Dr. med. Vincenzo Bluni

Seborrhoisches Ekzem

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Hallo,

bei entsprechenden dermatologischen Erkrankungen, haben wir auch in der Schwangerschaft diverse Möglichkeiten der Therapie. Dazu zählen auch Medikamente, die cortisonhaltig sind. Vornehmlich ist es Methylprednisolon, zu dem die meisten Untersuchungen vorliegen und im besonderen Indikationen kann dieses auch systemisch verabreicht werden.

Jetzt jedoch bei höherer Dosierung längerer Anwendung an die Funktion der Nebennieren des Kindes zu denken.

Bezüglich des genannten Schaum es wird sicherlich unser Experte, Herr Dr. Paulus mehr sagen können.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 27.10.2017

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Ekzem Schamlippen

Hallo Dr Bluni, ich habe ein Problem. Bin in der 36.ssw und hatte bisher seit ca 3 Wochen immer mal wieder leichte Spuren von Pilzbakterien äußerlich juckte es leicht. Dagegen habe ich Adiclair Creme bekommen. Seit dem We sind meine äußeren Schamlippen leicht getötet mit ...

von Maja86 11.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ekzem

Vulvakarzinom oder Ekzem?

Hallo, ich bin 40Jahre alt, bin bereits erwiesen in den Wechseljahren und leide unter sehr trockener Scheidenhaut. Nun habe ich 1 kleinen Riss an der großen Schamlippe festgestelltt, der zum Teil aber nicht durchgehend sehr juckt und außerdem am Analbereich einen kleinen ...

von M.K 22.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ekzem

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.