Dr. med. Vincenzo Bluni

Falsche Diagnose Schwangerschaftsdiabetes

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,

ich vermute, dass bei mir die Diagnose "Schwangerschaftsdiabetes" falsch gestellt wurde.

Bei dem Blutzuckertest hatte ich einmalig einen Nüchternwert von 97 (SSW 28).

Danach wurde ich sofort an einen Diabetologen verwiesen und bekam ein Blutzuckermessgerät für zu Hause, Nach zwei Wochen messen hatte ich immer Nüchternwerte zwischen 72 und 85 - einmal 90. Die Werte eine Stunde nach dem Essen betrugen zwischen 120 und 135.
Meine Zielwerte sind nüchtern 90 und nach dem Essen 140.

Bei allen bisherigen Untersuchungen war mein Kind absolut größengerecht entwickelt und auch die Fruchtwassermenge war in Ordnung. Meine Gewichtszunahme ist mit 6 kg Anfang des 8. Monats auch moderat.

Kann ich annehmen, dass der einzige Messwert in der Praxis ein falscher Ausreißer war und ich somit keine Gestationsdiabetes habe? Und was kann ich tun, damit der Eintrag aus dem Mutterpass entfernt wird? Ich befürchte Folgen wie ständige unnötige Überwachung, Zwang zur Entbindung in einer speziellen Klinik oder unnötiger Kaiserschnitt.

Vielen Dank für Ihre Antwort und beste Grüße!

von Maggiepedia am 11.11.2018, 15:25 Uhr

 

Antwort:

Schwangerschaftsdiabetes

Hallo,

1. in dem Fall wäre natürlich zu fragen, wie der zuerst erhobene Nüchternwert den erhoben wurde?

In aller Regel sollte dieses nach einem Zeitraum von 9-12 h Nüchternheit erfolgen und dann unter regulären Laborbedingungen (Blutentnahme aus der Vene und keine Bestimmung des Blutzuckers mit einem Blutzuckermessgerät) bestimmt worden sein

2. Dieses wird zumindest in den Mutterschaftsrichtlinien auch so vorgeschrieben; aber eben oft nicht eingehalten.

3. andernfalls wäre es hilfreich, einen oralen Glucosetoleranztest über 2 h unter standardisierten Laborbedingungen beim Diabetologen durchführen zu lassen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 11.11.2018

Antwort auf:

Falsche Diagnose Schwangerschaftsdiabetes

Was hat denn der Diabetologe dazu gesagt? Und solltest du parallel schon die Ernährungsumstellung machen? Oder hast du exakt so weiter gegessen wie vorher, als du den Blutzucker protokolliert hast?

von blablubblub am 11.11.2018

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Diagnose Schwangerschaftsdiabetes

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich hatte während der Schwangerschaft an dem Glukosetest teilgenommen. Zuerst musste ich den Test mit 50g-Glukoselösung absolvieren. Danach wurde mir venös Blut abgenommen. Ich erreichte einen Wert von 140 mg/dl. Deshalb musste ich an einem ...

von Issi123 08.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaftsdiabetes, Diagnose

Diagnose Schwangerschaftsdiabetes korrekt?

Sehr geehrter Dr. Bluni, In der 24. Ssw wurde bei mir ein Zuckertest gemacht, jedoch nicht der gängige sondern wie mir gesagt wurde der "kleine" Test. Allerdings verlief der Test nicht gerade unkompliziert. Da ich vorher nicht umfassend aufgeklärt wurde war ich mir nicht ...

von PiccoloPiuma 19.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaftsdiabetes, Diagnose

Schwangerschaftsdiabetes, Diagnose

Wie er kenne ich eine Schwangerschaftsdiabetes? Ich bin in Woche 14 und etwas besorgt weil ich ständig Durst habe. (Und natürlich dementsprechend häufig aufs Klo laufe.) Ich bin 35 Jahre alt, normalgewichtig und Diabetis kommt in meiner Familie nicht vor. Dies ist meine erste ...

von nordlys 21.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaftsdiabetes, Diagnose

Schwangerschaftsdiabetes

Hallo, Meine Hebamme hat mir empfohlen um sicher zu gehen einen großen OGTT durchführen zu lassen. Bei dem kleinen Glucose Test lag der Wert nach einer Stunde bei 135. Wo liegt denn eigentlich die Grenze genau? Ich habe bei meinem Hausarzt gleich für heute morgen einen ...

von orchidee1201 25.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwangerschaftsdiabetes

Schwangerschaftsdiabetes Wiederholung

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, Zu meinen Daten: -38 Jahre alt - 1. SS mit Normalgewicht, insulinpflichtiger SS Diabetes bereits ab 16. SSW . Kind bei Geburt 4150 Gramm. - 2. SS mit leichtem Übergewicht ab 8 SSW schon insulinpflichtig SS Diabetes. Leider in 20 SSW ...

von Lissje1980 21.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwangerschaftsdiabetes

Mit Schwangerschaftsdiabetes in den Urlaub fliegen

Hallo Herr Dr. Bluni, Bei mir wird morgen der große Zuckertest durchgeführt, da der Suchtest bereits auffällig war. Das Laborergebnis, ob Schwangerschaftsdiabetes zutrifft, bekomme ich dann erst Anfang nächster Woche. Bis übermorgen müssen wir uns aber entscheiden, ob wir ...

von Lenilu 13.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwangerschaftsdiabetes

Unentdeckter Schwangerschaftsdiabetes?

Hallo Herr Dr. Bluni! Ich habe eine Frage zur Schwangerschaftsdiabetes. Eins vor weg, meine Tochter ist 18 Monate und gesund. Laut Kinderarzt motorisch und sprachlich voraus, nur eben zierlich. Kurz zur Situation: meine Mutter hat Typ 2-Diabetes und meine Schwester ...

von blablubblub 09.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwangerschaftsdiabetes

Schwangerschaftsdiabetes plötzlich weg?

Guten Abend, ich habe mal eine Frage die mich stark beunruhigt. Bei mir wurde die Schwangerschaftsdiabetes in der 12 SSW festgestellt und seit einiger Zeit bin ich gut eingestellt, die Werte waren Top. Letzten Dienstag dann ist mir mein Frühstück wohl nicht so gut bekommen, ...

von Lilie1980 03.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schwangerschaftsdiabetes

Placenta Accreta - Diagnose per Ultraschall? Wiederholungsgefahr?

Guten Tag Herr Dr. Bluni Bei meinem zweiten Kind (beides natürliche Geburten) war meine Plazenta festgewachsen, was vorher nicht diagnostiziert wurde. Als sich die Plazenta nach 15min nicht gelöst hatte, wurde sofort eine Curettage durchgeführt. Ein Plazentarest musste 8 ...

von pregnant 26.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

Ursache und Diagnose einer Zervixinsuffizienz

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich hatte in der 20 SSW eine Zervixinsuffizienz und das Kind verloren. Es wurden nur mäßig B Streptokokken festgestellt, die nicht als Ursache genannt wurden. Ich habe bereits einen Sohn mit 4100 Gramm unter erschwerten Bedingungen, VE Geburt ...

von Lissje1980 06.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.