Dr. med. Vincenzo Bluni

Toxoplasmose

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Guten Tag,

Ich bin etwas verzweifelt ratlos bzw wirklich schon krank vor Angst!
Ich bin heute in der 12 Woche + 2 Tage und bei mir wurde per Bluttest toxoplasmose positiv festgestellt ( da war ich ca. in der 10 Woche). Es ist so dass ich gleich an ein entsprechenendes Labor weitergeschickt wurde und ich da derzeit eine Behandlung Royamicin machen muss. Allerdings habe ich paar Fragen die mir kein Arzt anscheinend beantworten will:

in ca. 14 Tagen muss ich nochmal zum Bluttest gehn um nochmals abzuklären ob es sich um eine alte oder eine neue Infektion handelt.

( Meine Testergebnisse: Avidity Test: 16% und Sabin Test 1:65536)

So mir wurde folgendes erklärt welches aber bis zum heutigen Tag unsicher ist:

Wieso ist sich das Labor unsicher bei diesen Werten ob es sich um eine neue oder alte Infektion handelt?
---
Sollte ich eine frische Infektion haben wie stehen meine Chancen dass mein Kind gesund auf die Welt kommt? Ich habe schreckliche Angst vor einer Fruchtwasserpunktion und ich will nicht die weiteren 6 Monate zittern ob es gesund auf die Welt kommt oder nicht.. Ich kenne alle Behandlungsmethoden aber mir wird nie gesagt wie hoch die Prozentzahl ist dass mein Kind mit der Behandlung gesund geboren wird? Ich brauche eine ehrliche Expertenmeinung da meine Ärzte mir anscheinend nicht über den Ernstfall reden wollen.

Danke

von jennymii am 08.04.2009, 14:06 Uhr

 

Antwort auf:

Toxoplasmose

Hallo,

1.wenn sich aus der Laboruntersuchung der Verdacht auf eine frische Infektion ergibt, sollte dieses von Frauenärztin/Frauenarzt zusammen mit dem Labor und ggf. einem Speziallaboratorium kurzfristig (!) abgeklärt werden. Dabei spielt die so genannte Avidität eine erhebliche Rolle.

2. Eine Interpretation etwaiger Laborwerte ist in diesem Zusammenhang nicht möglich. Das kann und sollte immer der betreuende Arzt zusammen mit dem zuständigen Labor, um Missverständnissen vorzubeugen.

3. bei frischer Toxoplasmoseinfektion hat sich in Deutschland eine 4wöchige Behandlungsdauer durchgesetzt. Möglich ist auch eine Therapie über die gesamte Schwangerschaft mit Wechsel zwischen jeweils 4wöchiger Therapiedauer und einem therapiefreien Intervall von 4 Wochen.

Zur Behandlung der frischen Infektion mit Toxoplasmen in der Schwangerschaft wird bis zum Ende der 15. Schwangerschaftswoche von Seiten der Kommission des RKI (Robert Koch Institut) die Gabe von Spiramycin (täglich drei Einzelgaben empfohlen. Ab der 16. Schwangerschaftswoche wird dann unabhängig von einer zuvor durchgeführten Spiramycintherapie empfohlen, eine Kombinationstherapie mit Pyrimethamin und Sulfadiazin einzuleiten. Diese Behandlung sollte in Zyklen von vier Wochen Dauer mit behandlungsfreien Intervallen von vier Wochen durchgeführt werden.

Die Kombinationstherapie hat eine Erfolgsrate von ca. 70 %, was heißt dass hiermit in sehr vielen Fällen etwaige Folgen für das Ungeborene vermieden werden können.

Um eine Hemmung der Blutbildung und besonders eine Erniedrigung der Blutplättchen zu vermeiden, wird die zusätzliche Gabe von 10 bis 15 mg Folinsäure einmal wöchentlich empfohlen. Was die Kostenübernahme für die Folinsäure angeht, sollten Sie die Leistungsabteilung Ihrer Krankenkasse fragen und sich dieses ggf. schriftliche bestätigen lassen.

Bei nachgewiesener Infektion wird dann auch eine Ultraschallfeindiagnostik in einem speziellen Zentrum empfohlen, um eine Schädigung des Kindes auszuschließen. Zudem kann nach der 20. Schwangerschaftswoche eine Fruchtwasseruntersuchung Aufschluss darüber geben, ob die Toxoplasmen das Kind überhaupt erreicht haben und das kindliche Immunsystem darauf reagieren musste.

Das für Sie sinnvollste Vorgehen besprechen Sie am besten mit den Spezialisten vor Ort.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 08.04.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Toxoplasmose

Ich (22+6 SSW) bin nicht immun gegen Toxoplasmose-die letzte Testung liegt eine Woche zurück, das Ergebnis kenne ich noch nicht. Ich habe seit 10 Monaten eine Katze (Bauernhofkätzchen, jetzt reine Wohnungskatze). Ich reinige die Katzentoilette nicht selbst und wasche mir ...

von sumse 08.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

toxoplasmose negativ

Muss jetzt mal fragen! Also bin Toxoplasmose negativ und bei meinem FA würde mir gesagt das alles ok ist und keine Gefahr besteht zwecks meiner Katze. Nun habe ich im Netz gelesen das negativ bedeutet das ich keine Antikörper habe und somit noch nie eine Toxoplasmose. Also ...

von jule85 07.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

Nachfrage zu Toxoplasmose

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich habe erneut eine FRage bezüglich Toxoplasmose. Meine FÄ sagte mir, es mache dem Baby nicht mehr viel aus, wenn man sich nach der 28ten SSW mit dem Erreger ansteckt. Stimmt das? Schadet es dem Baby dann nicht ...

von Natalie2 02.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

Toxoplasmose durchs Staubsaugen?

Ich habe heute gestaubsaugt. Beim Reinstecken des Steckers in die Steckdose, fing der Sauger direkt an. Dabei war ich mit meinem Gesicht nur etwa 40-50 cm über dem Gebläse des Staubsaugers, so dass er mich anpustete. Kann ich mich so mit Toxoplasmose infiziert ...

von Natalie2 02.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

Toxoplasmose

Hallo Herr Dr. Bluni Ich bin in der 11.Woche Schwanger und habe vor einer Woche putenbrustfilet gegessen,und bin mir nicht sicher ob es wirklich ganz durchgebraten war. Ich habe es 30 minuten gebraten,das fleisch war innen auch weiss nur an einer stelle war so was ...

von musiksonne21 01.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

Toxoplasmose

Mein kleiner Sohn (2 Jahre) spielt oft im Sand. Ich bin schwanger und Toxoplasmose negativ. Da wir auf dem Land wohnen gibt es auch viele Katzen. Ich habe Angst mich durch ihn anzustecken. Was kann ich vorbeugend beachten? Reicht es aus Händezuwaschen? Oder lieber ...

von Stern3 22.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

Toxoplasmose - Ansteckung durch Kratzer einer Katze?

Hallo! Habe eine Frage zur Toxoplasmose. Ich bin in der 23. SSW und Toxoplasmose negativ. Heute Früh wurde ich von der Katze einer Nachbarin ziemlich am Bauch gekratzt, als ich sie hochheben musste (um sie aus unserer Wohnung zu tun, da sie hineingehuscht ist, als ich die ...

von Kosi1980 20.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

Mal wieder ne Frage zur Toxoplasmose *Sorry*

Hallo Hr. Bluni, ich hatte noch nie Toxoplasmose. In meiner ersten SS konnte ich gut die Gefahrenquellen (wie Erde und sonstiges umgehen). Aber da ich jetzt oft mit meinem Sohn auf dem Spielplatz bin, werde ich natürlich auch dreckig (Sand/Erde die ich von den Fingern von ...

von Mischka 17.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

Toxoplasmose/Listerien

Hallo, und erneut Fragen zu Toxoplasmose und Listeriose: Kann man sich eigentlich jeweils auch von Menschzu Mensch anstecken? Wenn mein Freund Toxoplasmose hat - kann er mich durch Tröpfcheninfektion o.ä. anstecken? Meine Bürokollegin hat Katzen - kann eine Infektion ...

von Maren29 10.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

Toxoplasmose

Ich wollte wissen ob eine Toxoplasmose auch an Gegenständen haftet bleibt. Sprich wenn jemand rohes Fleisch angreift und dann eine Gabel und ich dann diese Gabel benutze ob die Toxoplasmose dann auf mich übertragen werden kann? Oder über einen Salzstreuer? Wie lange dauert es ...

von Emma0508 09.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Toxoplasmose

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.