Dr. med. Vincenzo Bluni

Mikrobiologisches Praktikum

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Lieber Herr Dr. Bluni,

Ich studieren unter anderem Biologie und bin zur Zeit in der 20. SSW. Nun sollte ich dieses Semester eigentlich an einem mikrobiologischen Praktikum teilnehmen. Allerdings bin ich verunsichert, ob ich meinem Kind dadurch schaden kann? Im Praktikum wird natürlich nicht mit hoch-pathogenen Organismen gearbeitet, aber es werden trotzdem verschiedene Bakterien- und Pilzkulturen etc. Untersucht und es wird außerdem mit diversen Chemikalien hantiert. Die Arbeiten werden in Partnerarbeit ausgeführt, ich könnte also auch „pausieren“.
Ich weiß, dass Sie aus meinen Schilderungen nicht den Rahmen der Veranstaltung einschätzen können, aber das kann ich eben auch nicht und bin als „Neu-Schwangere“ sehr verunsichert... würden Sie sozusagen aus Ihrem Bauchgefühl heraus, die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung „empfehlen“?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!

von Sunny96, 20. SSW   am 23.10.2019, 18:25 Uhr

 

Antwort auf:

Mikrobiologisches Praktikum

Hallo Sunny,

das wird sehr wahrscheinlich dennoch möglich sein, wenn ihr nicht mit hochpathogenen Keimen gearbeitet wird. Jedoch sollte das dann im Vorfeld der zuständige Leiter des Labors entscheiden.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 23.10.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.