Dr. med. Vincenzo Bluni

schwanger werden

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Bluni.

Ich versuche nun schon seit ca. 1 1/2 Jahren schwanger zu werden.
Mein Ehemann ist immer auf Montage, wodurch nicht immer sichergestellt ist, dass er zum Eisprung zuhause ist. Trotzallem versuchen wir immer zeitnah Geschlechtsverkehr zu haben.

Mein FA ist der Meinung ich solle mich Gedulden und versteht mein Angst einer Unfruchtbarkeit nicht. Er sagt es sei alles in Ordnung.
Wie bringe ich ihn dazu weitere Tests zu machen oder weitere schritte einzuleiten? Wie wäre normal zu verfahren? (Hormontherapie oder ähnliches?)

von Sonnenblume24 am 11.04.2010, 18:52 Uhr

 

Antwort auf:

schwanger werden

Hallo,

für die Frage des Kinderwunsches ist es immer auch wichtig zu wissen, wie alt die Frau oder das Paar ist und wie lange schon der Kinderwunsch unerfüllt ist.

Sofern die Frau jünger als 35 Jahre alt ist und die Zeit des Versuchens weniger als zwei Jahre beträgt, würde man ihr sicher erst mal raten, geduldig zu sein und abzuwarten, es sei denn, man hat schon vorab den Eindruck, dass, hormonelle oder organische Probleme vorliegen. Auch eine weiterführende Diagnostik nicht unbedingt vor Ablauf dieser Zeit veranlasst werden.

Etwa 80 Prozent der Ehepaare mit Kinderwunsch erzielen im 1.Jahr eine Schwangerschaft, weitere 5 Prozent der Paare im 2.Jahr. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte ein Arzt /Ärztin aufgesucht werden, falls die Ehe kinderlos bleibt. Beim Alter der Frau über 35 Jahre, ist es angebracht, die Abklärungen bereits früher zu beginnen.

Folgende Dinge sollten besprochen werden:

Besprechung des Kinderwunsches und der Krankengeschichtedurchgemachte Entzündungen, Erkrankungen und Operationen
Findet ein regelmäßiger Eisprung statt?
Wie steht es mit den wichtigsten Hormonen der Frau?
Hat die Frau einen Eisprung?

Gleichzeitig sollte auch über negative Einflüsse auf die Fruchtbarkeit: Alkohol, Nikotin, Stress bei beiden Partnern und einem eventuellen Übergewicht bei der Frau gesprochen werden. Auch an ein Spermiogramm des Partners ist in dieser Situation zu denken.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 11.04.2010

Antwort:

Schwanger werden

Hallo

1,5 Jahre sind bei Kinderwunsch für das Paar sehr lang und zehrend, auch wenn alles ok sein kann.

Woher weiss Dein FA denn, dass alles ok ist ?

Hat er mal den Hormonstatus geprüft ?
Per Ultraschal geschaut ob Eizellen reifen ?

Vor allem auf den Hormonstatus würde ich als Patientin nach der Zeit bestehen.
Dein Mann kann beim Urologen ein Spermiogramm anfertigen lassen, dann weiss man da auch mehr, wie es da aussieht.

Ich bin nun mit Clomifen schwanger geworden, weil ich alleine keinen Eisprung hatte oder auf der falschen Seite, wo ich keinen Eileiter mehr habe.

Vielleicht gibt es bei Euch auch einen FA, der auf Kinderwunsch spezialisiert ist.

Es gibt sooo viele Möglichkeiten, um da etwas zu unterstützen.

Temperaturkurve, Ovulationstests, Tee's etc,. .. und dann eben Hormone wie Clomifen.

Drück Euch die Daumen

von Panija am 11.04.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.