Dr. med. Vincenzo Bluni

MRT zum Zeitpunkt des Eisprungs

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,
bei mir besteht Kinderwunsch. Jetzt habe ich zum Zeitpunkt des Eisprungs einen MRT-Termin. Es kann sein, dass erst das MRT gemacht wird und 1 Tag später oder am gleichen Tag der Eisprung stattfindet. Ist es schädlich für das entstehende Baby wenn eine Befruchtung zu diesem Zeitpunkt stattfinden würde? Sollen wir in diesem Zyklus lieber mal verhüten oder nicht? 

Man soll ja in den ersten 3 Monaten einer Schwangerschaft nicht unbedingt zum MRT. Warum eigentlich? 

Über eine Antwort zu meinen beiden Fragen würde ich mich freuen. 

Danke
Jm

von MJ2 am 07.02.2017, 12:49 Uhr

 

Antwort auf:

MRT zum Zeitpunkt des Eisprungs

Hallo,

1. wenn es keine zwingende Indikation für dieses im RT gibt, dann sollte es natürlich in der Frühschwangerschaft nicht durchgeführt werden

2. sofern es für eine bestimmte Diagnostik von großer Bedeutung ist, empfehle ich Ihnen, in der Zeit einfach sicher zu verhüten, um den möglichen Problemen aus dem Weg zu gehen.

3. diese Untersuchung sollte deswegen in der Frühschwangerschaft nicht durchgeführt werden, weil es keine ausreichenden Daten zur Unbedenklichkeit gibt und in der Schwangerschaft darf auch hier ein ganz bestimmtes Kontrastmittel grundsätzlich nicht verwendet werden.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 07.02.2017

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.