Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

abpumpen-stillen, bei der arbeit

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

mein sohn ist jetzt ein halbes jahr alt und isst zwei breimahlzeiten und wurde bis jetzt gestillt. ich arbeite an 3 tagen die woche.
mein problem: ich bekomme kaum milch aus der brust beim abpumpe !!
dadurch schrumpft die reserve, die ich abgelegt habe. aber ich möchte nicht abstillen, sondern weiter stillen. wie kann ich die milchmenge erhöhen, ohne die nächte daran zu geben und nicht mehr zu schlafen(was über wochen auch nicht gehen würde, bodo weckt mich so schon genug, wobei dann nicht trinken will). ich weiss, dass mehr anlegen oder mehr abpumpen die milchproduktion ankurbeln würde. aber es kommt ja kaum milch (50ml in 20 minuten ; und mehr zeit liegt bei der arbeit auch nicht drinn).

bleibt mir nichts anders übrig als auf kunstmilch umzusteigen ?

von christina am 16.08.2001, 15:38 Uhr

 

Antwort auf:

abpumpen-stillen, bei der arbeit

?



Liebe Christina,

es gibt verschiedene Möglichkeiten, warum Sie beim Abpumpen nicht so erfolgreich sind. Es kann sein, dass die Pumpe die Sie verwenden schlichtweg ineffektiv ist (das ist leider gar nicht so selten der Fall). Es kann sein, dass die Pumpe abgenutzt ist und deshalb nicht mehr funktioniert. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie die Pumpe nicht richtig einsetzen (jede Frau sollte vor dem ersten Abpumpen eine eingehende Pumpberatung durch eine Stillberaterin bekommen) oder aber Sie gehören zu den Frauen, die trotz ausreichender Milchbildung kaum Milch mit der Pumpe gewinnen können und besser mit der Technik des Handausstreichens zurecht kommen.

Was jetzt für Sie zutrifft, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Am besten wenden Sie sich einmal an eine Stillberaterin vor Ort, die Ihnen genau erklärt, wie Sie beim Abpumpen vorgehen sollten und welche Pumpen geeignet sind und welche nicht. Eine Stillberaterin in Ihrer Nähe kann Ihnen auch zeigen und erklären, wie Sie ihre Brust von Hand ausstreichen können. Wenn Sie mir Ihren Wohnort mit Postleitzahl angeben, suche ich Ihnen gerne die nächstgelegene LLL-Stillberaterin heraus.

Bis Sie eine Kollegin vor Ort erreichen können, hier einige allgemeine Tipps zum Abpumpen:

Abpumpen ist eine Fähigkeit, die gelernt und geübt werden muss und dann kommt es auch noch sehr auf die verwendete Pumpe an. Nicht jede Pumpe passt zu jeder Frau und manche Pumpen sind schlichtweg untauglich (z.B. die Modelle mit einem Gummiball.).

Der Schlüssel zum erfolgreichen Abpumpen ist das Auslösen des Milchspendereflexes. Um den Milchspendereflex anzuregen hilft es, wenn die Frau sich in eine angenehme Umgebung zurückziehen kann, in der sie so wenig wie möglich gestört wird und sich entspannen kann. Das Einhalten eines Rituals beim Abpumpen und Konzentration auf das Baby (vor einem Foto des Babys oder neben dem Kind abpumpen) tragen dazu bei, den Milchspendereflex auszulösen. Wärmeanwendungen und Massage der Brust stimulieren den Milchspendereflex ebenfalls. Es hat sich bewährt, nach dem Schema 7 Minuten pumpen - unterbrechen zum Massieren der Brust - 5 Minuten pumpen - massieren der Brust - 3 Minuten pumpen, vorzugehen. Eine Brustmassage kann auch dazu beitragen den Fettgehalt der abgepumpten Milch erhöhen.

Allerdings kann keine Pumpe der Welt die Brust so gut anregen und leeren wie ein gut saugendes Baby.

Wenden Sie sich wirklich an eine Stillberaterin in Ihrer Nähe, die Ihnen sicher weiterhelfen können wird.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 16.08.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.