Dr. med. Vincenzo Bluni

heparin in der frühschwangerschaft

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,
zuerst mal meine Vorgeschichte: Ich habe eine vierjährige Tochter; im Oktober 2007 und im Februar 2008 hatte ich jeweils eine missed abortion in der 9./8. SSW. Den Grund für die erste Fehlgeburt kenne ich nicht, beim zweiten Mal war eine Trisomie die Ursache. Bei der folgenden genetischen Untersuchung wurde sowohl bei mir als auch bei meinem Mann ein normaler Karyotyp festgestellt. Außerdem wurde nachgewiesen, dass bei mir weder die Faktor V - Leiden Mutation noch die Prothrombin - Mutation vorliegt.
Nun wurde mir aber nach der zweiten Ausschabung im Krankenhaus geraten, in der nächsten Schwangerschaft auf jeden Fall Heparin zu spritzen und auch meine Frauenärztin rät mir dies für die ersten 12 Schwangerschaftswochen. Außerdem empfiehlt sie für diese Zeit die Einnahme von Utrogest.
Und nun meine Fragen:
1. Was spricht in meinem Fall für das Spritzen von Heparin, wo bei mir doch die oben genannten Mutationen und damit eine Thrombophilie sicherlich nicht vorliegen? Welche Vorteile hätte dies für mich bzw. für die Schwangerschaft?
2. Wenn ich mich für Heparin entscheide: Welche Nebenwirkungen können eintreten?
3. Welchen Kontrollen müsste ich mich unterziehen?
4. Was passiert, wenn ich in der Frühschwangerschaft Blutungen bekomme (hatte ich in der ersten Schwangerschaft) und ich gleichzeitig Heparin spritze??
5. Ist es ein Risiko für die Schwangerschaft, Heparin nach der 12. Woche abzusetzen?

Vielen Dank für Ihre Antwort

von su18 am 10.07.2008, 23:09 Uhr

 

Antwort auf:

heparin in der frühschwangerschaft

Hallo Su,

1. sofern keine Thrombophilie (erhöhtes Risiko für eine Thrombose, Vorgeschichte mit einer Thrombose oder eine angeborene Gerinnungsstörung) vorliegt, gibt es für eine solche Heparingabe eigentlich keine Indikation und auch auch keine Empfehlungen von irgendwelchen Fachgesellschaften.

2. dieses gilt für die rein prophylaktische Verabreichung eines Gelbkörperhormons umso mehr: ine rein prophylaktische Substitution von eines Gelbkörperhormons, in der Absicht, eine frühe Fehlgeburt zu verhindern, ist in aller Regel nicht indiziert.

Auch, wenn es nach wie vor häufig so gehandhabt wird, gibt es für den Sinn dieses Vorgehens keine harten wissenschaftlich bewiesenen Daten ("evidence based"), die das rechtfertigen würden.

Allerdings ist dieses im Rahmen der Maßnahmen einer künstlichen Befruchtung sicher anders zu betrachten.

3. bei der Verabreichung des Heparins sind insbesondere Veränderungen im Blutbild der Mutter in den ersten Wochen möglich. Das Mittel wird dann über die gesamte Schwangerschaft und Wochenbett verabreicht.

4. Bitte sprechen Sie sich aus diesem Grund zum weiteren Vorgehen mit Ihrer behandelnden Frauenärztin/Frauenarzt und ggf. einem Spezialisten für Gerinnungsmedizin ab.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 11.07.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

wespenstich in der frühschwangerschaft

Hallo !!! Ich befinde mich zur Zeit in der 5.Ssw !!! Als ich noch nicht wußte, daß ich schwanger bin (3.Wo+6), hat mich eine Wespe in den Finger gestochen. Ich habe das Gift nicht ausgesaugt ! Kann dieses Wespengift dem Fötus geschadet haben ? Vielen Dank im voraus für ...

von physiosteffi 03.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

MRT in Frühschwangerschaft

Guten Tag, ich habe eine Frage. Ich hatte am 04.04. eine FG mit AS. Meine Tage kamen seither zwar regelmäßig wenn auch ziemlich schwach. Ich habe nicht gedacht, daß ich wieder schwanger wäre und hatte auch alle Anzeichen meine Tage zu bekommen. Daher sah ich auch kein ...

von mago1979 29.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Blutungen in der Frühschwangerschaft

Hallo Br. Bluni, ich bin schwanger (5+5) und hatte gestern Abend leichte Blutungen und kurzzeitig starkes Unterleibsziehen. War dann im KH und der Doc dort sagte, man könnte zumindest den Fruchtsack noch sehen (mehr war ohnehin bisher nicht zu sehen). Diesersei leicht ...

von Frieda07 23.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Einnahme von Nasenspray in der Frühschwangerschaft

hallo! ich hätte mal eine Frage, ich bin angewiesen auf nasenspray, da meine nase ständig zu ist, nix anderes hilft.. und mich nerven diese pauschalen antworten von apothekern, dass nasenspray die gefäße verengt und somit das kind schlechter versorgt wird... aber grade in der ...

von Pondeline 23.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Heparin in der Schwangerschaft

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin in der 33. SSW und habe seit einer Woche am Oberschenkel eine oberflächige Venenentzündung, die allerdings schmerzhaft ist. Der Doc riet mir zu Stützstrümpfen und Kühlung mittels Umschlägen. Auf Heparin wollte er wegen der Schwangerschaft ...

von einsilein 23.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Heparin

Orgasmus in der Frühschwangerschaft schädlich - noch eine Frage

Guten Abend Dr. Bluni! Danke für Ihre Antwort! Was mache ich aber, wenn der Orgasmus leider Gottes zu Stande gekommen ist und nun leichte Schmierblutungen da sind? Es ist eher braun und dickflüssig. Mein Arzt sagt, dass es nicht unbedingt schlimm ist, deswegen werde ...

von Sheep_195 18.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Orgasmus in der Frühschwangerschaft schädlich, nach Sexverbot?!

Guten Abend Dr. Bluni ! Heute habe ich nur eine Frage :-) Und zwar habe ich ja von meinem Arzt ein Sexverbot ausgesprochen bekommen, weil ich nach dem Sex leichte Blutungen hatte. Wie ist denn das, wenn man nun einen Orgasmus hat, OHNE "richtigen" SEX? Es heißt ja, ...

von Sheep_195 18.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Dünner Stuhl in Frühschwangerschaft

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin in der 8. SSW, meistens habe ich Verstopfung, ca. alle 10 Tage habe ich jedoch einmal pro Tag sehr dünnen Stuhl. An Medikamenten nehme ich zur Zeit Utrogest 2x täglich, Metformin 3x täglich und Magnesium 2x täglich. Muss ich mir wegen dem dünnen ...

von crissip111 12.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Frühschwangerschaft

Lieber Dr. Bluni, mein Arzt hat mir Diclofenac Sodium 50mg Tabletten verschrieben, da ich eine Entzündung in der Schulter habe. Nun habe ich aber festgestellt, dass ich wohl schwanger bin. Darf ich die Tabletten dann trotzdem nehmen? Vielen Dank für Ihre ...

von Keks28 08.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Frühschwangerschaft

Lieber Dr. Bluni, mein Arzt hat mir Diclofenac Sodium 50mg Tabletten verschrieben, da ich eine Entzündung in der Schulter habe. Nun habe ich aber festgestellt, dass ich wohl schwanger bin. Darf ich die Tabletten dann trotzdem nehmen? Vielen Dank für Ihre ...

von Keks28 08.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.