Dr. med. Vincenzo Bluni

Frühschwangerschaft

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,
ich bin gerade mal etwas über die 4 Woche und habe mir jetzt die Schwangerschaft bestättigen lassen. Bin jedoch immer sehr unruhig weil ich schon mal eine Fehlgeburt in der 10/2 hatte!
Wie soll ich mich jetzt verhalten?
Sollte ich jetzt nicht mehr schwer heben? Aber meine Zweijährige Tochter hat ja nun auch schon 12 Kilo, sie versteht das ja nun noch nicht so!
Und ist es in "Ordung" wenn mein Bauch nach dem Essen, eher einen Luftballon ähnelt oder stimmt dann etwas nicht?
Bei der zweiten Schwangerschaft war mir zwar ständig Übel, aber ich bin nicht so aufgebläht gewesen!

Mfg Anja

von Anja84 am 15.07.2008, 08:50 Uhr

 

Antwort auf:

Frühschwangerschaft

Liebe Anja,

1. so sehr ich solche Ängste verstehen kann, ist es doch ganz besonders wichtig, nach einem solchen Erlebnis darauf hinzuweisen, dass ein nicht ungewöhnlicher Vorgang ist, dass manche Frauen erst ein oder zwei Fehlgeburten haben oder zwischendurch eine Schwangerschaft austragen, bevor eine sich dann (wieder) ein intakte Schwangerschaft entwickelt.

Die Wahrscheinlichkeit eines positiven Verlaufes nach einer frühen Fehlgeburt liegt aber bei etwa 85-90%! Nach der vollendeten 6. SSW ist das Fehlgeburtsrisiko so in etwa bei 12% und nach der vollendeten 12. SSW nur noch bei etwa 4%.

Eine Restungewissheit besteht natürlich für alle Schwangeren während der Zeit, in der nicht untersucht wird und diese Restunsicherheit wird sich nicht vermeiden lassen.

Hier ist es ganz besonders wichtig, einfach mal loszulassen!

Es gibt eben keine konkreten subjektiven Hinweise, wir mal von Blutungen und vorzeitigen Wehen abgesehen, die Ihnen zeigen, dass es dem Kind nicht gut geht.

Lassen Sie sich durch die Einschätzung Ihrer Frauenärztin/Frauenarzt beruhigen. Denn wenn bei den Routinekontrollen alles in Ordnung ist, wird es dem Kind wohl auch in dem folgenden Intervall gut gehen.

2. auch wenn die Schwangere möglichst nicht über 5 kg heben soll, lässt sich dieses z.B. mit Kind(ern) wohl kaum realisieren und hier ist für diese Situationen keine andere Lösung anzubieten.

Häufiges Heben schwerer Dinge kann zu Beschwerden führen. Bei erheblicher Belastung kann auch das Risiko für vorzeitige Wehen erhöht sein.

3. Blähungen sind bekannte "Begleiterscheinung" für einige Schwangere, die unter anderem infolge der hormonell bedingten Trägheit des Darmes zustande kommt, wo die Nahrungsreste einfach länger verweilen und es zur verstärkten Gasbildung kommen kann.

Es sollten "Säurelocker" wie Bohnenkaffee, stark gewürzte Speisen, kohlensäurehaltige Getränke, evtl. auch Fruchtsäfte gemieden werden. Die Blähungen werden auch durch Hülsenfrüchte, Zwiebeln oder Kohl gefördert.

Bei argen Beschwerden können in Rücksprache mit Frauenärztin/ Frauenarzt oder einem Arzt für Innere Medizin/Gastroenterologen auch mal leichte Mittel aus der Apotheke oder ggf. homöopathische Präparate angewandt werden.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 15.07.2008

Antwort auf:

Frühschwangerschaft

Schwer heben... in der SS sollte man allgemein nicht schwer heben, 5kg ist okay. Auch das Kind mal hochheben aber als "Dauer-Tätigkeit" nicht. Mit 2 kann sie ja laufen also nur wnen nötig.
War bei mir schwierig, da meine 2 nur 13 Monate auseinander sind, also Töchterchen nicht laufen konnte, Treppen in den 4.Stock tragen usw. mußte also sein.

lG Kerstin

von mamafürvier am 15.07.2008

Antwort auf:

Frühschwangerschaft

Stimmt schon und meine ist ein wirbelwind sodass sie auch wirklich viel läuft, aber da sie auch keinen Mittagsschlaf macht und ich eben leider wieder sehr Ängstlich bin, machen mir viel zu viele dinge Sorgen! Ein endloser Kreislauf da dies ja auch nicht so gut ist. Muß mich wahrscheinlich noch einwenig damit vertraut machen das man nicht alles steuern kann.
Danke für die Aufmunternten Zeilen, machmal muß man mal einen Schups bekommen!

Lg Anja

von Anja84 am 15.07.2008

Antwort auf:

Frühschwangerschaft

Vielen Dank Dr. Bluni,
die Prozente die Sie angeben beruhigen mich doch schon, es ist wirklich toll das man auf diesen Wege auch noch ein paar Fragen, die man vor Aufregung bei FA vergessen hat, hier los werden kann.

Vielen, vielen Danke

Lg Anja

von Anja84 am 16.07.2008

Antwort auf:

Frühschwangerschaft

Liebe Anja,

vielen Dank für die lieben Worte und schön, dass wir Ihnen helfen konnten.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 16.07.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

heparin in der frühschwangerschaft

Hallo, zuerst mal meine Vorgeschichte: Ich habe eine vierjährige Tochter; im Oktober 2007 und im Februar 2008 hatte ich jeweils eine missed abortion in der 9./8. SSW. Den Grund für die erste Fehlgeburt kenne ich nicht, beim zweiten Mal war eine Trisomie die Ursache. Bei der ...

von su18 10.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

wespenstich in der frühschwangerschaft

Hallo !!! Ich befinde mich zur Zeit in der 5.Ssw !!! Als ich noch nicht wußte, daß ich schwanger bin (3.Wo+6), hat mich eine Wespe in den Finger gestochen. Ich habe das Gift nicht ausgesaugt ! Kann dieses Wespengift dem Fötus geschadet haben ? Vielen Dank im voraus für ...

von physiosteffi 03.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

MRT in Frühschwangerschaft

Guten Tag, ich habe eine Frage. Ich hatte am 04.04. eine FG mit AS. Meine Tage kamen seither zwar regelmäßig wenn auch ziemlich schwach. Ich habe nicht gedacht, daß ich wieder schwanger wäre und hatte auch alle Anzeichen meine Tage zu bekommen. Daher sah ich auch kein ...

von mago1979 29.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Blutungen in der Frühschwangerschaft

Hallo Br. Bluni, ich bin schwanger (5+5) und hatte gestern Abend leichte Blutungen und kurzzeitig starkes Unterleibsziehen. War dann im KH und der Doc dort sagte, man könnte zumindest den Fruchtsack noch sehen (mehr war ohnehin bisher nicht zu sehen). Diesersei leicht ...

von Frieda07 23.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Einnahme von Nasenspray in der Frühschwangerschaft

hallo! ich hätte mal eine Frage, ich bin angewiesen auf nasenspray, da meine nase ständig zu ist, nix anderes hilft.. und mich nerven diese pauschalen antworten von apothekern, dass nasenspray die gefäße verengt und somit das kind schlechter versorgt wird... aber grade in der ...

von Pondeline 23.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Orgasmus in der Frühschwangerschaft schädlich - noch eine Frage

Guten Abend Dr. Bluni! Danke für Ihre Antwort! Was mache ich aber, wenn der Orgasmus leider Gottes zu Stande gekommen ist und nun leichte Schmierblutungen da sind? Es ist eher braun und dickflüssig. Mein Arzt sagt, dass es nicht unbedingt schlimm ist, deswegen werde ...

von Sheep_195 18.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Orgasmus in der Frühschwangerschaft schädlich, nach Sexverbot?!

Guten Abend Dr. Bluni ! Heute habe ich nur eine Frage :-) Und zwar habe ich ja von meinem Arzt ein Sexverbot ausgesprochen bekommen, weil ich nach dem Sex leichte Blutungen hatte. Wie ist denn das, wenn man nun einen Orgasmus hat, OHNE "richtigen" SEX? Es heißt ja, ...

von Sheep_195 18.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Dünner Stuhl in Frühschwangerschaft

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin in der 8. SSW, meistens habe ich Verstopfung, ca. alle 10 Tage habe ich jedoch einmal pro Tag sehr dünnen Stuhl. An Medikamenten nehme ich zur Zeit Utrogest 2x täglich, Metformin 3x täglich und Magnesium 2x täglich. Muss ich mir wegen dem dünnen ...

von crissip111 12.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Frühschwangerschaft

Lieber Dr. Bluni, mein Arzt hat mir Diclofenac Sodium 50mg Tabletten verschrieben, da ich eine Entzündung in der Schulter habe. Nun habe ich aber festgestellt, dass ich wohl schwanger bin. Darf ich die Tabletten dann trotzdem nehmen? Vielen Dank für Ihre ...

von Keks28 08.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Frühschwangerschaft

Lieber Dr. Bluni, mein Arzt hat mir Diclofenac Sodium 50mg Tabletten verschrieben, da ich eine Entzündung in der Schulter habe. Nun habe ich aber festgestellt, dass ich wohl schwanger bin. Darf ich die Tabletten dann trotzdem nehmen? Vielen Dank für Ihre ...

von Keks28 08.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.