kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
 

Anzeige

Anzeige

 
  Kristina Wrede - Stillberatung

Kristina Wrede
Stillberatung

  Zurück

18 monate und abstillen

Guten Morgen!

Ich werd's nie schaffen, meine kleine abzustillen...
Wir stillen seit einer Woche nach gordon ab. Die ersten drei Nächte liefen gut, aber die letzten vier Nächte, ganz ohne busen, gingen gar nicht. Sie wachte alle 2 std auf, war für 1 std wach und weinte und bettelte, schlief dann wieder (auf mir) ein für weitere 2 std... sie hat mir auch einen knutschfleck am hals gemacht. Hauptsache saugen.
Und gestern fings dann an merkwürdig werden: sie machte kein mittagsschläfchen, schlief nur eine halbe std um 17 uhr, nach einer Nacht die alles andere als erholsam war.
Üblich sind 2 std nickerchen. Und dann verlor sie noch ihre stimme! Sie ist heiser! Ansonsten aber keinerlei Erkältungserscheinungen. Gestern war ihr zweiter eingewöhnungstag in der krippe - kann sie da schon was aufgefangen haben? Hast du schon mal ein eineinhalbjähriges kind erlebt, das heiser ist?

Für mich ist das ja psychosomatisch. Aber ich bin auch seeehr großherzig. Was mach ich denn bloß? Ich möcht nicht mehr stillen, hätte gern wieder mehr Freiheit. Nachts, gestillt, schläft die kleine ganz schlecht, hat noch nie gut geschlafen. Trotzdem ist sie mit abstillen gar nicht einverstanden. Wir hatten ja auch kein bisschen Erfolg mit gordon bisher.
Ich weiß nicht wie tun... Ich möcht ihr ein wundervolles kleinkindleben am busen schenken, aber mirs auch nett machen...

Was meinstn du?

Alles alles liebe!
Martina


von Haaze am 03.08.2018

 
 
Frage beantworten
Frage stellen

Antworten:

Re: 18 monate und abstillen

Liebe Martina,

ich habe den Eindruck, deine Maus ist überfordert. Sie gewöhnt sich gerade in der Krippe ein, was bedeutet, dass sie von ihrer Hauptbezugsperson getrennt wird und sich an ein völlig neues Umfeld mit für sie (noch) fremden und potentiell bedrohlichen Menschen gewöhnen muss.

Gleichzeitig möchtest du sie abstillen, was für sie ebenfalls einer lebensbedrohlichen Situation gleichkommt. Rein instinktiv gesprochen... Denn sie weiß ja nicht, dass alles gut ist und keine Gefahr droht.

Ich empfehle, eines nach dem anderen zu machen. Wenn du sie jetzt noch ein Weilchen weiterstillst, hat sie die Möglichkeit, bei dir Ruhe und Sicherheit und Geborgenheit zu finden. Das hilft ihrem Stresszentrum im Gehirn, zur Ruhe zu kommen, und kann sie für die Umstellung wegen Krippe stärken.

Und es gibt viele Babys, die trotz Krippe gestillt werden. Sie bekommen dann, wenn sie nicht bei Mama sind, keine Brust, aber wenn sie zusammen sind, dürfen sie nach Bedarf stillen. Das funktioniert für viele Familien sehr gut.

Vielleicht magst du dich nebenan im Stillforum mit anderen Müttern austauschen, die schon ähnliches erlebt haben wie du und dich ermutigen können, einen für euch passenden Weg zu finden?

Lieben Gruß,
Kristina

Antwort von Kristina Wrede am 03.08.2018
 

Re: 18 monate und abstillen

Liebe Martina,

ich habe den Eindruck, deine Maus ist überfordert. Sie gewöhnt sich gerade in der Krippe ein, was bedeutet, dass sie von ihrer Hauptbezugsperson getrennt wird und sich an ein völlig neues Umfeld mit für sie (noch) fremden und potentiell bedrohlichen Menschen gewöhnen muss.

Gleichzeitig möchtest du sie abstillen, was für sie ebenfalls einer lebensbedrohlichen Situation gleichkommt. Rein instinktiv gesprochen... Denn sie weiß ja nicht, dass alles gut ist und keine Gefahr droht.

Ich empfehle, eines nach dem anderen zu machen. Wenn du sie jetzt noch ein Weilchen weiterstillst, hat sie die Möglichkeit, bei dir Ruhe und Sicherheit und Geborgenheit zu finden. Das hilft ihrem Stresszentrum im Gehirn, zur Ruhe zu kommen, und kann sie für die Umstellung wegen Krippe stärken.

Und es gibt viele Babys, die trotz Krippe gestillt werden. Sie bekommen dann, wenn sie nicht bei Mama sind, keine Brust, aber wenn sie zusammen sind, dürfen sie nach Bedarf stillen. Das funktioniert für viele Familien sehr gut.

Vielleicht magst du dich nebenan im Stillforum mit anderen Müttern austauschen, die schon ähnliches erlebt haben wie du und dich ermutigen können, einen für euch passenden Weg zu finden?

Lieben Gruß,
Kristina

Antwort von Kristina Wrede am 03.08.2018
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede:

Abstillen funktioniert nicht

Hallo. Leider bin ich seit zwei Wochen erfolglos dabei abzustillen. Ich habe bereits phytolacca und Schüßler Salze genommen, Diese musste ich leider absetzen da ich einen Ausschlag bekommen hatte. Bisher haben wir meine Brüste immer aus gestrichen. Müssen die Brüste komplett ...

MartinaH1984   03.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen hilfe

Hallo, mein Kind ist nun 12 Monate alt und ich muss aus gesundheitlichen Gründen bis Oktober abstillen. Es gibt wirklich keine andere Möglichkeit, sonst würde ich nicht abstillen. Er ist ein guter Esser und bekommt tagsüber nur noch die Brust zum einschlafen. Abends schläft ...

sunny160   02.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen - wie weiter?

Hallo zusammen, ich stille meine Tochter aktuell nur noch einmal täglich, vorzugsweise abends. Auch damit möchte ich nun so langsam aufhören. Nun habe ich spaßeshalber einmal abgepumpt und festgestellt, dass aus beiden Brüsten zusammen nicht einmal 20 ml herauskamen. Wie ist ...

EmmaZuckerMaus   02.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen Milchstau

Hallo, ich habe meinen Sohn 18 Monate gestillt, wobei er in den letzten Monaten nur noch zum Einschlafen und in der Nacht gestillt wurde. Nun wollte ich das ganze langsam reduzieren und habe ihn vorm einschlafen nur noch 10 Minuten gestillt und ihn dann ohne die Brust in ...

Ditti   02.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen wegen Karies

Hallo, mein Sohn (21 Monate) hat Karies, lt. Zahnärztin aufgrund des Stillens. Mir wurde geraten abzustillen, wenigstens nachts. Mein Sohn kommt in diesem Monat in die Kita. Ich möchte ihn nun nicht überfordern, aber auf keinen Fall seinen Zähnen weiter schaden. Haben Sie Tipps, ...

YviKiwi18   02.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

abstillen nachts

liebe Biggi, vielleicht versuchen wir es doch schriftlich, ich versuche mich kurz zu fassen! ich stille ja seit nunmehr zwoelfeinhalb Jahren, seit dreien Zwillinge- Ich Liebe Stillen!!! und doch, ich bin mit meinen Kraeften kurz vor dem Ende. ich habe inzwischen ...

hanan   31.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

nachts abstillen

Ich habe meine Tochter nun ein Jahr gestillt - zurzeit noch 1-2 ml täglich und nachts 4-5 mal. Sie wacht nachts alle 2 Stunden auf und schreit gleich sehr laut, lässt sich nicht durch Schnuller, Tragen, Singen beruhigen - nur durch das Trinken an der Brust. Bekommt sie dann die ...

michie81   30.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen mit 7 Monaten - Welche Ersatzmilch?

Hallo, meine Tochter ist 6 1/2 Monate alt und wird wie folgt ernährt: Morgens Stillen Mittags Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei und Obstmus als Nachtisch Nachmittags Getreide-Obst-Brei Abends Milchbrei mit etwas Obstmus Vor dem Schlafen Stillen Ich möchte nun schrittweise ...

Sara2009   30.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia