Dr. med. Vincenzo Bluni

Schwefelhaltige Creme

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Dr.Bluni,
ich benutze seit etwa 14 Tagen eine Gesichtscreme, die ich punktuell auf einigen Hautstellen anwende.(durch meine SS 23.Woche, habe ich leider verstärkt Hautprobleme bekommen, möchte aber nicht auf Antibiotikum in Salbenform zurückgreifen). Diese enthält 15% Schwefel, ansonsten ist sie Paraben-,Silikon-und Ölfrei. Es ist keine medizinisch verordnete Creme, sondern eine frei verkäufliche kosmetische Creme. Da ich nun gestern mal im Internet nach recherchiert habe, das man MSM (Methylsulfonmethan) in der SS nicht oral einnehmen sollte, bin ich nun sehr verunsichert, was den topischen Gebrauch betrifft. Ich habe mich bereits bei dem Hersteller Vitabay erkundigt und dieser schreibt dazu, "dass man MSM in der SS nicht oral anwenden sollte, bei der Creme aber keine Bedenken bestehen...." (klinische Studien gibt es dazu natürlich nicht). Ich wäre Ihnen für eine kurze Einschätzung dankbar.
MIt freundlichen Grüßen, Julia G.

von Julischka2712 am 28.01.2016, 08:46 Uhr

 

Antwort auf:

Schwefelhaltige Creme

Hallo,

unter normalen Umständen sind die im deutschen Fachhandel erhältlichen Kosmetika auch in der Schwangerschaft einsetzbar.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 28.01.2016

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.