Dr. med. Vincenzo Bluni

Uterusdehiszenz in der 28. SSW

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Guten Morgen,
bei mir wurde gestern (nach 2 x sectio) eine Uterusdehiszenz in der 28. SSW festgestellt.
Heute fahre ich erneut zum Gyn wegen der 2. Lungenreifespritz und dann ins KH zur weiteren Diagnostik.
Wie stehen die Chancen, dass ich das Kind bis zur 37. SSW gehalten bekomme?
Und muss ich jederzeit mit einer Ruptur rechnen oder nur, wenn ich Wehen
bekomme?
Und ist es egal, ob Senkwehen oder Geburtswehen?
Liebe Grüße
Christiane

von gabriele78 am 21.06.2011, 09:11 Uhr

 

Antwort auf:

Uterusdehiszenz in der 28. SSW

Hallo Christiane,

ob dem überhaupt eine klinische Bedeutung zukommt, lassen Sie am besten sehr kurzfristig in einem Perinatalzentrum beurteilen und dort dann bitte durch Oberarzt der Chefarzt. Dass es in der laufenden Schwangerschaft ohne Wehen zu einer Ruptur kommt, dazu gibt es in der Weltliteratur praktisch gar keine Fallbeschreibungen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 21.06.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.