Dr. med. Vincenzo Bluni

Thalassämie

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Guten Tag

Ich habe 2010 eine Tochter geboren die schwangerschaft verlief ohne Komplikationen danach ging es mir leider nicht gut und mein HB ist auf 4,7 gesunken ich bekam Ferritininfusionen.
Meine Tochter war sehr Infektanfällig dann habe ich ihr 2014 blutabnehmen lassen da stellte sich herraus das sie Thalasämie minor hat darauf hin habe ich mich auch testen lassen und ich habe auch Thalassämie Minor.
zusätzlich habe ich Eisenmangel.
wir haben weiteren kinderwunsch leider habe ich aufgrund der thalasämie etwas angst.
Denken Sie es könnte bei einer Schwangerschaft/Entbindung zu komplikationen kommen...?
Bei thalasämie sollte man ja keine Eisenpräperate einnehmen darf ich aufgrund dem Eisenmangel was einnehmen oder raten sie davon ab ?

Vorab Danke für Ihre Antwort

Liebe Grüße
Nicole

von NicoleK2020 am 25.02.2020, 08:50 Uhr

 

Antwort auf:

Thalassämie

Hallo Nicole,

der beschriebene Verlauf lässt zumindest darauf schließen, dass es bei Ihnen wegen der Thalassämie notwendig wird, dass sich dazu schon im Vorfeld der weiteren Familienplanung Ihre Frauenärztin/Frauenarzt u. der Hämatologe kurzschließen.

Sicherlich kann es zur Wiederholung der beschriebenen Situation kommen.

Bei ausgeprägtem Eisenmangel werden ggf. nur Bluttransfusionen möglich sein.

Beide Thalassämieformen (minor u. major) bedürfen einer intensiven Betreuung, ggf. auch durch die Mitbetreuung verschiedener Fachdisziplinen, wie den Hämatologen.

In einer größeren Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2016 heißt es dazu sogar wörtlich:

"Therefore, all women planning a pregnancy should be assessed by a thalassemia-specialist cardiologist by ECG, cardiac echo study, 24-hour Holter monitoring of rhythm, and mainly by MRI T2* measurement"

Übersetzt: Frauen mit Thalassämie u. Kinderwunsch sollten im Vorfeld nicht nur durch einen Thalassämie-Spezialisten gesehen werden, sondern auch kardiologisch umfassend untersucht werden mit EKG, Echokardiographie, 24h-EKG u. Herz-MRT.

Herzliche Grüße

VB

Quelle:

Petrakos, George, Panagiotis Andriopoulos, and Maria Tsironi. "Pregnancy in women with thalassemia: challenges and solutions." International journal of women's health 8 (2016): 441.

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 25.02.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.