Dr. med. Vincenzo Bluni

Schmerzen Harnröhrenausgang

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo lieber Dr. Bluni,

ich bin schon wirklich verzweifelt! Habe seit über einem Monat nach meiner Blasenentzündung die mit Antibiotika behandelt wurde, immer noch Brennen am Harnröhrenausgang. Teilweise schlimmer , teilweise für Stunden überhaupt nicht. Dies tritt auch auf wenn ich nicht auf Toilette war oder muss und sticht ab und zu. Mehrere Male wurden im Krankenhaus als auch beim Arzt keine Bakterien im Urin gefunden nur gaaaanz bisschen Pilz aussen. Diesen behandele ich seit 3 Wochen. Erst mit Kadefungin, dann Mykundex Heilsalbe, wieder Kadefungin und nun Fenizolan. Ich mache mir grosse Sorgen das es vielleicht eine Harnröhrenentzündung ist. Würde man die im Urin erkennen? Kann es wirklich nur so ein hartnäckiger Pilz sein? Was können Sie mir raten?

Ganz liebe Grüsse

von Julija89 am 03.06.2016, 14:45 Uhr

 

Antwort auf:

Schmerzen Harnröhrenausgang

Hallo,

Prinzipiell werden wir dann dazu raten, wenn solch anhaltende Beschwerden vorliegen, dass die Patientin beim urologischen Facharzt in der Praxis oder noch besser in einer größeren urologischen Fachklinik vorgestellt wird, um dort zu einer Einschätzung zu kommen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 03.06.2016

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.