Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Abstillen- richtig so?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,
Ich habe nun gestern mit dem abstillen bei meinem 17 Wochen altem Sohn angefangen. Nun wollte ich fragen ob ich das so richtig gemacht habe.
Und zwar habe ich ihn gestern morgen 2 mal gestillt, danach hat er 3 Mahlzeiten Fläschchen bekommen (Hipp 1 Plus) und abends vor dem schlafen hab ich ihn wieder gestillt. Jedoch kam er dann heute Nacht weil es ihm nicht gereicht hat. Ich würde nun gern heute Abend auch die nachtmahlzeit auf ein Fläschchen umstellen aber weiß nicht ob das zuviel ist. Können sie mir sagen ob das geht? Ich würde dann jur noch morgens stillen und den restlichen Tag bekäme er Fläschchen. Ging das?
Lg
Nadja A.

von Aberle2010 am 29.07.2010, 07:27 Uhr

 

Antwort auf:

Abstillen- richtig so?

Liebe Nadja A.,

wie bereits geschrieben wird beim Abstillen zunächst für eine Mahlzeit eine Ersatznahrung für die Muttermilch eingeführt und diese Mahlzeit wird schrittweise ersetzt (also immer etwas mehr Ersatznahrung und etwas weniger Stillen), bis die Mahlzeit vollständig ersetzt ist. Dann kommt die nächste Mahlzeit dran.
Am nächsten oder übernächsten Tag (besser wäre, Sie lassen sich ein klein wenig länger Zeit) ersetzen Sie die nächste Mahlzeit. Achten Sie auf Ihren Körper, wie er reagiert. Falls es zu Stauungen kommt, reagieren Sie bitte sofort und machen etwas langsamer.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 29.07.2010

Antwort:

Brust ausstreichen

Hallo Biggi,
Vielen dank für ihre Antwort. Dies hat mir wesentlich weiter geholfen.
Nun hätte ich noch eine Frage: wenn meine Brust spannt habe ich zwischendurch schon versucht etwas auszustreichen, jedoch klappte das nicht so richtig.
Können sie mir erklären wie das ausstreichen der Brust richtig funktioniert, sodass es auch effektiv ist?
Lg
N. Aberle

von Aberle2010 am 29.07.2010

Antwort:

Brust ausstreichen

Liebe N. Aberle,

ich werde jetzt versuchen, Ihnen das Handausstreichen zu erklären, besser wäre es allerdings,
wenn Sie es sich von einer Stillberaterin zeigen lassen oder sich zumindest das Infoblatt "Die
Marmet Methode" besorgen (gibt es bei jeder LLL Stillberaterin).

Auch beim Handausstreichen gilt ebenso wie beim Gebrauch einer Pumpe: Es verlangt eine
gewisse
Übung, bis man es beherrscht.

Um ihre Milch wirkungsvoll auszustreichen, muss die Mutter ihren Daumen und ihre Finger über die
Milchkammern legen und dann rhythmisch drücken und rollen.

Ausstreichen der Milch Leeren der Milchkammern


1. Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger etwa 2,5 bis 3,8 cm hinter die Brustwarze legen.
o Dieses Maß, das nicht notwendigerweise den äußeren Rand des Brustwarzenhofs
markiert, kann als Richtlinie genommen werden. Die Größe des Brustwarzenhofs ist von
Frau zu Frau unterschiedlich.
o Der Daumen liegt oberhalb der Brustwarze und die Finger unterhalb der Brustwarze, so
dass die Hand ein "C" bildet.
o Darauf achten, dass die Finger über den Milchkammern liegen.
o Die Brust nicht mit der ganzen Hand umfassen.

2. Waagerecht in Richtung Brustkorb drücken.
o Die Finger nicht spreizen.
o Mütter mit großen Brüsten sollten die Brust zuerst anheben, bevor sie in Richtung
Brustkorb drücken.

3. Den Daumen und die Finger nach vorne rollen, als ob gleichzeitig Daumen und Fingerabdrücke
gemacht werden wollen.
o Die rollende Bewegung von Daumen und Fingern drückt die Milchkammern zusammen
und entleert sie, ohne das empfindliche Brustgewebe zu verletzen.
o Auf die Position der Fingernägel achten.

4. Die Bewegungen rhythmisch wiederholen, um die Milchkammern zu entleeren. Anlegen,
Drücken, Rollen; Anlegen, Drücken, Rollen.

5. Den Daumen und die Finger um die Milchkammern herumwandern lassen, um auch die
anderen Kammern zu entleeren. Die Mutter sollte an jeder Brust beide Hände benutzen, um mehr
Milch in den Milchgängen zu erreichen.

Abwechselndes Ausstreichen der Milch und Brustmassage, Streicheln und Schütteln stimuliert den
Milchspendereflex der Mutter.

Brustmassage, Streicheln und Schütteln Stimulieren des Milchspendereflexes

Die Mutter sollte:

Die Milch bildenden Zellen und Milchgänge massieren.

o Es wird oben an der Brust begonnen. Fest gegen den Brustkorb drücken. Die Finger
kreisförmig auf einer Stelle bewegen.
o Nach einigen Sekunden wechseln die Finger zur nächsten Stelle der Brust.
o Diese Massage erfolgt spiralförmig um die Brust in Richtung Brustwarzenhof.
o Die Bewegung ist ähnlich wie bei einer Brustuntersuchung.

Die Brust vom Brustansatz zur Brustwarze hin streicheln, mit leichten, dem Kitzeln ähnlichen
Bewegungen.

o Die streichelnde Bewegung wird vom Brustkorb zur Brustwarze um die ganze Brust
weitergeführt.
o Das trägt zur Entspannung und zur Anregung des Milchspendereflexes bei.

Die Brust schütteln, während sie sich nach vorne beugt, so dass die Schwerkraft hilft, den Milchfluss
anzuregen.

Jede Technik zum Handausstreichen sollte zuallererst sanft sein, um das empfindliche Brustgewebe
nicht zu verletzen. Aus diesem Grund sollten bestimmte Bewegungen vermieden werden:

o das Quetschen der Brust, da es zu blauen Flecken führen kann.
o an der Brustwarze und an der Brust zu ziehen, da dadurch Verletzungen des Gewebes
entstehen können.
o mit den Händen an der Brust abzugleiten, da dies Hautabschürfungen verursachen kann.

Ich hoffe, diese Beschreibung und Erklärung hilft Ihnen weiter, aber wie schon erwähnt, besser
wäre es, wenn Sie es sich zeigen lassen.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 29.07.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

richtig Abstillen?

Hallo, guten Morgen ich habe 2 Fragen. 1. wie stille ich den richtig ab? Habe jetzt seit genau 1 Monat mein Sohn nicht mehr angtelegt. Weil ich der Meinung war, wenig Milch zuhaben. Ging auch alles gut, keine schmerzende volle Brust ect. Nun aber, wenn ich auf die Brustwarze ...

von alena0710 07.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

Wie richtig abstillen ??? (Kind nimmt prima Flasche und ist nicht das Problem)

Richtig abstillen? Ich finde leider keine hilfreichen Hinweise, wie man richtig abstillt. Ich stille nur noch morgens und Abends (mehr recht als schlecht) mit einer Brust (linke Brust gibt keine Milch mehr) Wie kann ich die Milch reduzieren? Ich pumpe abends auch ...

von anni_40 21.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

Richtig Abstillen...???

Hallo Ihr Zwei, Meine Tochter ist jetzt gerade in den 6 Monat gekommen. Unsere Stillbeziehung klappt nach anfänglichen Problemen super. Ich stille bzw. stillte sie zur Zeit früh ca. 4 Uhr dann nochmal gegen 7 Uhr, vormittag, Nachmittag und vorm Einschlafen. Die Mittagsmahlzeit ...

von Sonnenfee 18.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

wie richtig abstillen?

ich habe eine frage: wie stille ich richtig ab, sodass es für das kind und für mutter gut ist? in der apotheke wurde mir gesagt, pro woche eine mahlzeit durch flasche ersetzen. andere haben mir gesagt, pro tag eine flasche ersetzen? einige meinen auch, das man das kind nur ...

von kleinlivi 02.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

Abstillen

Hallo, Mein Sohn ist 17 Wochen alt und da ihm die Milch nicht mehr reicht fange ich jetzt an abzustillen. Heute habe ich etwas abgepumpt, da die Brust gespannt hat. Die Milch war sehr dünnflüssig und wässrig. Ist das normal? Nun hätte ich nochmal eine Frage. Da wir in den ...

von Aberle2010 28.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen

Liebste Biggi, Dank diesem Forum stille ich schon unglaubliche 14 Monate. Mein Sohn hat sich glücklicherweise Nachts selbst abgestillt, worüber ich sehr dankbar bin, denn ich hatte wirklich Bedenken, wie wir das hinbekommen. Ich stille jetzt 1 mal und das Abends vor dem ...

von Katinka1973 26.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

abstillen

Ich habe das ein kleiens problem, meine tochter 9m will nur muttermilch aus der brust trinken und sonst verweigert sie jegliche anderen getränke.Sie ißt ihren brei aber wasser,tee,saft....rührt sie nicht an. Ich habe mehrere flaschen und sauger ausprobiert und auch ...

von katyschatz 26.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen

Hallo liebe Biggi, vor einigen Wochen hattest Du mir so toll geschrieben als ich niedergeschlagen war und befürchtet hatte, Marius würde niemals das nächtliche stillen aufgeben. Jetzt hat sich das Blatt ganz plötzlich gewendet und schon entstehen wieder neue ...

von Stillbaby 26.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.