Dr. med. Vincenzo Bluni

Hilfe auf einmal hohes Risiko auf Down Syndrom

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo....

ich habe gestern die schlechte Nachricht bekommen (aufgrund des Triple Tests), dass ich in die hohe Risikogruppe fuer Down Syndrom falle 1 zu 90 ... Ich lebe im Moment in England und soll nun den Amnio-test machen, aber ich habe grosse Angst das Kind dabei zu verlieren bzw dass man mir nach dem Test sagen muss, dass mein Baby nicht gesund ist.

Ich bin total fertig und kann nicht mehr aufhoeren zu heulen ... ich weiss ich wurede mit beiden nicht klarkommen .... was soll ich nur machen?

von kleinerRaker am 18.11.2008, 11:20 Uhr

 

Antwort auf:

Hilfe auf einmal hohes Risiko auf Down Syndrom

Hallo,

es ist genau die Situation, die den Triple-Test so beliebt und sinnvoll macht.
In GB wird dieses und ein ähnliches Verfahren noch sehr gerne offeriert.

Leider kann ich zu Abweichungen mit dem für Sie schlechten Ergebnis erst einmal keine Stellung beziehen, aber in sehr vielen Fällen zeigt sich bei der anschließenden Amniozentese, dass das Kind dennoch genetisch gesund ist.

Für Sie sicherlich wichtig ist, dass dieser Test eine ca 10%ige Falschpositiven-Rate hat. Das bedeutet, dass in bis zu 10% der Test auffällig ist, das Kind aber klinisch gesund ist.

Aus diesem Grund wird hier aber dennoch zu einer invasiven Diagnostik, wie der Amniozentese, geraten, um Klarheit zu bekommen.

Ob es nun in GB so etwas wie eine genetische Beratung gibt, die Ihnen in der Entscheidungsfindung hilft, kann ich nicht sagen.

Aber ganz bestimmt, finden Sie in London und Umgebung auch Einrichtungen, die sich auf die pränatale Diagnostik spezialisiert haben, und betroffenen Frauen hier weiterhelfen können.

Weiterhin kann mit einem so genannten Schnelltest (PCR) innerhalb von etwa 48 h ein Ergebnis erhalten werden, was die Frage des Down.Syndroms betrifft.

Bitte melden Sie sich doch, wenn Sie noch weitere Fragen dazu haben sollten.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 18.11.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

2.schwangerschaft ein risiko?

ich hatte in meiner ersten ss einige probleme. -9.ssw abgang des zwillings mit blutungen -12.ssw sturzblutung mit verdacht auf abgang ins kh, kind lebt aber sehr großes hämathom direkt neben der plazenta (2mal 6cm steht im mupass) -16.ssw erneute sturzblutung durch ...

von Arndti 31.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

risikoschwangerschaft ja oder nein

hallo ich bin ein wenig verwirrt... also im kh sagen sie ich habe eine risikoschwangerschaft weil ich diabetikerin bin und vor der ss sehr schlecht eingestellt war. aber in meinem mutterpass ist das nicht vermerkt das das eine risikoschwangerschaft ist... und jetzt möchte ...

von Kruemelchen2009 29.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

risikonummer im mutterpaß

hallo dr. bluni, in meinem mutterpaß steht die risiokonummer 4,4 nach katalog B was bedeutet das?? habe mit jemandem gesprochen , die sagte das ich gegen röteln nicht immun bin ... auf meinen laborbefunden im paß steht auf den aufklebern: Antikörpersuchtest-kontrolle : ...

von lenya05 23.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Wie hoch ist das Risiko eines Abortes?

Ich höre immer wieder, dass Frauen hier im Forum in den ersten Wochen der SS ihr "Kind" verlieren. Nun erscheint mir das ziemlich häufig! Also ich bin zum ersten mal schwanger, 22 Jahre und habe keine Vorerkrankungen, aber mache mir trotzdem nun sorgen, dass mir sowas auch ...

von elisa 21.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risiko Plazentaablösung

Hallo, ich würde gern wissen, ob ich ein erhöhtes Risiko habe, das eine vorzeitige abrupte Plazentaablösung ein 2. Mal passieren kann. Ich habe mein 1. Kind in der 40.Woche dadurch verloren. Bis dahin verlief meine Schwangerschaft wunderbar, alles war perfekt. Nun versuche ...

von Tanjad. 20.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

down syndrom

sehr geehrter herr dr.! die cousinen des vaters sowie die mutter eines kindes haben das down syndrom. das 1. kind hat auch down syndrom. wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass das 2. bzw. die folgenden kinder auch das down syndrom haben? haben sie in diesem gebiet ...

von hoerzi1 13.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Down Syndrom

Risikoschwanger

Guten Abend Ich bin 26 Jahre alt, jetzt in der 11+6 ssw, und habe schon einen gesunden Sohn von 2 Jahren,nun meine Frage:in der ersten Schwangerschaft hatte ich in der 12 ssw Blutungen, im November 2007 wurde bei mir eine Blasenmole festgestellt darauf folgte eine ...

von Andani 24.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risiko bei Übergewicht?

Guten Tag, in meine 1.te SS bin ich mit 119 Kilo / am Ende 130 Kilo gegangen ... nun habe ich Anfang des jahres Cortison für Asthma bekommen und bedingt durch Scheidung / Trennung / Stress viel gefuttert, gebe ich zu und bin in der 19. Woche bei circa ( angezogenen ) 130 ...

von Maisha 29.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risiko?

Hallo Herr Dr Bluni, ab wann wird man als Risikoschwanger eingestufft und was bedeutet das für die Mutter? Mein erstes Kind kam als Frühchen in der 33-5 SSW und ich hatte auch wärend der ganzen SS immer wieder Blutungen bis zum 6 Monat (und auch anderen Beschwerden) Nun ...

von spatzilein235 27.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risikoschwangerschaft

Hallo Herr Dr.Bluni, zu meiner Person: ich bin 39 Jahre "alt" ,in der 20. Schwangerschaftswoche und erwarte Zwillinge.In der 8 Woche hatte ich Blutungen und es wurde ein Hämatom festgestellt,zum Glück ist alles nach 19 Tage Bettruhe gut gelaufen.Ich bin ängstlicher,als in ...

von Claudi3011 27.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.