich an die Umstellung zu gewöhnen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 07.09.2012

Antwort auf:

Abstillen

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Würde such die Vorgehensweise denn ändern, wenn mein Kind schon 1 Jahr alt ist? Oder braucht es dann trotzdem noch die Flasche?

Was halten Sie denn von pflanzlicher Milchnahrung?

von Fröschle am 07.09.2012

Antwort auf:

Abstillen

Liebe Fröschle,

wenn Ihr Kind ein Jahr alt ist, braucht es eigentlich keine Flasche mehr (auch mit zehn Monaten nicht unbedingt), aber wenn ein Kind auch nicht ausreichend isst, braucht es eine Alternative.

Bitte besprechen Sie mit dem Arzt (der Ihr Kind kennt), ob pflanzliche Milch eine Alternative wäre.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 07.09.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Kleinkind beißt - will es sich abstillen?

Hallo. Ich hätte nach längerer Zeit mal wieder eine Frage. Meine Tochter ist nun 16 Monate alt und trinkt noch 3 mal am Tag ein bißchen an der Brust (nur etwa 60ml jeweils). Seit einigen Tagen jedoch beißt sie mich immer wenn ich sie anlege. Dann grinst sie und wartet, was ...

von sternchen-12 07.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen

Hallo liebes Stillteam, ich möchte gerne abstillen,aber meine Tochter verweigert alles andere. Wir stillen überwiegend Nachts und zum Einschlafen. Sie ist 2 Jahre alt und mir reicht es nun. Meine Fragen: 1.Nimmt sie davon Schaden,wenn ich nicht mehr will,aber sie noch gern ...

von lunaly88 06.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Muß ich wirklich abstillen, wenn ich nen Zahn gezogen bekommen soll?

hallo ich war bei einer Zahnärztin, weil ich zahnschmerzen an mehreren zähnen hatte. als sie mir eine Spritze geben wollte, weil ein zahn bei der behandlung höllich wehtat. hab ich sie gefragt, ob ich meinen 14 monate alten sohn trotzdem stillen kann.darauf bekam ich dann ...

von Melabcqn 05.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Ganz abstillen

Guten Abend, ich habe meine Tochter (2Jahre) nun tagsüber abgestillt. Sie stillt nur noch zum einschlafen Mittags ca 13 uhr und dann zum aufwachen ca 15 uhr und dann wenn sie ins Bett geht um ca 21.30 Uhr. Sie wacht ca 3 oder 4 Uhr auf, gute Nächte sogar erst 5.30 ...

von isa.eld.89 05.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen mit der Milchpumpe

Liebe Frau Welter, mein Sohn ist drei Monate alt - nach der Geburt habe ich eine Woche lang gestillt, bis es nicht mehr ging. Meine Brustwarzen sind extrem empfindlich und waren binnen zweier Tage blutig. Hütchen haben nichts gebracht, Hebamme und Stillberaterin haben mir ...

von Anja_L 31.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Wie abstillen/umstellen auf Flasche?

Hallo! Aus verschiedenen Gründen, in erster Linie gesundheitlichen, jedoch auch, weil ich wegen Arbeit etc. auf Dauer endlich mal wieder Schlaf brauche, möchte ich gerne langsam (also in Laufe des nächsten Monats) meine Tochter (8 Monate alt) abstillen. Bei ihrem großen Bruder ...

von LottaLott 30.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen bei erneuter Schwangerschaft, wie und ob Abstillen

Hallo Biggi, ich bin ja immer eine stille Mitleserin und habe auch schon ein,zwei Fragen selber gestellt. Nun brauche ich wieder Rat. :) Folgende Situation: Ich habe einen bald 18 Mon. alten Sohn, der noch recht viel gestillt wird (zum Mittagschlaf, beim Aufwachen, zum ...

von EmilsMami 30.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen in der Nacht?

Liebe Biggi, ich lese schon lange in diesem Forum mit und habe nun selbst eine Frage. Ich habe eine 17 Monate alte Tochter. Sie wird abends zum Einschlafen gestillt und morgens, wenn sie wach wird. Das soll und darf vorerst auch so bleiben. Allerdings wird sie auch nachts ...

von Leana223 29.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.