kostenlos anmeldenLog in

Schwangerschaftsforen
Wann ist Ihr Entbindungstermin ..?
In diesen 12 Schwangerschafts-
Foren finden Sie andere Frauen,
die auch in Ihrem Monat entbinden:
* Januar
* März
* Mai
* Juli
* September
* November
* Februar
* April
* Juni
* August
* Oktober
* Dezember
   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben

Videos mit Dr. Bluni

Videos mit Dr. Bluni

* Sodbrennen
* Venenprobleme
* Vaginale Infekte
* Impfen
* Übelkeit
Pränatale Diagnostik
Pränatale Diagnostik
Die moderne vorgeburt-
liche Diagnostik verfügt heute über eine Reihe guter Möglichkeiten,
die Entwicklung des Babys zu vefolgen:
Untersuchungen in der Schwangerschaft
Schwangerschaftskalender
Wichtige Termine in der Schwangerschaft
Infobereich Schwangerschaft
Body Mass Index
Forum Vornamen
Schwangerschafts-Newsletter
 
 
 
 

Anzeige

 
  Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni
Schwangerschaftsberatung

 

Antwort:

Re: Toxoplasmose

Hallo Petra,

der Erreger der Toxoplasmose heißt Toxoplasma gondii, ist ein Protozoon, sein Hauptwirt, in dessen Darm die geschlechtliche Vermehrung stattfindet, ist die Katze. Eine frisch infizierte Katze scheidet die Erreger einige Wochen in großer Zahl im Kot aus.

Diese widerstandsfähige Form wird mit Staub, Wind Regen und Oberflächenwasser verbreitet und bildet, nach oraler Aufnahme die wichtigste Infektionsquelle. Sie können in der Umwelt sehr lange überleben. Vor allem in feuchter Erde und Sand bleiben sie bis zu 18 Monate infektiös. Neben dem Katzenkot kann man sich auch über rohes und nicht ausreichend durchgebratenes Fleisch von Schlachttieren, Mettfleisch, und Tartar anstecken.

Bei weniger als 50% der infizierten Menschen verläuft die Toxoplasmose-Erstinfektion mit geringfügigen oder uncharakteristischen grippalen Symptomen (Fieber, Abgeschlagenheit, Muskelschmerzen, kurzzeitigem Durchfall). Manchmal kommt es zum Anschwellen der Halslymphknoten oder gar zum generalisierten Anschwellen der Lymphknoten.

Bei vielen Menschen besteht eine so genannte latente Infektion, das heißt, sie tragen die Erreger in ihrem Körper, es kommt jedoch nicht zur Erkrankung. Dies passiert meist nur bei ausgeprägter Schwächung des Immunsystems (z.B. bei AIDS). Selbst in der Schwangerschaft kommt es nur sehr selten zur Wiederholungsinfektion.

Die Durchseuchung im gebärfähigen Alter liegt bei 20 + 30 Jahren bei ca. 32%, bei 40 Jahren bei ca. 48%. Das heißt, sie steigt mit dem Lebensalter. Für die Schwangerschaft wichtig ist die pränatale Infektion des Kindes, zu der es eigentlich nur kommt, wenn die Frau sich während der Schwangerschaft erstmals infiziert. Dabei gehen die Erreger über den Mutterkuchen auf die Frucht über.

In Deutschland werden jährlich etwa 20 im Mutterleib erworbene Infektionen mit Toxoplasmen gemeldet (Zahlen Bundesinstitut für Risikobewertung, 2009). Das bedeutet, dass bei 675.000 Geburten in 2008 die Wahrscheinlichkeit bei etwa 1:33.700 liegen würde!

Bei Erstinfektion in der Schwangerschaft liegt die Infektionsrate des Kindes bei ca. 50%, hängt aber auch vom Zeitpunkt der Infektion ab. Dabei kann es neben Entzündungen der Leber und des Herzens zur Entzündung des Gehirns kommen.

Über das Blut und das Fruchtwasser kann man untersuchen, ob eine frische oder alte Infektion vorliegt oder ob ein Schutz vor Wiederholungsinfektion gegeben ist.

Da das kindliche Infektionsrisiko in Deutschland als gering angesehen wird, ist die Testung auf Toxoplasmose-Antikörper bei uns keine Regelleistung der Mutterschaftsvorsorge, und es bleibt jeder Patientin selbst überlassen, ob sie dies testen lassen will. Bei rechtzeitiger Diagnose einer Infektion kann man natürlich auch antibiotisch behandeln und damit Schäden vermeiden.

Vorsichtsmaßnahmen – Laboruntersuchungen: Von großem Wert ist eine Blutprobe, um die Abwehrsituation der Schwangeren bezüglich der Toxoplasmose zu kennen.

Damit können unklare Situationen (Unterscheidung zwischen frischer und mehrere Monate alter Infektion) vermieden werden. Es kann aber auch direkt festgestellt werden, ob ein Schutz besteht und somit in Zukunft weitere Testungen überflüssig sind. Frauen, die Toxoplasmose bereits durchgemacht haben, müssen keine Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Zeigt sich bei einer Schwangeren zu Beginn der Schwangerschaft, dass sie keinen Schutz vor der Infektion besitzt, sollte die Untersuchung in jedem Fall nach 8-10 Wochen wiederholt werden, um eine zwischenzeitliche Ansteckung auszuschließen und um noch genügend Zeit für eine antibiotische Behandlung zu haben.

Für Toxoplasmose-negative Schwangere gilt:

- Kein Genuss von rohem oder blutigem Fleisch (Beefsteak, Tartar).
- Kein Kontakt mit Katzenkot und Katzenkistchen (außer mit Gummihandschuhen).
-Junge Kätzchen meiden (diese scheiden besonders viele Parasiten aus).
- Die Katze soll, wenn möglich, nicht draußen jagen gehen. Auch der Katze soll nur gekochtes Fleisch gefüttert werden. Das Katzenkistchen mit heißem Wasser desinfizieren.
- Bei Gartenarbeit Handschuhe tragen, Hände von Augen, Nase und Mund fernhalten und anschließend gut abwaschen. Sowohl im Garten als auch in Sandkästen von Kindern findet sich häufig Katzenkot.

- Beim Zubereiten von rohem Fleisch Augen, Nase oder Mund mit den Händen möglichst nicht berühren. Hände anschließend gut abwaschen. Rohes Obst und Gemüse immer gut abwaschen.

Abgetötet werden die Erreger durch Braten oder Pasteurisieren. Bei einer Temperatur von 67 Grad Celsius sterben auch Dauerstadien in Gewebszysten innerhalb von 1-2 Minuten ab. Das Tieffrieren hat zwar auch einen abtötenden Effekt, dieses alleine reicht jedoch nicht aus, das gefrierresistente Stämme vorkommen. Aus diesem Grund sollte Fleisch mindestens acht Stunden bei -20 C durchgefroren sein, um eine Abtötung der Toxoplasmen zu erreichen.

Eine Impfung oder bewusste Infektion ist nicht möglich.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) mit einem Merkblatt zur Toxoplasmose unter der Adresse

http://www.bfr.bund.de/cm/238/verbrauchertipps_schutz_vor_toxoplasmose.pdf (letzter Abruf: 14.1.2011)

VB


von Dr. Vincenzo Bluni am 14.01.2011

Begriffe finden Sie schnell erklärt in unserem Lexikon der Schwangerschaft
Frage beantworten
 
Frage stellen

 
    Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Frauenarzt Dr. Bluni - Schwangerschaft und Geburt:

Toxoplasmose

Guten Abend Herr Bluni, wenn während der Schwangerschaft Salami gegessen wurde, ist es sinnvoll in der 34. Woche noch einen Toxoplasmose Test zu wiederholen? Ich fühle mich jetzt ein wenig unsicher und würde doch gerne einen machen. Was meinen sie ...

SMO   03.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
 
 

toxoplasmose

Hallo Dr. Bluni , ich habe eine frage: ist es wahr das man salami meiden soll in der ss ? habe noch vor kurzem salami gegessen und meine toxotests waren immer bis jetzt negativ,habe also keine antikörper.jetzt bin ich etwas beunruhigt,weil der nächste test erst in 6 wochen ...

laily_79   20.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
 

Toxoplasmose Übertragungsweg sowie pH-Werte in der SS

Hallo, ich bin in der 13. Woche schwanger und immer sehr unsicher, was Toxoplasmose angeht. Ich wurde (trotz 17-Jähriger Katze) negativ getestet. Daher meide ich alle Rohwürste etc. Aber gestern habe ich für andere neben meinen Mortadellabroten auch Salami und ...

marcialle   19.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
 

Toxoplasmosenachweis im Blut- ab wann sicher möglich?

Hallo Dr. Bluni, ich bin Toxoplasmose negativ und habe am 27.11. unbemerkt ein halbes in der Mitte angekommen völlig rohes Schnitzel gegessen. Gestern am 07.12. war ich zur Blutentnahme. Konnte jedoch mit meiner FÄ nicht sprechen. Meine Frage ist, ob der Virus nach ...

Lucy3010   08.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
 

Toxoplasmose-Erstinfektion

Sehr geehrter Herr Bluni, ich war gestern abend in Belgien in einem Steakrestaurant essen. Ich habe extra einen Burger gegessenm um sicher zu gehen, dass das Fleisch durchgebraten ist, da ich in der 21. Woche schwanger bin und nachweislich noch keine Toxoplasmoseinfektion ...

Sommer20106   08.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
 

Zu sorglos wg. Toxoplasmose?

Guten Tag Herr Dr. Bluni, ich bin mit unserem dritten Kind schwanger. Bei den beiden "Großen" (1,5 + 4,5 J) habe ich mich regelmäßig auf Toxo testen lassen - war immer negativ, hat aber eine Stange Geld gekostet. Jetzt hab ich auf die Testung verzichtet. Ich glaube, wenn ...

Sis   02.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
 

toxoplasmose

Hallo, bin voll fertig, war gerade zu einer blutabnahme beim frauenarzt bestellt weil er bei meiner letzten vor 4wochen einen toxotest pos festgestellt hatte und es jetzt nicht weiss ob ich akut erkrankt bin oder die erkrankung schon vor der schwangerschaft hatte (ssw12+1) ...

pesul   24.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
 

Toxoplasmose was tun?

Lieber dr Bluni, in meiner ersten schwangerschaft war ich durchgehend Toxoplasmose neg. Nun in der zweiten wurde ich bei SSw 7+1 wieder getestet. Diesmal leider pos. Das Blut wurde zu weiteren Spezialuntersuchungen geschickt. Dei Werte: IIFT (IgM,G,A) 1:256 ...

stoppel0812   17.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
 

toxoplasmose kontrolle

hallo dr. bluni, bei der blutabnahme in der 9 ssw wurde festgestellt, dass ich toxoplasmosenegativ bin. meine frauenärztin hat damals nichts dazu gesagt und mich auch über ernährung speziell nicht aufgeklärt aber hab dann eben selbst rausgefunden vorsicht bei rohen sachen ...

juliana87   12.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
 

Toxoplasmose

Guten Abend Hr. Dr. Bluni Bin ein bisschen verunsichert ! Ich bin mit unserem 1 Kind schwanger .. auch erst in der 5 SSW ... bei meinem Frauenarzt wurde ich nur über die Gefahr einer Ansteckung der Toxoplasmose über die Nahrung informiert und habe mir keine Gedanken ...

Aurora30   11.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose
Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia