Dr. med. Vincenzo Bluni

Fehlgeburt

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Dr. Bluni,
Leider wurde es nun Gewissheit, das unser kleiner Wurm es nicht geschafft hat. Gestern war im Ultraschall keine herzaktivität mehr vorhanden und die Konturen des kleinen verschwommen. Ich war gestern gleich noch zur Ausschabung, der wurm wurde eingeschickt.

Nun ist es ja so, das ich im Dezember und Januar jeweils 2 Tage nachdem meine mens kam Abgänge hatte. Diese Schwangerschaften sind nur mit Tests und Rest hcg im Blut bestätigt somit ja nicht klinisch.

Diesmal war ich jetzt in der 8. Woche.

Nun muss ja doch einiges untersucht werden. Da es ja die 3 fg in folge ist ( oder beeinträchtigen die biochemischen ss die Prozentzahlen nicht wenn es um das Risiko einer weiteren fg geht) denn Eig wäre dieses ja nun nach 3 fg leider ziehmlich hoch.

Dazu haben mein Mann und ich schon 2 Kinder 9 und 6
Mein Mann ist 32 und ich 25

Meine Frage wäre jetzt wie lange wollten wir Tatsache warten bis wir es wieder probieren könenn.

Dann könnte ich am Montag gleich einen Termin in einer spezial Praxis für gerinnungsdiagnosrik haben. Kann man das jetzt 3 Tage nach der Ausschabung schon machen. Weil die brauchen ja auch 4 Wochen bis sie Ergebnisse liefern Können.

Meine Frauenärztin möchte noch eine hormondiagnostik machen.

Das die fehlgeburten an der Genetik von mir und oder meines Mannes liegt kann nicht sein oder ? ( meine Idee weil wir ja schon 2 Kinder haben )

Kann meine Blutgruppe rh negativ bei den fg eine Rolle spielen?

von unser-baby2012 am 02.06.2018, 15:41 Uhr

 

Antwort:

Fehlgeburt wiederholt - Maßnahmen & Diagnostik

Hallo,

1. wenn es drei und mehr Fehlgeburten in Folge gibt, werden wir gemäß der Empfehlungen der Leitlinien eine abwehrende Diagnostik empfehlen.

Unter der Adresse

https://www.rund-ums-baby.de/schwangerschaftsberatung/fehlgeburten-wiederholt.htm

finden Sie dazu in der Stichwort suche hilfreiche Informationen auch den Link zu den Empfehlungen der Leitlinien, wo genau aufgelistet ist, was untersucht werden soll.

2. eine biochemische Schwangerschaft, bei der nur der Test wenige Tage positiv war, die Schwangerschaft jedoch klinisch im Ultraschall nie nachgewiesen wurde, gilt per Definition nicht als Fehlgeburt.

3. nach einer frühen Fehlgeburt brauchen überhaupt keine Empfehlung zu einer Wartezeit bis zu einer neuen Schwangerschaft auszusprechen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 03.06.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Kann der Frauenarzt bei einer Frühschwangerschaft eine Fehlgeburt feststellen?

Sehr geehrter Dr. Bluni, Vor etwas über einem Monat habe ich die Pille in der 3. Woche abgesetzt. 3 Tage später bekam ich meine Periode. Darauf folgte ein 30 Tägiger Zyklus. Bevor meine Periode am 25.5. kam, habe ich einen sst gemacht der negativ war. Meine "periode" ging ...

von EmilyErdnuss 01.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

HCG nach Fehlgeburt noch nicht bei 0, trotzdem schwanger?

Hallo Dr Bluni, ich (und auch meine Frauenärztin und Hebamme) sind über meine derzeitige Situation unsicher: Am 10.05. hatte ich ca in der 7. SSW eine Fehlgeburt. HCG: 20000 Ich habe es ohne Ausschabung mit starker Blutung geschafft, am 13.05 HCG bei nur noch 1300. ...

von Zapker 30.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Gibt es eine Statistik zur Fehlgeburtsrate bei Zwillingen?

Guten Tag Herr Dr. med. Bluni, gibt es eine solche aussagekräftige Auswertung/Statistik? Man liest soviel Unterschiedliches; mal heißt es, ab Herzschlag beträgt das Risiko nur noch 10%, dann wiederum liest man, dass das FG-Risiko bei Zwillinge bis zur 12. SSW bei 75% ...

von Rabenbunt 30.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Dritte Fehlgeburt warum ?

Hallo  Ich hatte bereits zwei Fehlgeburten jeweils in der 9 SSW. Beide Male hatte das Herz aufgehört zu schlagen.  Die Ursache kenne ich nicht.  Mittlerweile haben wir einen Sohn der nächsten Monat 5 Jahre alt wird. Nun wünscht er sich ein Geschwisterchen.  In Februar ...

von Chris2206 28.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Dritte Fehlgeburt warum ?

Hallo Ich hatte bereits zwei Fehlgeburten jeweils in der 9 SSW. Beide Male hatte das Herz aufgehört zu schlagen. Die Ursache kenne ich nicht. Mittlerweile haben wir einen Sohn der nächsten Monat 5 Jahre alt wird. Nun wünscht er sich ein Geschwisterchen. In Februar ...

von Chris2206 28.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Wieder schwanger nach Fehlgeburt?

Ich hatte am 5.4.18 eine Fehlgeburt (oder Frühabort, wenn das der richtige Begriff ist). Ich war ungefähr in der 5 SSW. Jetzt ist der Schwangerschaftstest wieder positiv, aber ich habe Angst, dass dies noch an der alten Schwangerschaft liegt. Außerdem habe ich heute eine ...

von infoqueen24 28.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Fehlgeburt

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Ich habe vor einigen Tagen einen SST gemacht dieser war positiv, einen Tag darauf habe ich den Frauenarzt besucht.Dieser konnte aber zwecks Ultraschall nichts feststellen. Somit musste ich als Notfall und Krankenhaus mit Verdacht auf EUG. ...

von sandra2007 26.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Ab wann ungeschützten Sex nach Fehlgeburt

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, Ich hatte vor 2 Wochen eine Fehlgeburt in der 7. Woche ohne Ausschabung. Heute habe ich erfahren, dass mein Beta-hcg Wert bei 853 liegt. Auch am ultraschallbild war zu sehen, dass schon alles, bis auf ein wenig Flüssigkeit, abgegangen ...

von Ascot 25.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Gewichtszunahme nach Fehlgeburt

Guten Morgen, seit meiner Fehlgeburt im April nehme ich immer noch zu. Und das, obwohl ich kein anderes Essverhalten habe. Eher im Gegenteil. In den 4 Monaten der Schwangerschaft habe ich schon ca. 3 Kg zugenommen und jetzt fast insgesamt 7 kg. Das ist ziemlich frustrierend. ...

von @BaluEmma1 24.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Risiko für fehlgeburt

Hallo und zwar habe ich gehört, das das Risiko einer Fehlgeburt erheblich sinkt sobald ein Embryo mit Herzschlag gesehen wurde. Da sollen es nur noch 3 Prozent sein stimmt das so? Bei mir wurde gestern ein Embryo mit Herzschlag bei 6+1 gesehen. Kann ich nun wirklich etwas ...

von unser-baby2012 23.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.