Dr. med. Vincenzo Bluni

Fehlgeburten durch Stress in der Frühschwangerschaft

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Dr. Bluni,

ich habe im Internet von einer Studie zum Thema Fehlgeburten im Zusammenhang mit Stress im ersten Schwangerschaftsdrittel von Petra Arck gelesen und habe nun eine für mich sehr wichtige Frage. Hierbei ging es darum, dass zu viel Stress unter anderem die Progesteronwerte senkt und es auch noch zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Fehlgeburt kommen kann, wenn Stress im ersten Schwangerschaftsdrittel bestand. Dies wurde anhand einer Studie mir 1000 Frauen nachgewiesen.
Ich befinde mich momentan in der 13 SSW und stecke mitten im Staatsexamen meines Lehramtstudiums. Die ersten Wochen meiner Schwangerschaft waren für mich sehr belastend zumal ich unter Angststörung in Bezug auf die Prüfung leide und ich daher sehr starken psychischen Druck empfinde. Nachdem ich die Ausführungen in der Studie gelesen habe, habe ich mich nun entschieden meine Prüfung vorerst zu verschieben und mir, und vor allem dem Kind, ein bisschen Ruhe zu gönnen. Meine Frauenärztin war allerdings der Ansicht, der Stress sei nicht schlimm und ich solle die Prüfungen durchziehen.
Ich bin nun sehr verunsichert. An den vorangegangenen 12 Wochen und dem empfundenen Stress kann ich leider nix mehr ändern. Im Artikel stand aber das die Prüfung des Progesteronwertes und eine eventuelle Gabe von Progesteron eine Fehlgeburt verhindern kann. Allerdings frage ich mich, ob eine Progesterongabe zum jetzigen Zeitpunkt noch etwas an meinem Risiko eine stressbedingte Fehlgeburt zu erleiden ändern könnte. Oder ist eine Progesterongabe zu einem so späten Zeitpunkt nicht mehr sinnvoll, weil die Plazenta die Versorgung bereits übernommen hat. Ich habe die Aussagen im Artikel so verstanden, dass auch früher Stress noch für eine spätere Fehlgeburt verantwortlich sein kann und frage mich wie ich mich verhalten soll.
Ich habe nun große Angst, das meinem Kind etwas passiert und mache mir große Vorwürfe wegen der vorangegangenen Wochen.
Da meine Frauenärztin Stress als Risikofaktor nicht so hoch bewertet, hoffe ich nun sehr, dass Sie mir weiterhelfen können.
Kann ich irgendetwas tun, um mein Kind zu schützen außer mein Stresslevel ab jetzt zu reduzieren. Was denken Sie über die Progesterongabe?
Mit freundlichen Grüßen

Claude81

von Claude81 am 10.11.2011, 13:56 Uhr

 

Antwort auf:

Fehlgeburten durch Stress in der Frühschwangerschaft

Hallo,

das Zeitalter des Internets bedeutet leider nicht, dass die Menschen nun mehr und bessere Informationen erhalten, sondern nur eine Art information overload mit unzähligen, auch inseriösen Autoren inklusive vieler Laien, die alles mögliche veröffentlichen können.

Der Laie, der/die vor dem Rechner sitzt, kann dieses aber kaum noch filtern und bewerten.

Und so verhält es sich auch mit der von Ihnen beschriebenen "Studie".

Bisheriger Daten lassen nicht darauf schließen, dass alltägliche Stresssituationen das Fehlgeburtsrisiko erhöhen würden.

Das kann in absoluten Extremsituationen schon mal der Fall sein.

Seien Sie also beruhigt. Wir müssen nicht allen Frauen, denen eine Prüfung in der noch laufenden Schwangerschaft bevorsteht, empfehlen, diese abzusagen.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 10.11.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Frühschwangerschaft - Impfung?

Sehr geehrter Dr. Bluni, ich bin 34 Jahre und habe u.a. ein schweres Asthma bronchiale. Ich bin immer wieder auf orale bzw intravenöse Steroide angewiesen. Infekte werden häufig antibiotisch behandelt. In absprache mit meinen behandelnden Pneumologen wurde eine ...

von finima 06.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Frühschwangerschaft und evtl. Gelbkörperschwäche

Hallo! Ich bin in der 5. SSW und mein früherer Frauenarzt vermutete aufgrund einer Blutuntersuchung eine Gelbkörperschwäche (der Wert war sehr niedrig bei 5, aber auch vom 17.ZT). Nun bin ich wieder schwanger und am Tag 10 nach dem ES (26.ZT) wurde mir Blut entnommen, da ...

von amidalah 02.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Masern in der Frühschwangerschaft

Hallo Dr. Bluni, ich bin heute in der 5+3 ssw und habe einen Anruf der Frauenarztpraxis bekommen. Mein Blutwert für Masern zeigt eine Infektion an. Ich fühle mich auch nach einer Erkältung:Schwächegefühl, Kopfschmerzen, Halsschmerzen und schwitze sehr stark vor allen ...

von FrauvonWunderfitz 02.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

leichte Blutung in Frühschwangerschaft - gern an alle

Guten Abend, Ich bin momentan in der 10./11. SSW. In der 7.SSW wurde ein kleines Hämatom festgestellt was in wenigen Tagen durch leichte Schmierblutungen sich auflöste.Aufgrund dessen bin ich noch krank geschrieben und habe am Dienstag die erste richtige Vorsorge.Vor drei ...

von kleinePrinzessin2008 27.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Grippe in Frühschwangerschaft

Hallo! Ich bin in der 3. Woche schwanger und habe eine Grippe mit Hals-/ Rachenentzündung, starken Schluckbeschwerden, Husten, verstopften Nebenhöhlen bekommen und kann nachts deswegen nicht schlafen. Ich habe von Ärzten Aussagen zu Medikamenten von "alles" bis "gar nichts" ...

von susisauer 21.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Scheidenpilz in der Frühschwangerschaft

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni Bei mir wurde ein Scheidenpilz festgestellt und ich bekam das Medikament Fungizid -rathiopharm (Wirkstoff Clotrimazol) verschrieben. Mit der Einnahme habe ich bereits begonnen. Nun habe ich in der Packungsbeilage gelesen, dass dieses Medikament ...

von Kuegelchen 18.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Alkohol in unbewusster Frühschwangerschaft getrunken

Ich denke, dass mein Baby am 24. September 2011 gezeugt wurde. Am 11. Oktober hatte ich einen Schwangerschaftstest gemacht, weil ich zwischenzeitlich 10 Tage überfällig war. Habe mir aber nichts dabei gedacht, weil meine Periode sowieso nicht sehr regelmäßig kam und ich selten ...

von Stinkie13 18.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

stress wegen schmerzen

Hallo Herr Dr. Bluni, ich habe wiedermal ne Frage,ich habe seit anfang meiner ss Probleme mit meinen Zähnen und Zahnfleisch.Habe auch seit Anfang meiner ss sehr starke Kopfschmerzen fast jeden Tag.Ich war bei verschiedeinen Ärzte umd das abklären zu lassen,meine FÄ macht ...

von Sahra75 16.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stress

Was bedeutet weicher Muttermund in der Frühschwangerschaft

Hallo! Ich war vor zwei Wochen für vier Tage im Krankenhaus aufgrund Blutungen. Ich war dort in der 9+5 SSW. Die Ursache für die Blutung ließ sich nicht feststellen. Ich liege seit zwei Wochen sehr viel und versuche mit zu schonen. Am Mittwoch hatte ich ein bisschen bräunliche ...

von Babywunder 14.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Frühschwangerschaft

Hallo, ich habe vorgestern positiv getestet und müsste jetzt in der 6.SSW sein, den ersten FA-Termin hab ich am 11.Oktober und ich hoffe das alles ok ist. Im Juli hatte ich eine frühe FG mit AS. Nun habe ich seit dem ES fast täglich ein Ziehen im Bauch, fühlt sich an wie ...

von kleinePrinzessin2008 29.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühschwangerschaft

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.