Dr. med. Vincenzo Bluni

Ringelröteln

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,

in der Nachbarschaft und in der Familie meines Bruders haben die Kinder Ringelröteln. Bei meinen eigenen habe ich noch nichts bemerkt.
Ich bin jetzt in der 22. SSW und habe meinen Arzt darauf angesprochen und er sagte mir, dass für mich keine Gefahr besteht, da ich über die ersten drei Monate weg bin. Gestern habe ich nocheinmal nachgefragt und darum gebeten einen Bluttest zu machen damit ich auch ruhiger bin. Man sagte mir, dass ich ja gegen Röteln immun sei und Ringelröteln ähnlich seien und diese auch harmlos sind. Jetzt habe ich aber anderes gelesen und bin total verunsichert. Wie ist Ihre Meinung dazu. Was wäre, wennich jetzt Ringelröteln bekommen würde und dies im schlimmsten Fall unbemerkt bleibt. Wird beim zweiten Antikörper-Suchtest auch automatisch auf Ringelröteln getestet oder nur auf Röteln.
Danke und einen schönen Tag noch!

von hannes06 am 17.04.2009, 14:54 Uhr

 

Antwort auf:

Ringelröteln

Hallo,

der Erreger der Ringelröteln ist das Parvovirus Typ 19.Nicht zu verwechseln mit dem Rötelnvirus, das die Röteln verursacht.

Fetale Komplikationen treten hauptsächlich bei mütterlicher Infektion gegen Ende des 1. Trimenons und im 2. Trimenon auf. Hierzu gehören Wassereinlagerung (in ca. 10-15% der akut infizierten Schwangeren) und in seltenen Fällen eine Fehlgeburt.

Sollte die Schwangere Kontakt zu einer Person mit Ringelröteln gehabt haben, sollte bei der betroffenen Schwangeren der Titer bestimmt werden, wenn er negativ ist, sollte er nach 2-4 Wochen aber noch mal wiederholt werden. Im Falle einer Ansteckung der Schwangeren, sollte sie den Titer abwarten, denn der kann eine genauere Aussage über ihre Abwehrlage geben.

Im letzten Teil der Schwangerschaft sind kaum mehr Folgen für das Kind zu erwarten. Das Intervall zwischen mütterlicher Infektion und der der kindlichen Komplikation kann zwischen 2 bis 17 Wochen variieren, beträgt aber in 80% zwei bis vier Wochen

Wichtig: es sind keine eigentlichen Fehlbildungen, wie bei der Rötelninfektion, die hervorgerufen werden, sondern .es kann beim Kind infolge der Ringelrötelninfektion zu extremer Blutarmut kommen. Dieses kann dazu führen, dass Blutübertragungen beim Ungeborenen notwendig werden.

Im Fall einer Infektion sind über mehrere Wochen engmaschige Ultraschallkontrollen durch einen entsprechend erfahrenen Pränataldiagnostiker sinnvoll, um zu sehen, ob es zu Wassereinlagerungen beim Kind kommt.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 17.04.2009

Antwort auf:

Ringelröteln

Hallo,

Würde auf jeden Fall auf eine Blutuntersuchung bestehen.
Ringelröteln sind zwar nicht extrem hochansteckend, aber ...
Ist übrigens ein ganz anderer Virus wie die Röteln und wird auch nicht standardmäßig getestet.
Die gefährlichste Zeit ist zwischen der 8. und 20. sten Woche.
Ich habe mich leider angesteckt ( bin jetzt 18. Woche) und muss jetzt für die kommenden 12 Wochen wöchentlich ins KH zum Ultraschall. Dort wird geschaut nach Wassereinlagerungen und Blutarmut.

Und bei Ringelröteln haben nur etwa 20% einen Ausschlag, laufen sonst eher wie eine Erkältung mit starken Kopfschmerzen ab.
70 % Prozent der Bevölkerung haben sie schon gehabt und sind dann in der Regel immun.

Drück dir die Daumen, dass es dich nicht erwischt hat.

Liebe Grüße
Sonja

von soanaz2 am 17.04.2009

Antwort auf:

Ringelröteln

Oh Mann. Ich weiß gar nicht, was ich jetzt machen soll. Ich kann doch nicht abwarten, ob ich´s jetzt bekomme oder nicht. Wie kann mein Arzt denn behaupten, das wäre harmlos und die Erreger würden so ähnlich aussehen wie die von Röteln. Er betreut jetzt meine 3. Schwangerschaft und ich möchte eigentlich nicht den Arzt wechseln. Mir wird erst in 4 Wochen Blut abgenommen...
Ab wann soll man sich eigentlich im KH in dem man entbindet vorstellen? Vielleicht schilder ich dort mal meine Sorgen. Ich habe erst mitte August Termin. Wäre ja eigentlich noch etwas früh um sich dort vorzustellen oder?

von hannes06 am 17.04.2009

Antwort:

@hannes06

Hallo,

Klar kannst du im KH mal nachfragen. Bei meinem KH reichen vier Wochen vorher. Aber das ist von KH zu KH verschieden. Du kannst aber dort in die Ambulanz gehen...
Dein FA scheint sich in der Richtung echt nicht auszukennen..
Oder du gehst zu deinem Hausarzt, der kann genauso auf Ringelröteln testen.
Wie schon geschrieben, die meisten Leute hatten das schon und es ist nicht hoch ansteckend. Mein Sohn hatte es in meiner letzten Schwangerschaft, da hab ich mich nicht angesteckt.
Du bist ja auch schon über die gefährliche Zeit hinaus, ab der zwanzigsten Woche ist es meist nicht mehr dramatisch fürs Kind.

Aber ich würde auf jeden Fall zu deiner Beruhigung baldmöglichst testen!

Liebe Grüße
Sonja

von soanaz2 am 18.04.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Ringelröteln 30.SSW

Hallo Dr. Bluni, gestern morgen war ich mit meiner 2 jährigen Tochter beim Kinderarzt, seine Diagnose lautete: eindeutig Ringelröteln. Ich bin in der 30.SSW und weiß nicht ob ich es früher schon mal hatte. War gestern auch gleich beim FA zur Blutabnahme, das Ergebnis bekomme ...

von Julia_20 16.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Ringelröteln

Hallo Dr. Bluni, bei meiner Tochter wurde heute sehr wahrscheinlich die Ringelröteln diagnostiziert. Ich bin in der 13.SSW und mache mir nun große Sorgen. Morgen werde ich zum FA gehen und mich entsprechend testen lassen. Das läuft doch glaube ich über den IgM und IgG ...

von dreambugs 15.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Habe Ringelröteln - ein paar Fragen

Hallo Dr. Bluni, Habe Ihnen vor ein paar Tagen schon mal geschrieben, dass ich einen Verdacht auf Ringelröteln habe. Der hat sich leider bestätigt. Bin jetzt seit gestern in der 17. Woche und mach mir wahnsinnige Sorgen. Würde mich freuen, falls Sie mir ein paar Fragen ...

von soanaz2 10.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Nochmal zu Ringelröteln

Hallo Herr Dr. Bluni, Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Habe vergessen zu schreiben, dass ich in der 16. Woche bin. Sie haben geschrieben, dass man im Falle einer Infektion eine engmaschige Kontrolle machen würde. Wäre da einmal wöchentlich ausreichend ...

von soanaz2 07.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Ringelröteln (etwas lang) :-(

Hallo Dr. Bluni, Habe heute einen Ausschlag festgestellt und bin mir zu 99% sicher, dass es die Ringelröteln sind. Bei meinem Großen hat es heute auch angefangen, nachdem er schon seit ein paar Tagen rote Backen hat. Er hat es mittlerweile zum dritten Mal. War dann im KH, ...

von soanaz2 07.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Ringelröteln und Scharlach in der 34. Woche...

Hallo Dr. Bluni, bei meinem Sohn im Kindergarten gibt es seit einiger Zeit Fälle von Scharlach und jetzt ganz neu auch von Ringelröteln. Über die Suchfunktion habe ich jetzt gesehen, dass eine Gefährdung für das Ungeborene nur in den ersten zwei Dritteln der Schwangerschaft ...

von Nicole-Mami 01.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Ringelröteln

Hallo, im Kindergarten meines Sohnes gibt es Fälle von Ringelröteln. Ich bin in der 21. Woche schwanger. Ich bin heute gleich zur Blutabnahme gegangen, das Ergebnis bekomme ich aber erst am Freitag. Meine Frage dazu - sollte das Blutergebnis ergeben, das ich infiziert ...

von Sockenfee 30.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Ringelröteln immun???

Guten Abend Herr Dr. Bluni, ich werde nicht ganz schlau aus den Daten in meinem Mutterpaß, dort steht: Parvo IgG (EIA):9.3 Parvo IgM (EIA):0.40 heißt das nun das ich eine Immunität gegen diese Krankheit habe, oder nicht? Viele Grüße Tinos ...

von Tinos Mama 28.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Ringelröteln in Schwangerschaft

Guten Tag, ich bin Mutter in einer Elternintiative, wir Eltern betreuen unsere Kinder zum Teil mit. Jetzt ist es so, dass wir zwei schwangere Mütter haben, die eine ist immun gegen Ringelröteln und die andere nicht (haben sich testen lassen) und Ringelröteln sind aufgetreten ...

von shaona 26.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Ringelröteln

Hallo Herr Dr. Bluni, ich wollte Sie nur um Rat bitten! Meine Schwägerin ist Erzieherin und in ihrem Kindergarten gehen die Ringelröteln um. Jetzt meine Frage, ich bin in der 30. Woche schwanger, soll ich mich jetzt von meiner Schwägerin fernhalten, oder macht es nichts aus ...

von daniela29 21.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ringelröteln

Mobile Ansicht

Impressum Team Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.