Dr. med. Vincenzo Bluni

Gardnerella vaginalis

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,

ich bin in der 8. SSW und habe beim ph-Messen der Scheide eine Abweichung des PH-Wertes entdeckt.

Ich war heute morgen bei der Vertretung meines FAs - Diagnose: Gardnerella vaginalis

Er meinte, man könne in diesem Drittel der SS keine Medikamente geben; es wäre unwahrscheinlich aber nicht auszuschliessen, dass die Infektion aufsteigt und eine FG auslöst. Er meinte, dass er immer schaut, dass seine Patientinen über die 12. SSW hinauskommen, um sie dann medikamentös zu behandeln - ich kann aber doch jetzt die Infektion nicht unbehandelt lassen?!? Ich möchte mein Baby doch nicht verlieren.....
Ich habe versucht, in mehreren anderen Arztpraxen einen Termin zu bekommen - Aussage: sie müssen zur Vertretung.

Was soll ich denn jetzt tun?

Vielen Dank - liebe Grüße

Melanie

von melanies am 07.06.2006, 10:52 Uhr

 

Antwort auf:

Gardnerella vaginalis

liebe Melanie,

1. eine bakterielle Besiedlung der Vagina in der Schwangerschaft -z.B. bakterielle Vaginose - steht im Verdacht, insbesondere nach Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels, für Fehlgeburten, vorzeitige Wehen, vorzeitigen Blasensprung und Frühgeburtlichkeit verantwortlich zu sein.

Aus dieser Erkenntnis heraus resultiert die Empfehlung, eine derartige Infektion ggf. zu therapieren. Dieses kann unmittelbar geschehen. Aber auch eine Behandlung, erst nach der 14. SSW ist legitim.
Es ist aber nicht zwangsläufig so, dass solche Keime in jedem Fall das Auftreten vorzeitiger Wehen und Frühgeburtlichkeit begünstigen werden.


Insofern sollten Sie mit Ihrem behandelnden Frauenarzt oder Frauenärztin über die für sie individuell sinnvollste Diagnostik und die Risiken für oben genannte Probleme sprechen.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 08.06.2006

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.