Dr. med. Vincenzo Bluni

Schwanger und Krankgeschrieben

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,

Ich bin jetzt in der ssw 19 und mein Hausarzt hat mich krankgeschrieben, da ich ihn total aufgelöst angerufen habe wegen der Arbeit.
Ich bin mfa und hab immer wieder starke rückenschmerzen, deswegen war ich schon eine Woche krankgeschrieben. Aber trotz der Krankschreibung werde ich ständig angeschrieben oder tausendmal angerufen weil die was wissen wollen. Das macht zusätzlich total fertig .
Mein Hausarzt hat mich weiter krankgeschrieben da ich bei der Arbeit so überfordert bin da ich immer alles aufeinmal machen muss am besten 10 Sachen aufeinmal und dann kann natürlich unter Druck mal ein Fehler sich einschleichen .
Dann wird was gesagt was ich nicht gemacht haben soll was ich aber zu 100% gemacht habe , bekomme anrufe und werde blöd angemacht ich solle dann in die Praxis kommen und das erledigen. Ich werde total blöd behandelt als die erfahren haben das ich schwanger bin obwohl die wussten das ich im kinderwunsch bin. Teilweise war ich 9-10 Stunden am arbeiten und ich musste ganz oft auch an meinen freien Tagen einspringen obwohl eigtl jemand anderes hätte kommen können. Dann war ich teilweise bin 21 Uhr am arbeiten. Ich bin sowieso schon immer heulend nach Hause gekommen seit dem ich schwanger bin ... und jetzt war halt Ende bei mir und ich bin nur noch am heulen gewesen.
Mein Mann sagte dann so geht das nicht, ich solle nicht mehr drauf reagieren . Aber wenn man dann sieht was bei whats app dann los ist was die dan schreiben. 1. Als ob ich gar nicht in der Gruppe existiere und 2. Dann wird Verlangt ich solle kommen und die Sachen erklären was ich schon vielleicht 3 mal gemacht habe. Ich weiß einfach noch mehr weiter. Selbst jetzt wo ich krankgeschrieben bin , könnte ich jeden Tag heulen, weil ich einfach nicht runter kommen kann von dem Stress (psychisch). Ich bekomme keine einzige Nacht wirklich das Auge zu weil ich immer zu dran denken muss und mich das verrückt macht.
Habe am 31.03. Einen Ultraschall Termin wo nochmal geguckt wird ob bei dem Baby alles gut ist . Kann ich dort nach einem Beschäftigungsverbot fragen ?
Was sind in dieser Situation meine rechte? Muss ich auf die ganzen Sachen antworten während ich krankgeschrieben bin ?

Liebe Grüße

von Anonym2020, 19. SSW   am 25.03.2020, 08:31 Uhr

 

Antwort:

Beschäftigungsverbot

Hallo,

grundsätzlich ist das nur unter gewissen Voraussetzungen möglich. In den jetzigen Zeiten mit SARS-2-COVID-19 (Corona-Virus) ist es aber in der Praxis eine ganz andere Situation.

Das ist jedoch eine Einzelfallentscheidung und gegebenenfalls kann dazu unsere Juristin, Frau Bader, dazu mehr sagen.

Zu der grundsätzlichen Frage Beschäftigungsverbot in diesem Zusammenhang gibt es eine sehr gute Stellungnahme des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege unter der Adresse

https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

weiter unten unter

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 25.03.2020

Antwort auf:

Schwanger und Krankgeschrieben

Das klingt nach einer ganz blöden Situation. Ein BV wird dir hier nicht zustehen, aber die Einhaltung des Mutterschutzgesetzes, welches ja Arbeits- und Pausenzeiten regelt. Und sofern du nicht im Bereitschaftsdienst bist, sollten Anfragen in der Freizeit / Krankschreibung unterbleiben. Ich finde es sowieso schwierig, dass offenbar privat über WhatsApp kommuniziert wird. Hierbei liegt es aber in deinem Ermessen, inwieweit du das zulässt. Dein Arbeitgeber kann dich nicht dazu verpflichten, dort aktiv zu sein.
Ich habe sogar einen Kollegen, der keine E-Mailadresse hat (und auch will - älteres Semester) und alles schriftlich ins Fach haben möchte. Dem wird natürlich nachgegangen, da er ja genauso informiert werden muss.

Sprich mit deinem Arbeitgeber über deine die Rechte im Mutterschutz. Für das Zwischenmenschliche gibts leider keine gesetzliche Regelung, da müsst ihr schon eine Ebene finden.

von Alice_15 am 25.03.2020

Antwort auf:

Schwanger und Krankgeschrieben

Auwaia du arme.. Mir kommt diese Situation sehr bekannt vor. Viel zu viel Arbeit und nur rumgemotze und Stress pur. Ich hab mach auch krankschreiben lassen, weil mir das alles viel zu viel wurde. Hab jetzt von meinem AG ein BV bekommen, weil er es nicht gewährleisten kann das ich Pausen machen kann. Ich bin ganz alleine und muss mehrere Kurse unterrichten. Ich wurde aber am Anfang auch sehr genervt. Mein Chef wollte auch trotz Krankschreibung ständig mit mir reden und hat mich dann überreden wollen zumindest ein bisschen zu arbeiten.
Ich war auch kurz vorm durchdrehen. Hab das Problem dann ganz einfach gelöst. Ich kann in mein Handy zwei Sim Karten machen, also hab ich mir einfach eine neue gekauft und meinen Mann ab und zu die Nachrichten von der Arbeit checken zu lassen. Jetzt im BV ist es zum Glück komplett ruhig (liegt wohl daran das mein Chef mega sauer ist). Das hat mir auf jeden Fall sehr geholfen. Wenn du krank bist musst du nicht immer erreichbar sein.

von ELLIUM am 25.03.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.