Dr. med. Vincenzo Bluni

Syndaktilie/Polydaktilie

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,

mein Sohn hat eine Polydaktilie an den kleinen Fingern und eine Syndaktilie und Polydaktilie an den Fußzehen.
Wir wünschen uns in einigen Jahren eventuell in drittes Kind und würden dann einen Gentest in Erwägung ziehen. Allerdings hat unser erster Sohn keinerlei Fehlbildungen.
Wird denn sowas von der Kasse übernommen?

von franni am 11.04.2010, 21:34 Uhr

 

Antwort auf:

Syndaktilie/Polydaktilie

Hallo,

in diesem Zusammenhang stellt die Untersuchung nach meiner Einschätzung - Vorbehalte der Leistungsabteilung Ihrer Krankenkasse bleiben unberührt - eine Leistung der Gesetzlichen Krankenversicherung dar.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 12.04.2010

Antwort auf:

Syndaktilie/Polydaktilie

eine rückfrage,

wäre es für dich i.s. einer möglichen abtreibung relevant, ob das potentiell ungeborene die gleiche (harmlose) fehlbildung hat wie dein kleiner sohn?

denn nur dann macht so eine untersuchung doch sinn.

von mama.frosch am 11.04.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.