Dr. med. Vincenzo Bluni

Wiederholungsrisiko

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Dr.Bluni!

Meine erste Schwangerschaft endete in der 42SSW und meine Tochter kam auf natürlichem Weg gesund zur Welt.Danach folgten zwei frühe Fehlgeburten(5+6SSW).2007 musste mein Sohn in der 26SSW per Notkaiserschnitt (T-Schnitt) geholt werden.Grund:vorzeitiger Blasensprung mit beginnenden Amnioninfektionssyndrom
Wie hoch schätzen Sie hier das Wiederholungsrisiko bei erneuter Schwangerschaft ein?Gibt es vorbeugende empfehlenswerte Maßnahmen?
Für eine Antwort Ihrerseits wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

von Spuni am 21.11.2012, 19:58 Uhr

 

Antwort auf:

Wiederholungsrisiko

Hallo,

1. können wir hier leider kein zahlenmäßiges Wiederholungsrisiko benennen

2. finden Sie unter dem Stichwort "Frühgeburt und folgende Schwangerschaft" entsprechende Informationen zu Ihrer Frage nach Frühgeburt.

3. das Vorgehen stimmen Sie aber am besten schon sehr früh in einer folgenden Schwangerschaft um die 9.SSW zusammen mit eine erfahrene Fachärztin/Facharzt in einem Perinatalzentrum ab.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 21.11.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Wiederholungsrisiko Frühgeburt

Ich habe im April 2011 einen Sohn in der 30+0 SSW geboren per KS. Zuvor musste ich in jener SS seit der 19. SSW liegend verbringen wegen verkürztem GMH (war lt FA bei 2,8 cm) und ab der 25. SSW in die Uniklinik ins Pränatalzentrum zur Überwachung aufgrund Plazentainsuffizienz ...

von tinaleinchen 09.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

wiederholungsrisiko cervixinsuffizienz in 2. ss?

Habe schon die stichwortsuche benutzt, jedoch leider nichts gefunden was mir geholfen hätte. In meiner ersten Ss vor 14 Jahren hatte ich es mit einer Cervixins. zu tun, die ich durch Schonung gut wieder in den Griff bekommen habe. Begonnen hat das so um SSW 30. Mein Sohn kam ...

von _Jools_ 12.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

wiederholungsrisiko Fehlgeburt

Guten Abend Herr Dr. Bluni, ich schrieb Ihnen letzte Woche schon einmal...wie sich letzte Woche dann auch bei meinem FA rausstellte bin ich wieder schwanger. da war ich 5+1 laut US und laut meiner FA alles zeitgerecht entwickelt. Da ich am 1.02. ein MA in der 9SSW mit AS ...

von lara2010 21.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

Wie hoch Wiederholungsrisiko bei 2.Fehlgeburten in Folge?

Hallo, ich hatte im Januar eine FG in der 6.SSW und im März eine FG in der 9.SSW! Beide male war der Herzschlag noch nicht zu sehen! Wir lassen uns gerade Humangenetisch untersuchen und bekommen die Ergebnisse am Freitag! Wie hoch ist nach 2Fehlgeburten in Folge das ...

von Schnuffzt 08.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

eileiterschwangerschaft wiederholungsrisiko

Lieber Dr. Bluni, vielen Dank für Ihre Antwort! Ich verstehte leider nur Ihre Zahlen auch nicht ganz. Sie schrieben: "nach der aktuellen Studienlage scheint das Wiederholungsrisiko für eine Eileiterschwangerschaft – voraugesetzt – der Eileiter konnte erhalten werden – bei ...

von karin123456 04.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

Wachstumsretardierung, Notching - wie hoch Wiederholungsrisiko?

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin 29 Jahre alt und habe 3 Kinder ( Sohn geb. 04/2002, Tochter geb.03/ 2004, Tochter geb. 03/2007). Keine meiner Schwangerschaften war ein "Zuckerschlecken". Bei der ersten SS hatte ich mit Frühwehen zu kämpfen, die auch 3 Wochen stationär ...

von jessman 29.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

wiederholungsrisiko

Hallo, vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen hier im Forum. Ich habe zwei tolle Töchter. Meine erste Schwangerschaft endete mit einer SS-Gestose in der (Gott sei Dank) erst 39.ssw durch Einleitung der Geburt mit Wehengel. Unter dem Wehentropf hatte ich dann einen ...

von susa31 07.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

Wiederholungsrisiko

Hallo! Ich habe vor fünf Wochen einen süßen Jungen bekommen. Nachdem meine erste Schwangerschaft völlig komplikationslos verlief (spontan 38. Woche, 2890g), hatte ich nun bereits in den ersten Wochen Bluthochdruck entwickelt, der medikamentös eingestellt wurde (Methyldopa ...

von lara88 17.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.