Dr. med. Vincenzo Bluni

Wechselwirkungen Nahrungsergänzung

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Dr. Bluni,

ich bin in der 32. SSW. Zu Beginn meiner Schwangerschaft bekam ich von meinem Frauenarzt den Hinweis vorbeugend Schwangerschafts-Vitamine zu nehmen. Er empfiehlt das allen Schwangeren in seiner Praxis.

Ich nehme seit dem täglich die altapharma Schwangerschafts-Vitamine + DHA von Rossmann und versuche mich natürlich gesund zu ernähren.

Bei den Kontrollen waren alle meine Blutwerte gut. Nur der Eisenwert war bei der letzten Untersuchung erstmals etwas niedrig, laut Arzt aber für die SSW bei der Blutentnahme noch ok. Meine Hebamme, die in der gleichen Praxis arbeitet, gab mir den Hinweis Kräuter Blut als Saft zu kaufen. Ich nehme daher nun 3x täglich 15ml Floradix Kräuterblut. Allerdings bin ich etwas verunsichert, da ich neulich über Überdosierung von Vitaminen gelesen habe.

Ist es ein Problem gleichzeitig Kräuterblut und Schwangerschafts-Vitamine einzunehmen? Und sollte ich beides auch nach der Geburt weiter nehmen?

von LilaLaune123, 32. SSW   am 27.12.2019, 05:42 Uhr

 

Antwort:

Nahrungsergänzungsmittel

Hallo,

zunächst einmal gibt es nur für die Jodidsubstution u. die Substitution mit Folsäure umfassende wisschenaftliche Daten u. auch offizielle Empfehlungen. Für sonstige Vitamine in keinster Weise.

Eine Eisensubstitution wird ab einen Hämoglobinwert von etwa 11g/dl und weniger empfohlen u. dann auch mit einem Eisenpräparat in Tabletten- oder Kapselform.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 27.12.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.