Dr. med. Vincenzo Bluni

Jodeinnahme ohne Schilddrüse

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Lieber Dr. Bluni,

ich bin in der 17. SSW und bin mir immer noch nicht sicher, ob ich den richtigen Weg zur Jodeinnahme gefunden habe. Mir wurde vor 1,5 Jahren die komplette Schilddrüse aufgrund von Morbus Basedow entfernt. Da ich selbst also kein Jod mehr verwerten kann, habe ich mich schon von Anfang an gefragt, wie viel Jod ich während der Schwangerschaft einnehmen sollte. Ich bin in Behandlung bzw. Kontrolle beim Endokrinologen, der mich mit dieser Frage allerdings zum Gynäkologen geschickt hat. Der wiederum sagt, ich soll den Endokrinologen fragen. Also grobe Hinweise habe ich inzwischen alles gehört zwischen „keine Jodeinnahme über Nahrungsergänzungsmittel, die Aufnahme über die Nahrung reicht“ bis hin zu „Sie können Femibion nehmen, die 150 Mikrogramm sind auch für Sie ok“. Jetzt bin ich natürlich sehr verwirrt.
Ich habe schon vor Eintritt der Schwangerschaft Femibion ohne Jod genommen und habe ca. ab der 10. SSW mit der Einnahme von 50 Mikrogramm Jod begonnen. Ich habe gelesen, dass sowohl ein Jodmangel als auch ein Jodüberschuss schädlich für das Baby sein kann. Da ich selbst ja kein Jod verwerten kann, müsste doch eigentlich sämtliches eingenommenes Jod (über Tabletten und Nahrung) dem Baby zur Verfügung stehen, oder? Kann es da ein „zu viel“ geben? Reichen die 50 Mikrogramm pro Tag als Tablette oder sollte ich lieber auf 100 erhöhen?
Was könnte denn passieren, wenn ich zu viel oder zu wenig einnehme? Ich hoffe natürlich, dass es für eine Anpassung jetzt noch nicht zu spät ist und nicht schon Schäden entstanden sein könnten.

Bin ich mit diesem Thema bei Ihnen richtig oder gibt es ein anderes Expertenforum, an das ich mich eher wenden sollte?

Ich hoffe sehr, dass Sie mir hier weiterhelfen können!

Ein schönes Wochenende und viele Grüße!

von jbfl22, 17. SSW   am 14.03.2020, 09:19 Uhr

 

Antwort auf:

Jodeinnahme ohne Schilddrüse

Hallo,

Liegt eine Überfunktion der Schilddrüse vor, sollte grundsätzlich kein Jod substituiert werden. Und für die persönliche Situation kann ich dann nur empfehlen, dass einer der beiden Ärzte zum Telefon greift und den anderen anruft, um das für Sie abzustimmen.

Andernfalls lassen Sie sich an eine klinische Einrichtung für Endokrinologie überweisen.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 14.03.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Schilddrüsenwerte

Lieber Dr Bluni, Ich werde gerade (35 ssw) seit einigen Wochen mit meiner Schilddrüsenunterfunktion neu eingestellt. Der TSH war irgendwann auf 3,6 gerutscht und ich sollte deshalb anstatt täglich eine meiner L-thyroxin 25 Tabletten nun jeden Tag 1,5 der Tabletten nehmen ...

von Deryakasi 02.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Angst wegen Schilddrüsenunterfunktion - Ende SSW 9 bei TSH von 3,8

Lieber Dr. Bluni, kurz vor der Schwangerschaft wurde bei mir mit der Einstellung meiner Schilddrüsenmedikation wegen Hypothyreose begonnen. (Jahre zuvor war ich bereits einmal auf Euthyrox 125 stramm eingestellt -seither habe ich aber auch ca. 15 Kilo zugelegt). Bei ...

von Ashash 22.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Schilddrüsenunterfunktion

Hallo Herr Bluni, ich war gestern bei 12+5 beim Frauenarzt und er fragte mich danach, wie es mit den Tabletten läuft die er mir vor 4 Wochen verschrieben hatte. Ich war ganz erschrocken und erklärte ihm, dass ich nichts bekommen habe und auch von nichts wusste. Er schaute ...

von makse 17.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Blutergebnisse Schilddrüse, Beckenendlage

Guten Morgen Herr Dr. Bluni, ich bin in der 29. SSW. Letzte Woche wurde mir Blut abgenommen. Da ich schon seit 16 Jahren einen Kropf an der Schilddrüse habe, nehme ich Thyronajod 75 (75 mg Levothyroxin-Natrium, 196,2 mg Kaliumiodid entspr. 150 gr Iodidionen). Meine Werte ...

von Katze16 22.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Besuch Nuklearmedizin Schilddrüse

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin gerade sehr beunruhigt. Wegen meiner Schilddrüse war ich heute beim Nuklearmediziner zum Ultraschall und Blutabnehmen.  An sich eigentlich harmlose und gefahrlos Untersuchungen. Aufgrund der Schwangerschaft musste ich auch in einem anderen ...

von Chipepeli 17.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Schilddrüsenwerte

Lieber Herr Dr. Bluni, ich leider seit Jahren an einer Schilddrüsenunterfunktion. Die war auch immer gut eingestellt. Nach der Geburt meines Sohnes vor etwas über 3 Wochen hatte ich immer das Gefühl zu wenig milch zu geben. Heute habe ich meinen Schilddrüsenwert erhalten ...

von Laura89076 13.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Schilddrüse geröngt bei Familienmitglied

Guten Tag, bei meiner Oma wurde am Dienstag die Schilddrüse geröngt, Sie sagte auch ihr wurde vorher ein mittel gespritzt.. Wahrscheinlich irgendwas radioaktives.. Es war aber keine radiojod Therapie , sie durfte am gleichen Tag wieder nach Hause.. Nun wollte ich sie gern ...

von Alenaa 05.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Nahrungsergänzungsmittel Kombiprodukt mit Jod bei Schilddrüsenunterfunktion?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, Ich befinde mich derzeit in der 19. SSW und nehme als Nahrungsergänzung Vitamin D (hatte einen Mangel), Folsäure und Magnesium (nach Bedarf) ein. Ich habe eine leichte Schilddrüsenunterfunktion und nehme täglich 25 Mikrogramm Levothyroxin ein. ...

von Sonnenblume257 29.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Gelbkörperschwäche und Schilddrüse abklären nach 3 Fehlgeburten

Hallo Herr Dr. Bluni, ich hoffe, Sie sind der richtige Ansprechpartner für mich. Ich hatte dieses Jahr drei frühe Fehlgeburten (in der 10.,6. und 5. SSW). Ich soll mich jetzt zur weiteren Diagnostik überall vorstellen, was ich auch tue. Ich hatte bereits per ...

von mihao 25.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Schilddrüsen wert erst in der 4.SSW erkannt

Hallo Herr Dr. Bluni. Ich bin in der 6. Woche schwanger. Ich war vor 2 Wochen beim Hausarzt ,der mir wegen einem starken Husten das Blut abgenommen hat und gleichzeitig meinen SS Test per Blut nochmal bestätigt hat. Leider kam dabei heraus das mein Schilddrüsen TSH wert bei ...

von Emmisi14A 10.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schilddrüse

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.