Dr. med. Vincenzo Bluni

Kortison i.v. danach Tabletten 37.ssw

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,

und zwar folgendes Problem.
Am Dienstag bin ich stationär ins Krankenhaus gekommen da ich einen starken Schwindel mit extremer Übelkeit hatte.. Das ganze begann Montag und wurde immer schlimmer.. Hellp Syndrom wurde bereits Montag ausgeschlossen am Montag bekam ich auch ein Neurologisches Konsil, bei dem festgestellt wurde das es eine Schädigung am Gleichgewichtsnerv sei. Montag bin ich aber nochmal heim in der Hoffnung es wird besser... wurde es leider nicht und ich wurde Dienstag stationär aufgenommen. Ich bin stand heute Freitag den 10.1.2020 ssw 36+4. am Dienstag Abend den 7.1.2020 bekam ich Womex i.v. Am Mittwoch den 8.1.2020 bekam ich dann Kortison i.v. 250 mg, am Donnerstag 9.1.2020 bekam ich Pantoprazol für den Magen, Kortison i.v. 250 mg und eine clexane ThromboseSpritze.. heute Freitag 10.1.2020 Pantoprazol und kortison i.v. 250 mg und nachher auch noch mal eine clexane Spritze.. ich bekomme zum ausschleichen nach Hause kortison Tabletten mit glaube 60mg bin mir aber nicht ganz sicher.. die kortison Behandlung mit Tabletten soll bis 18.1.2020 fortgeführt werden. Das Pantoprazol und die Clexane Spritze soll ich auch bis zum 18.1.2020 nehmen. Ich mache mir, obwohl hier auch immer Rücksprache mir den Gynäkologen gehalten wird, sehr große Sorgen um mein Baby. Bei der kleinen Maus würde beim Feinultraschall festgestellt das sie eine multizystische Niere rechts hat. Da bin ich nochmal empfindlicher als ich es eh schon bin.. kann das ganze irgendwelche Auswirkungen auf z.b. die Nieren meiner Maus haben, weil die Schwangerschaft ja schon so weit fortgeschritten ist? Medikamente zusätzlich nehme ich keine außer das Elevit phase 2 abends und Magnetrans Forte 150mg morgens und Abends..

Bitte um Entschuldigung für den langen Text.. Aber ist alles graf nicht soo einfach..

LG und vielen Dank schonmal

von Ari0980, 37. SSW   am 10.01.2020, 14:23 Uhr

 

Antwort auf:

Kortison i.v. danach Tabletten 37.ssw

Hallo,

eine höher dosierte, systemische Behandlung mit Cortison kann die Funktion der Nebennieren beeinträchtigen. Aber eben bei längerer Behandlung u. hoher Dosierung.

Was die Niere betrifft, sollte dazu dann sicher zwischenzeitlich noch einmal ein Perinatalzentrum eingebunden werden, um dieses zu beurteilen.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 10.01.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.