Dr. med. Vincenzo Bluni

Pilzähnliche Bakterien, Tampon, Schleim

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,

seit ich schwanger bin (jetzt 8 SSW) plagen mich Pilzinfektionen. Und das in diesem Sommer ... jetzt scheinen zwar nach einigen Behandlungen die Pilze weg zu sein, dafür habe ich pilzähnliche Bakterien. Ich soll jetzt die Vaginalcreme inimur myko benutzen, in dem ich diese auf einen Tampon mache und diesen ca. 2-3 Stunden in der Scheide lasse. Das habe ich heute gemacht und obwohl ich sonst keine Tampons benutze, war es gar nicht so unangenehm.
Beim Entfernen des Tampons allerdings war an diesem ein bräunlicher Schleim. Auch habe ich ein "ungutes" Gefühl in der unteren Bauchgegend (Leiste). Es ist eine Art Druck oder so (kann das nicht Beschreiben).
Ich mache mir natürlich Sorgen, dass zum einen die ganzen Mittel, zum anderen der Tampon dem Muttermund bzw. dem Schleim davor schaden.
Kann das sein? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke Caro

von Flashmama am 02.07.2010, 18:14 Uhr

 

Antwort auf:

Pilzähnliche Bakterien, Tampon, Schleim

Hallo,

1. die Schwangerschaft bringt es mit sich, dass die Frau häufiger an einer Pilzinfektion leidet. Sorgen muss sie sich hier aber nicht, denn, anders als ein bakterieller Infekt stellt ein Scheidenpilz während der Schwangerschaft kein großes Risiko dar. Bei einer Infektion kurz vor der Geburt sollte der Geburtshelfer informiert sein. Die Neugeborenen können in den ersten Lebenswochen einen Pilzbefall im Mund- oder Windelbereich bekommen. Auf der Kopfhaut des Neugeborenen kann es zu einem schuppigen Belag kommen.

Sicher 90% der Candida-Pilze sprechen auf den Wirkstoff Clotrimazol an; tun sie es nicht, kann man auch gut mal auf Nystatin wechseln. Man sollte sicher schauen, ob ein Alternativ- oder Originalpräparat genommen wurde, da bei manchen Generika (den billigeren Alternativen zu den Originalpräparaten) sicher das ein oder andere dabei sein kann, wo der Erfolg "auf sich warten lässt".

Darüber hinaus gibt es selten in und außerhalb der Schwangerschaft die Situation, dass eher eine Art Immunschwäche gegenüber einem bestimmten Candidastamm ist, die für das ständige Wiederkehren und den ausbleibenden Erfolg ursächlich ist.

Ebenso haben hier psychosoziale Faktoren für die einzelne Frau ein statistisch signifikant höheres Risiko für eine Pilzbesiedlung der Scheide (Vaginalcandidose) als es körperliche Faktoren haben. So kommt es z.B. dass gerade unter Stress und in der Schwangerschaft derartige Probleme viel häufiger auftreten, da hier das Immunsystem entsprechend geschwächt wird. Vorbeugende Maßnahmen sind in den meisten Fällen nicht angezeigt, wenn wir mal vom vermeiden bestimmte Belastungssituationen absehen.

Deshalb ist es besonders wichtig, mit der schwangeren Frau über die Ursachen und deren Behandlung sprechen. Bei der Pilzinfektion ist erfahrungsgemäß so, dass das Säuremilieu nicht verändert ist und dadurch der ph-Wert meist im Normbereich liegt.

Nicht unerwähnt bleiben soll ein "überzogenes" Hygieneverhalten. Diese kann gerade die Scheidenflora negativ beeinträchtigen und der Pilz- und Bakterienbesiedlung Vorschub leisten. Bei Slipeinlagen kann es je nach Verarbeitung, auch zu lokalen Reaktionen/Reizungen führen.

Eine orale Therapie, wie es sie außerhalb der Schwangerschaft gibt, ist in der Schwangerschaft nicht erlaubt.

2. die Therapie mit einem Tampon ist immer auch kritisch zu sehen, da diese Form der Behandlung in der Schwangerschaft doch eher zurückhaltend angwendet wird.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 02.07.2010

Antwort auf:

Pilzähnliche Bakterien, Tampon, Schleim

Hallo Dr. Bluni,

ich habe ja keine Pilze mehr, sondern inzwischen laut Aussage meines Arztes pilzähnliche Bakterien. Das Medikament soll man laut Packungsbeilage mit einem Aplikator in die Scheide einführen. Doch auch das kann bei der Schwangerschaft ja gefährlich werden. Bei Kadefungin raten sie sogar von der Benutzung des Aplikators ab.

Und gestern hatte ich ja dunklen Schleim an dem Tampon. Woher kann der kommen? Ich empfinde den Tampon auch ehe als unangenehm. Stößt dieser ggf. an den Muttermund? (Mini-Größe)

Slipeinlagen benutze ich im Moment schon gar nicht, was ich eher als unangenehm empfinde, da ich vermehrt klarsichtigen Ausfluß habe (kenne ich schon aus meiner ersten Schwangerschaft). Da würde ich natürlich lieber Slipeinlagen verwenden. Können Sie ggf. welche empfehlen?

Übermäßige Hygiene denke ich, betreibe ich nicht. Ich wasche mich oft schon nur noch mit klarem Wasser im Genitalbereich.

Vielen Dank,
Caro

von Flashmama am 03.07.2010

Antwort auf:

Pilzähnliche Bakterien, Tampon, Schleim

Hallo,

der verfärbte Schleim kann schon mal durch eine minimale Blutung entstehen. Eine Empfehlung zu Slipeinlagen lassen Sie sich am besten im Fachhandel geben.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 04.07.2010

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

schleimprfopf

hallo dr bluni ich hätte eine frage. als ich heute mittag auf der toilette war habe ich beim abwischen einen ca 1 euro großen klaren aber sehr festen fast gallart artigen schleimhaufen auf dem toiletten papier gehabt ohne blut oder schmerzen ich hatte allerdings ...

von niti0206 24.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Schleim

Guten Abend Dr Bluni! Ich bin in er 18.SSW(erste SS) Sorry für die Beschreibungen. Mir ist klar,bzw ich weiß,dass man in der SS vermehrt Ausfluss hat.Aber wenn ich mein großes Geschäft mache und etwas drücken muss ist dann immer viel Schleim am Papier und heute musste ich ...

von weibilein 09.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Schleimpfropf

Lieber Dr. Bluni! Gestern Abend ist nach Tips der Hebamme (Akku und Nelkenöltampons) der Pfropf abgegangen ... rechne jetzt die ganze Zeit mit Wehen ... aber es tut sich garnichts. Wieviel Zeit liegt zwischen Abgang des Pfropfes und der Geburt ... werde sonst nämlich ...

von carmenbaby 27.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Schleimpfropf?!

Halle Herr Dr. Bluni, ich bin jetzt in der 34. SSW! Habe ja schon öffters vorzeitige Wehen gehabt, die allerdings nichts am Muttermund gemacht haben! Jetzt hatte ich am Dienstag wieder probleme und auch vermehrten "Quarkigen" Ausfluss und gestern dann schon wieder! Hatte ...

von ML 14.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Welche Ursachen kann eine hochaufgebaute Schleimhaut haben, wenn....

....man gerade erst seine Tage hatte? Die Schleimhaut sitzt nur in einer Ecke der Gebärmutter. Ausserdem hab ich meine Tage immer so stark, dass ich in den ersten drei Tagen den Tampon (größte Größe) immer nach höchstens 1,5 Stunden wechseln muss, auch nachts. Hormone nehme ich ...

von 77shy 30.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Schleimpfropf....? Oder...

...eingedicktes (sorry) Sperma??? Habe gestern morgen seit langem mal wieder mit meinem Mann geschlafen. Heute morgen auf dem klo hatte ich einen batzen - schleimklumpen am papier. Es war durchsichtig, gelblich und dicklich - glibberig. Koennte das was von diesem ...

von Bianca78 26.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Schleim im Hals

Hallo, ich bin in der 12. Ssw und habe nun seit einigen Tagen vermehrt Schleim im Hals, der sich einfach nicht lösen will. Hab ständig das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben. Alles räuspern hilft nichts. Lediglich wenn ich etwas esse ist das unangenehme Gefühl ...

von .MinimalerWahnsinN. 24.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Schleimpfropf?

Lieber Dr. Bluni, im Moment bin ich in der 34.SSW. Schon seit Beginn der SS hatte ich stärkeren, aber eher wäßrigen Ausfluss. Seit einigen Tagen hat sich dieser jedoch etwar verändert und ist eher dickflüssig/schleimig. Bei meiner letzten Vorsorgeuntersuchung wurde auch ein ...

von körnchen1 17.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Wehen und Schleimpfropf

Hallo, gestern Nacht war ich (heute 41.SSW) auf Toilette und auf einmal hatte ich ganz viel klaren dünnflüssigen Schleim, beim abwischen. Dann wurde er rosa. Dachte der Schleimpfropf. Dann hatten sehr leichte fast nur als Druck spürbare Wehen alle 5-20 Min. eingesetzt. ...

von franni 04.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Farbe vom Schleim

Hallo Dr Bluni Ich bin jetzt in der 18 SSW und hab ne blöde Frage: Mein Arzt fragt immer ob der Schleim in Ordnung sei und ich meine immer ja. Aber nun meine Frage wie müßte er den aussehen wenn er nicht in Ordnung ist?? Klar das er bei rötlicher oder bräunlicher Farbe ...

von deepway 14.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schleim

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.