Dr. med. Vincenzo Bluni

Hashimoto durch Schwangerschaft ausgelöst?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr Bluni,
seit ca. 4 Wochen leide ich an starkem Haarausfall und Müdigkeit. Ich hatte daraufhin einen Arzttermin zur Blutabnahme, bei dem rauskam das ich in der 4.-6. Ssw bin, aber auch das ich Hashimoto Thyreoiditis habe. Kann diese Schilddrüsenerkrankung durch eine Schwangerschaft entstehen?Hatte im Oktober 2014 einen TSH Wert von 2,4 jetzt liegt er bei 5,04. Hatte bisher keine Probleme, vielleicht wurde die Erkrankung auch immer übersehen. Dachte Frauen mit Hashimoto könnten nur sehr schwer schwanger werden?
Vielleicht können Sie mir einige Informationen zu diesem Thema geben,
vielen herzlichen Dank im Voraus

von Kathi187 am 19.07.2015, 16:20 Uhr

 

Antwort auf:

Hashimoto durch Schwangerschaft ausgelöst?

Hallo,

diese Autoimmunerkrankung entsteht nicht durch die Schwangerschaft selbst, jedoch tritt sie in der Schwangerschaft eben immer mal auf ( die Häufigkeit etwa 0,4 %).

Wichtig ist die zeitnahe Einstellung mit medikamentöser Therapie.

Dabei sollte 4 Wochen nach Therapiebeginn und nach jeder Dosisänderung von das TSH und fT4 kontrolliert werden und das TSH im unteren Normalbereich eingestellt werden: 0,4-2,5 mU/L.

Dieses stimmen Sie über Ihre Frauenärztin/Frauenarzt am besten mit dem Internisten/Endokrinologen ab.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 20.07.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.