Dr. med. Vincenzo Bluni

Schwangerschaftsberatung

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

   

 

welche Auswirkungen großer Babybauchumfang während Geburt

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

vor wenigen Tagen habe ich zufällig erfahren, dass mein Baby (erste SS 39+4) mit 37,8 cm einen recht großen Bauchumfang hat.

Die anderen Werte sind aktuell:
Kopfumfang: 35
Gewicht: 3900-4100 Gramm (variiert durch Messung von 3 unters. Ärzten)
Größe: 56 cm (evtl. lange Beine laut Ärztin)
CTG: seit mehreren Tagen tägliche, regelmäßige Senkwehen über mehrere Std., mit Druck nach unten
Muttermund: weich, aber verschlossen


Nun soll am Freitag (40+0) entschieden werden, ob Abwarten bis Spontangeburt, Einleitung oder Kaiserschnitt. Dadurch gehen mir verschiedene Fragen durch den Kopf - Eine ganz besonders:

Sollte es zu einer Spontangeburt kommen besteht durch den großen Bauchumfang ein höheres Risiko während der Geburt - Meinungen gehen hier auseinander? Insbesondere denke ich da an ein Steckenbleiben des Babys oder übermäßiges Reißen des Damms. Der Kopf ist ja nunmal kleiner und kommt zuerst, auf was müsste ich mich da gefasst machen oder ist der Babybauch so dehnbar, dass ich mir darüber umsonst Gedanken mache?

Eine Spontangeburt würde ich bevorzugen, allerdings unter Abwägung des evtl. geschilderten Risikos. Anderen Falls würde ich mir Gedanken über einen Kaiserschnitt machen, da eine tagelange Einleitung für mich in dieser Situation nicht allzu sinnvoll erscheint.

Über eine baldige Antwort freue und bedanke ich mich.

Viele Grüße
farbenfroh

von Farbenfroh80 am 12.04.2016, 15:27 Uhr

 

Antwort:

Großer Babybauchumfang während Geburt

Hallo,

1. wie kommt es weniger auf den Umfang des Bauches, als auf das berechnete Gewicht des Kindes an.

2. sofern dieses die Marke von 4000 g und mehr erreicht, kann das natürlich für eine geplante Vaginalegeburt schon eine große klinische Bedeutung haben

3. in solchen Fällen ist es immer sinnvoll, das dann mit den Eltern ein Gespräch in der Klinik durch die zuständige Oberärztin/Oberarzt bezüglich Planung der Geburt geführt wird.

In diesem Zusammenhang wird dann neben der Untersuchung per Ultraschall gegebenenfalls auch eine vaginale Untersuchung durchgeführt, um besser einschätzen zu können, ob es hier gegebenenfalls schon Hinweise auf ein Missverhältnis zwischen dem Eingang des mütterlichen Becken und dem führenden Teil des Kindes gibt.

4. da lässt sich dann festmachen, was das sinnvollste Vorgehen ist, bzw. was vertretbar ist. Hierbei kann es am Ende natürlich auch darauf hinauslaufen, einen primären Kaiserschnitt zu empfehlen.

In unserer Stichwortsuche unter der Adresse

http://www.rund-ums-baby.de/schwangerschaftsberatung/makrosomie-und-geburtsplanung.htm

finden Sie diese Frage sehr umfassend beantwortet.

Liebe Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 12.04.2016

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Dr. med. L. Hellmeyer

Dr. med. Lars Hellmeyer

Geburt per Kaiserschnitt

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Frauenarzt Dr. Bluni - Schwangerschaft und Geburt:

Frühere Geburt wahrscheinlich?

Hallo Herr Dr. Bluni, Kurz zu meiner Vorgeschichte: Im Juli 2015 kam mein Sohn spontan, durch vorzeitigen Blasensprung bei 37+1 zur Welt. 4 Monate danach bin ich erneut schwanger geworden, aktuell in der 23 ssw. Meine Fragen: Könnte sich die Geburt schon früher ankündigen, ...

von Anilux 01.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

kaiserschnitt vs normale geburt

Hallo dr Bluni Ich erwarte mein 4. Kind. (32.ssw) wobei meine jüngste tochter gerade mal 14 mon. Alt ist ( 12 & 9 die 2 andere) mein 4 ss war nicht geplant, ich habe die jubrele genommen. alle 3 kids habe ich normal entbunden. Ich habe allerdings ein versteiften rücken ...

von jackiedesnoo 28.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Geburt vor 35 Jahren

Hallo Dr. Bluni, Vor ungefähr 35 Jahren war meine Mutter mit meinem großen Bruder schwanger . Sie war damals in ostberlin zu Besuch bei Verwandten - leider hatten meine Eltern einen Autounfall - beide blieben zumindest äißerlich unverletzt . Bei meiner mom setzten jedoch ...

von Tobecontinued 25.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Nach Geburt, ständig brauner Ausfluss nach Periode

Hallo Dr.Bluni Ich habe eine Frage bezüglich des Ausflusses. Meine Vorgeschichte: Ich habe vor exakt 5 Monaten mein Baby entbunden umd habe meine Regel bereits 4 Wochen nach der Geburt bekommen. Im Nov. wurde eine leichte Infektion festgestellt die mit Arilin behandelt ...

von Melancholie 23.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Spirale nach Geburt

Hallo Dr. Bluni, ich habe am 09.01.16 per Kaiserschnitt entbunden. Ich stille voll. Vor 3 Wochen hatte ich meine Abschlussuntersuchung und hätte mich für die Spirale entschieden. Lt meiner Ärztin solle ich noch 2-3 Wochen warten wg. Einsetzen da wohl die Narbe beim Einsetzen ...

von Angel82 23.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Natürliche Geburt bei Wirbelgleiten?

Hallo, bei wurde ein Wirbelgleiten diagnostiziert und mittlerweile liege ich mehr, als dass ich etwas anderes machen kann.Die Schmerzen sind jetzt schon sehr stark und zeitweise habe ich auch schon eine Ausstrahlung ins Bein. Fühlt sich ähnlich an wie mein BSV den ich vor ...

von Nani1704 21.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Beeinträchtigt eine SD-Unterfunktion (TSH 4,7) den Beginn einer Geburt?

Guten Tag Herr Dr. Bluni, momentan bin ich in der SSW 41 + 3 und habe den errechneten Geburtstermin mit 10 Tagen überschritten. Bei mir wurde am Anfang der Schwangerschaft eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert und L-Thyroxin verschrieben. Am 11. Februar hatte ich ...

von Mandelblüte 17.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Komplikationen bei der Geburt durch Endometriose?

Sehr geehrter Dr. med. Bluni, ich habe jetzt schon mehrfach gehört, dass es während einer natürlichen Geburt zu Komplikationen kommen kann, wenn man Endometriose hat. Dies sei abhängig davon, wo sich die Herde befinden. Daher wird in manchen Fällen zum Kaiserschnitt ...

von bella193 16.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Geburt

Gutne Tag Herr Dr. Bluni, ich bin jetzt in der 39+1 und laufe seit 2 Wochen mit offenem Muttermund ( 1 Finger durchlässig)herrum, mein Schleimpforpf ging am 1.3 ab und gestern hatte ich zwei starke Wehen. Mein Termin ist der 21.03 also nur noch wenige Tage mittlerweile geht es ...

von Jessie22 15.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Veränderung der Periode nach Geburt

Guten Morgen Herr Dr. Bluni, vor 16 Wochen habe ich per Ks mein Kind bekommen. 12 Wochen nach der Geburt hatte ich meine erste Periode. Diese war sehr schmerzhaft, stark und dauerte 7 Tage. Nun habe ich am Montag mit 3 Tagen verspätung meine Periode wieder ...

von Pusteblume1611 09.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.