Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage: Alter + Risiken

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Hr. Dr. Bluni

Mich würde einmal eine "wissenschaftliche" Frage interessieren. Es heißt doch immer: ab 35 Jahren ist eine Schwangerschaft mit erhöhten Risiken verbunden... ist es denn auch mit höheren Risiken (Krankheit, Allergie,...) behaftet wenn Frauen innerhalb eines Familienzweigs
immer "älter" (ab 30?) sind wenn sie schwanger werden? Also dass aufgrund ihres Alters es immer wahrscheinlicher wird, dass die nächste Generation krank sein könnte?

Vielen Dank für die Antwort / fundierte Links!

Gruß, S.

von Susilein80 am 06.06.2017, 17:01 Uhr

 

Antwort auf:

Frage: Alter + Risiken

Liebe S.,

1. Nein, diesen Automatismus gibt es nicht

2. die Vorstellung, dass genau ab dem 35. Lebensjahr eine Art Grenze überschritten wird, bei der alles nur noch schlimmer wird und jede Frau als Risikoschwangere klassifiziert wird, ist längst überholt.

3. wir wissen natürlich, dass mit dem steigenden Alter auch schwangerschaftsspezifische Risiken häufiger auftreten und dass es ungefähr ab dem 35. Lebensjahr der Fall.

4. Fällen bei der Frau aber zusätzliche Risikofaktoren und sie verhält sich, wie von den Ärzten empfohlen und gleichzeitig wird diese Schwangerschaft entsprechend aufmerksam betreut, sind die sicherlich heute in der Lage, viele dieser Frauen ohne größere Probleme durch die Schwangerschaft und Geburt zu bringen.

5. zu den steigenden Risiken gehören eben neben genetischen Störungen des Kindes auch Blutdruckerkrankungen, der Schwangerschaftsdiabetes, vorzeitige Wehen, Frühgeburtlichkeit u. Ein erhöhtes Risiko für eine operative Entbindung.

6. Fakt ist aber auch, dass wir in einer Zeit leben, in der

-das durchschnittliche Alter der Mütter bei der Geburt eines Kindes in Bayern im Jahr 2007 bei knapp 31 Jahren lag

-knapp 25% der im Jahr 2007 Neugeborenen eine Mutter im Alter von mindestens 35 Jahren hatte und gut vier Prozent der Mütter bei der Geburt bereits 40 Jahre oder älter waren

-in den letzten 25 Jahren der Anteil der Frauen die als Erstgebärende 40 Jahre und älter sind, von 1,2% auf 5,26% im Jahr 2011 gestiegen ist. Das bedeutet eine Steigerung von immerhin 438%.

- jede vierte Frau mit hohem Bildungsstand kinderlos (25 %) bleibt

Herzliche Grüße

VB

Quellen

https://www.statistik.bayern.de/presse/archiv/2009/49_2009.php (Bayerisches Landesamt für Statistik u. Datenverarbeitung, „Trend zur „späten Mutterschaft“, Mai 2009, letzter Abruf 06.06.2017)

https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Bevoelkerung/Bevoelkerungsbewegung/
BroschuereGeburtenDeutschland0120007129004.pdf?__blob=publicationFile (Statistisches Bundesamt, Geburten in Deutschland, Ausgabe 2012, letzter Abruf 06.06.2017)

Brown, Morton B. and Luke, Barbara, Elevated risks of pregnancy complications and adverse outcomes with increasing maternal age Hum. Reprod. (2007) 22(5): 1264-1272

Hansen JP, Older maternal age and pregnancy outcome: a review of the literature. Obstetrical & Gynecological Survey [1986, 41(11):726-42]

Hook EB, Cross PK, Schreinemachers DM [1983] Chromosomal abnormality rates at amniocentesis and in live-born infants. JAMA 249:2034-2038

Jolly,M., Sebire, N., Harris, J., Robinson, S., Regan, L., The risks associated with pregnancy in women aged 35 years or older Hum. Reprod. (2000) 15(11): 2433-2437

La Rochebrochard, Elise de, Thonneau,Patrick, Paternal age and maternal age are risk factors for miscarriage; results of a multicentre European study, Hum. Reprod. (2002) 17 (6): 1649-1656

Ritzinger, P., Mutterschaft mit 40 − ovarielle Reserve und Risiken, Gynäkologe 2013:46:29–36

http://www.bmj.com/content/320/7251/1708.full.pdf
(Andersen,Anne­Marie Nybo, Wohlfahrt, Jan, Christens, Peter, Olsen, Jørn, Melbye, Mads, Maternal age and fetal loss: population based register linkage study, BMJ VOLUME 320 24 JUNE 2000, letzter Abruf 06.06.2017)

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 06.06.2017

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Alternative zur Gallen-OP in der Schwangerschaft?

Lieber Herr Dr. Bluni, Sie schreiben in anderen Beiträgen, dass es nur sehr selten nötig sei, während der Schwangerschaft die Galle zu entfernen. Ich hatte früher nie Probleme mit der Galle, aber habe jetzt in der laufenden Schwangerschaft schon die 4. Gallenkolik gehabt. ...

von Philomena0303 10.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Alter

Einfluss Alter des Vaters

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, mein Freund und ich sind seit vielen Jahren zusammen und wir haben einen großen Altersunterschied. Ich (33) wurde gleich beim ersten Versuch schwanger und wollte fragen, ob es aufgrund des Alters des Vaters spezielle Risiken hinsichtlich der ...

von 1.Emma.1 28.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Alter

Hämatom - welche Risiken?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich kam in der 13. SSW mit starken Blutungen ins KH, die Diagnose war ein 4 cm mal 6 cm großes Hämatom. Es folgte ein einwöchiger Krankenhausaufenthalt, die Blutungen wurden täglich schwächer, nach 48 h ohne Blutungen wurde ich entlassen mit ...

von resi 09.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiken

Gibt es Risiken bei einer spontangeburt unter clexane und ist eine pda möglich?

Guten Tag Hr. Dr. Bluni, Ich bin aktuell in der 28. Woche schwanger. Da ich an einer genetisch vererbten Faktor V Mutation heterocygot leide muss ich seit der 12 SSW einmal täglich die Clexane spritzen. Nun habe ich Bedenken bei einer Spontangeburt. Ist es möglich, dass es zu ...

von Steffi3294 31.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiken

Leistenbruch in der schwangerdchaft und risiken

Hallo Herr Doktor Bluni Bei mir wurde ein Leistenbruch fest gestellt. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht das ich schwanger bin. Ich bin jetzt in der ssw 6. Mein FA hat mir gleich gesagt das man dagegen nichts machen kann und noch auf die genaue Diagnose vom Chirurgen ...

von Jassyli 20.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiken

Mehrlingswahrscheinlichkeit nach ALter

hallo. ich habe gelesen dass mit 35 jahren der häufigkeitsgipfel von zweiieigen zwillingsschwangerschaften besteht. wo anders stand mit 37. was stimmt jetzt. außerdem ist das risiko ja scheinbar bei mehrgebährdneden erhöht.es steigt mit jeder schwangerschaft ich ...

von kindamelinda 19.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Alter

Alternative zum Haare färben in der Schwangerschaft

Guten Tag Hr. Dr. Bluni, ich habe Ihre Antworten zu diesen Anfragen bereits gelesen und weis nun, dass ich auf das Haare färben verzichten werde. Im Internet bin ich aber auf ein Haarpuder aufmerksam geworden, welches man oberflächlich auf die Haare aufträgt und den Ansatz ...

von Mel issa 09.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Alter

Alter

Hallo. ich bin 37 und wir wünschen uns noch ein Kind. wir haben schon 3, immer recht schnell schwanger geworde (1.-5. ÜZ) Jüngstes ist 4. Spricht mein Alter dagegen? Letzten Monat Pille abgesetzt, kein wirklicher Zervixschleim spürbar. Allerdings Ovutests positiv an ZT ...

von gelbi123 01.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Alter

Ein Zwilling in der 20SSW verstorben, welche Risiken bestehen für den Überlebend

Hallo, Ein Zwilling hat die Lasertheraphie(FFTS) nicht überlebt, der Spender. Das zweite Baby lebt. Da es ja nicht sicher ist, ob alle Gefäß-Verbindungen zwischen den Kindern erfolgreich getrennt wurden, würde ich gerne wissen, welche gefahren für mein Baby bestehen oder ob ...

von lebyton 03.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiken

Rasche schwangerschaftsfolge welche Risiken

Sehr geehrter Dr Bluni, welche Risiken bringt eine extrem rasche Schwangerschafts Folge mit sich? Letze Geburt war im April 2016 und jetzt ganz frisch wieder schwanger. Es wäre das sechste Kind bzw die siebte Schwangerschaft ( eine Fehlgeburt), die anderen Kinder sind ...

von sterntaler82 09.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiken

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.