Dr. med. Vincenzo Bluni

Wann KS bei Polyhydramnion?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Guten Morgen Herr VB,

Ich habe seit Wochen zu viel Fruchtwasser. Diabetes und kindl. Ursachen sind weitestgehend durch div Tests und Doppler ausgeschlossen. Ich bin recht zierlich und der Druck auf die Gebärmutter und Organe enorm. Das Kind ist zierlich aber gut entwickelt. Gewicht ca. 2500 g in 35+4. Mein Arzt und die Hebamme sehen es als vertretbar an, wenn die Kleine 16 Tage vor ET geholt wird. Gründe Probleme der Mutter und Vermeidung Risiken durch plötzlichen Blasensprung ohne festen Sitz des Kopfes im Becken. Ist diese Entscheidung nachvollziehbar? Oder sollte ich warten?

Vielen Dank, beste Grüße

Lilimay (42 Jahre, 2.Ssw., 1. Kind geb 2007 spontan 5 Tage vor ET, jetzt 36+3)

von lilimay am 07.04.2018, 08:28 Uhr

 

Antwort:

Terminierung Kaiserschnitt bei erhöhter Fruchtwassermenge

Hallo Lilimay ,

1. wenn dem wirklich so ist, dann wäre die erste Maßnahme, dass der Test auf Diabetes wirklich in einer Einrichtung für Diabetologie/einem Diabetologen unter standardisierten Laborbedingungen durchgeführt wird.

2. lässt sich dann ein Schwangerschaftsdiabetes ausschließen, wäre parallel eine kurzfristige Vorstellung in einem Perinatalzentrum zu empfehlen, um mit diesem Zentrum das weitere Vorgehen abzustimmen.

3. die erhöhte Fruchtwassermenge kann hier natürlich auch andere Ursachen haben, zum Beispiel infektiöse oder Ursachen seitens des Kindes.

Und das kann dann in diesem Zentrum viel besser beurteilt werden, als in der Praxis oder der Klinik am Rande der Stadt.

Bitte kümmern Sie sich hier um eine zeitnahe Klärung.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 07.04.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.