Dr. med. Vincenzo Bluni

lokale Betäubung Zahnarzt 21.ssw

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo, ich bin in der 21. Schwangerschaftswoche und müsste eigentlich eine Zahnbehandlung (Krone) bekommen. Meine Zahnärztin meinte eine lokale Betäubung ist nicht bedenklich, ich mache mir aber dennoch Gedanken, ob es dem Kind schaden könnte?
Vielen Dank und Gruß
A. Kesselring

von kesselring am 11.02.2008, 13:27 Uhr

 

Antwort auf:

lokale Betäubung Zahnarzt 21.ssw

Hallo,

hier hat IHre Zahnärztin schon völlig Recht:

nach Durchsicht der Studien zur Frage, welche zahnärztlichen Behandlungen in der Schwangerschaft durchgeführt werden können und welche Gefahr dabei für das Ungeborene besteht kommt man zu den folgenden Ergebnissen:

Die Lokalbetäubung im Rahmen der zahnärztlichen Behandlung wird dabei als unbedenklich angesehen. Auch wenn beim Amalgam im Rahmen der zahnärztlichen Behandlung keine Schäden beim Menschen nachweisbar sind, wir dennoch empfohlen, während der Schwangerschaft auf routinemäßige Wechsel von Amalgamplomben zu verzichten.

Generell sollte möglichst nicht geröntgt werden; hier muss das aber der Zahnarzt im Einzelfall entscheiden und in jedem Fall sollte dieses unter der entsprechenden Abschirmung geschehen, wenn es sich nicht vermeiden lässt.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 11.02.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.